Dresdner SC-Girls gewinnen zum Abschluss der Hauptrunde 3:1 in Straubing

Straubing - Die DSC-Schmetterlinge haben zum Abschluss der Bundesliga-Hauptrunde 3:1 bei Nawaro Straubing gewonnen.

Die DSC-Girls feiern ihren 3:1-Sieg zum Abschluss der Bundesliga-Hauptrunde.
Die DSC-Girls feiern ihren 3:1-Sieg zum Abschluss der Bundesliga-Hauptrunde.  © Wolfgang Fehrmann

Und seit Samstagabend wissen sie: Im Play-off-Viertelfinale geht es jetzt gegen die Ladies in Black Aachen.

Im ersten Satz lief für Katharina Schwabe & Co. in Niederbayern nicht viel zusammen. Nach einem 0:3-Fehlstart lagen sie ständig zurück, machten viele Fehler, von denen die Gastgeberinnen profitierten - 19:25.

Ab Durchgang zwei hatte sich der DSC allerdings gestrafft und sorgte nun endlich für Druck. "Wir wollen uns ein gutes Gefühl für die Play-offs holen", hatte Chefcoach Alex Waibl vorab als Devise ausgegeben. Und daran hielten sich seine Schützlinge jetzt auch.

Neben Topscorerin Piia Korhonen (insgesamt 25 Zähler) kam vor allem Maria Segura (16) gut in Schwung. Die Spanierin beendete mit ihrem Angriff zum 25:17 den zweiten Satz. Im dritten und vierten Akt wurde die Dominanz noch deutlicher - 25:16, 25:13. Nach insgesamt 104 Minuten verwandelte die Finnin Korhonen den dritten Matchball zum 3:1-Sieg für die Dresdnerinnen.

Die mussten nach Spielschluss noch einige Minuten warten, bis ihr Viertelfinal-Kontrahent feststand. Denn am letzten Hauptrunden-Spieltag gab es einige lange Spiele und verrückte Ergebnisse.

Kurzen Prozess machten allerdings die Ladies in Black, die sich beim USC Münster klar mit 3:0 (25:22, 25:13, 25:20) durchsetzten und damit noch vom siebenten auf den sechsten Platz kletterten.

DSC-Topscorerin Piia Korhonen (h.) im Angriff gegen Straubings Lena Große Scharmann.
DSC-Topscorerin Piia Korhonen (h.) im Angriff gegen Straubings Lena Große Scharmann.  © Wolfgang Fehrmann

Mehr zum Thema DSC Damen Volleyball:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0