Hallo, hier fährt der Sonderzug nach Mannheim...

DSC-Zuspielerin Mareike Hindriksen freut sich auf das Pokalfinale am 28. Februar in der Mannheimer SAP-Arena.
DSC-Zuspielerin Mareike Hindriksen freut sich auf das Pokalfinale am 28. Februar in der Mannheimer SAP-Arena.

Von Steffen Grimm

Dresden - Während Udo Lindenberg einst mit dem Sonderzug nur nach Pankow wollte, geht die Premierenfahrt, die der DSC jetzt organisiert, eine ganze Ecke weiter.

Zum ersten Mal in seiner Vereinsgeschichte stellt der deutsche Meister für seine Fans einen Sonderzug aufs Gleis - und der fährt am 28. Februar von Dresden zum DVV-Pokalfinale nach Mannheim, wo das Team von Chefcoach Alex Waibl in der SAP Arena auf Allianz Stuttgart treffen wird.

„Das ist kein leicht zu organisierendes Projekt. Aber mit Hilfe unseres Sponsors Verkehrsverbund Oberelbe konnten wir es umsetzen und grünes Licht geben“, freut sich DSC-Geschäftsführerin Sandra Zimmermann.

Im Pokalexpress finden 480 Anhänger Platz. Fast 750 Fans haben beim DSC bereits ein Ticket fürs Pokalfinale in Mannheim gekauft, 220 von ihnen werden die Reise mit dem Sonderzug antreten. Es sind also noch Plätze frei.

Das günstigste Vollzahler-Paket mit Eintrittskarte, Fan-Shirt und Platz im Sonderzug kostet 73 Euro. Erhältlich ist es in der DSC-Geschäftsstelle, bei allen Heimspielen und im Internet.

Hindriksen und Trainer Alex Waibl ist die Vorfreude auf das Finale und die Fan-Unterstützung anzusehen.
Hindriksen und Trainer Alex Waibl ist die Vorfreude auf das Finale und die Fan-Unterstützung anzusehen.

Fotos: Lutz Hentschel


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0