Dritter Neuzugang: DSC angelt sich Zuspiel-Ass!

Madison Bugg (vorn rechts) am Netz.
Madison Bugg (vorn rechts) am Netz.  © CEV

Dresden - Der Dresdner SC treibt die Planungen für die Volleyball-Saison 2017/2018 voran. Nach den Neuverpflichtungen von Barbara Wezorke und Piia Korhonen haben sich die Dresdnerinnen nun die US-Nationalspielerin Madison Bugg (22) geangelt.

Die 1,83 Meter große Zuspielerin spielte zuletzt für den Schweizer Club Viteos Neuchatel Université und unterschreibt zunächst für zwei Jahre bei den DSC-Schmetterlingen.

"Madi hat nach sehr erfolgreichen Collegejahren eine gute erste Profisaison in der Schweiz gespielt. Sie bringt alles mit, was eine Zuspielerin braucht, ist schnell und variabel und zudem auch noch ein sehr emotionaler Typ und super Mannschaftsspieler", sagte Coach Alexander Waibl (49) anlässlich der Verpflichtung der US-Amerikanerin, die gemeinsam mit Mareen Apitz das Zuspiel-Duo des DSC in der kommenden Saison bilden könnte.

Die US-Nationalspielerin wechselt aus der Schweizer Liga nach Dresden.
Die US-Nationalspielerin wechselt aus der Schweizer Liga nach Dresden.  © CEV

Auch die 22-Jährige ist heiß auf die neue Herausforderung.

"Ich freue mich unheimlich, jetzt Teil der DSC-Familie zu sein. Verschiedene Freunde haben in der Vergangenheit für das Team gespielt und alle hatten nur Gutes zu berichten. Sie haben mir erzählt, dass Dresden nicht nur eine wunderschöne Stadt mit einer bewegten Geschichte sondern auch verrückt nach Volleyball ist. Ich möchte dazu beitragen, die Meisterschale zurück nach Dresden zu holen“, setzt sich Bugg für die neue Spielzeit gleich ein optimistisches Ziel.

Von 2012 bis 2015 spielte Bugg für das Team der Stanford University und sammelte dort 5014 Assists. Nach ihrem Abschluss wechselte sie im Mai 2016 in die Schweiz und sammelte dort Profierfahrung.

Durch ihren Wechsel nach Dresden erhofft sich Bugg, den nächsten Schritt für ihre Karriere gehen zu können.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0