Doping von mehr als 1000 russischen Athleten bewiesen

TOP

Dieser CSU-Politiker will die Herkunft von Tätern und Opfern klar benennen

NEU

Rechtspopulist Wilders schuldig gesprochen

NEU

Jetzt ist klar, wie al-Bakr seine Bomben-Bauteile erwarb

NEU

Du kannst nicht schlafen? Das rettet Dein Leben!

ANZEIGE
2.045

Verrückt! DSC trotz Niederlage in den Play-offs

Istanbul - Ein erneutes Wunder gelang nicht. Gut elf Monate nach dem sensationellen 3:2-Erfolg am Bosporus verlor der DSC gestern Abend sein letztes Gruppenspiel in der Champions League beim Starensemble von Fenerbahce Istanbul diesmal glatt mit 0:3 (22:25, 15:25, 23:25).
Die DSC-Schmetterlinge Laura Dijkema (re.) und Nneka Onyejekwe beim Block.
Die DSC-Schmetterlinge Laura Dijkema (re.) und Nneka Onyejekwe beim Block.

Von Steffen Grimm

Istanbul - Ein erneutes Wunder gelang nicht, trotzdem wurde es ein denkwürdiger Abend für die Dresdner Schmetterlinge!

Gut elf Monate nach dem sensationellen 3:2-Erfolg am Bosporus verlor der DSC sein letztes Gruppenspiel in der Champions League beim Starensemble von Fenerbahce Istanbul diesmal glatt mit 0:3 (22:25, 15:25, 23:25).

Trotz der Niederlage bejubelte der deutsche Meister anschließend im Hotel noch den Einzug in die Play-offs der Königsklasse, weil Impel Wroclaw am späten Abend seinen Heimvorteil nicht nutzen konnte und mit 2:3 (18:25, 25:23, 16:25, 25:23, 11:15) gegen das bis dahin sieglose Schlusslicht Telekom Baku verlor.

Die Mannschaft von Chefcoach Alex Waibl blieb damit Zweiter in Pool E. Am Donnerstag erfolgt in Luxemburg die Auslosung für die K.o.-Phase.

Trainer Alex Waibl sah phasenweise einen verkrampften Auftritt seiner Mannschaft. Trotzdem hat der DSC die Play-offs erreicht.
Trainer Alex Waibl sah phasenweise einen verkrampften Auftritt seiner Mannschaft. Trotzdem hat der DSC die Play-offs erreicht.

Der erste Satz in Istanbul wurde ein Duell auf Augenhöhe. Die Gäste legten dank Michelle Bartsch und Kathleen Slay ein 3:0 vor, doch „Fener“ schlug zurück - vor allem über die gefährliche Serbin Brankica Mihajlovic.

Nach dem 17:17 war es die Koreanerin Yeon-Koung Kim, die den ungeschlagenen Spitzenreiter in Vorhand brachte und für die Gastgeberinnen auch zum 25:22 punktete.

Im zweiten Akt blieb es bis zum 13:13 spannend, danach konnte der DSC dem Top-Favoriten vor gerade mal 600 Zuschauern im „Burhan Felek Voleybol Salonu“ nicht mehr Paroli bieten. Istanbul zog durch und machte gleich mit dem ersten Satzball das 25:15.

Trotz des 0:2-Satzrückstandes und einem 6:11 im dritten Durchgang bewies der deutsche Meister Moral. Laura Dijkema [&] Co. kämpften sich auf 21:22 heran und wehrten noch zwei Matchbälle von Fenerbahce ab. Doch ein langer Ballwechsel endete mit dem 23:25, nach 82 Minuten war die Partie für die Dresdnerinnen mit 0:3 verloren.

Kim und Mihajlovic waren Istanbuls Topscorerinnen (je 17), für den DSC machte Michelle Bartsch die meisten Punkte (13).

„Fenerbahce war in dieser Partie einfach zu gut für uns. Man hat meiner Mannschaft angemerkt, dass sie das Unmögliche möglich machen wollte. Dabei waren wir manchmal ein bisschen zu verkrampft“, meinte DSC-Chefcoach Waibl kurz nach dem Spiel.

Fotos: Daniel Hinsdorf, Lutz Hentschel

Hildegard Hamm Brücher ist tot

NEU

Sex im Museum? Dieser Gästebuch-Eintrag gibt Rätsel auf

NEU

Model verspricht Referendum-Befürwortern einen Blowjob

NEU

Moschee-Anschlag in Dresden: PEGIDA-Redner festgenommen!

5.080

Hier verzweifelt Nachrichtensprecher Ingo Zamperoni beim Einparken

4.719

Bedrohungslage! Teile des Berliner Hauptbahnhofs gesperrt

8.583

Deshalb regen sich Kunden über diese Puppen im Schaufenster auf

3.050

Polizei sucht Messerstecher aus Berliner Supermarkt

350

Bund und Länder einig! Das bewirkt das Gesetzespaket zur Finanzreform

859

Trauer um Astronaut John Glenn

1.084

Die Bahn erhöht am Sonntag die Preise

2.719

Arbeitsloser Bäcker zahlte kleinen Jungs Geld, damit sie ihn befummeln

4.100

Es geht um die Wurst! Diese Top-Acts kommen zum SemperOpernball

1.046

Freispruch oder Lebenslang? Zitterpartie für den Stückel-Kommissar

2.455

Nur 100 Euro Miete! In diesem Puppenstuben-Haus könnt ihr wirklich wohnen

6.829

OP-süchtige Milliardärin schlitzt ihren Liebhaber mit Schere auf

7.606

Drama im Advent: Gelähmte Frau stirbt hilflos bei Großbrand

11.861

Stärke 8,0!! Gewaltiges Erdbeben erschüttert Südsee-Inseln

4.139

Trennung nach PR-Outing? Jetzt reden Helena und Ennesto Klartext!

4.616

Mädchen posiert mit völlig abgemagertem Pferd für ein Selfie

7.744

18-Jähriger stürzt mit Auto in Fluss und ertrinkt

4.843

So kamen Sarahs Fremdgeh-Fotos wirklich an die Öffentlichkeit!

8.660

Deswegen ist dieser Junge der weltbeste Spieler bei FIFA 17

2.050

Italiens Schüler lieben Hitlers "Mein Kampf"

1.968

Mick Jagger ist mit 73 zum achten Mal Vater geworden

2.234

Darum solltet ihr das WLAN im ICE nicht nutzen

10.170

Nach Frauenbilder-Debatte: Facebook sperrt Titanic-Chefredakteur

2.539

Straßenlaterne rettet junger Frau das Leben

2.234

19-Jähriger verletzt sich an Oberleitung lebensgefährlich

376

Nach Kampagne mit Cathy Hummels: Peta kassiert Shitstorm

2.691

Kunden rasten bei Primark-Eröffnung völlig aus

9.906

So niedlich! Unerwarteter Nachwuchs im Allwetterzoo Münster

281

Hier kämpfen Fische ums nackte Überleben

4.295

Unglaubliche Veränderung! Wetten, diesen Star kennt ihr alle?

6.281

"Ich habe wirklich Angst um sie": Setzt Narumol ihr Leben aufs Spiel?

9.994

Dieser Clip drückt ganz schön auf die Tränendrüse!

3.786

Mann überfährt Rentner und will dann auch noch Geld haben

6.559

Du errätst nie, wo dieses süße Selfie geschossen wurde

5.835

Warum machen sich diese Spice Girls nackig?

4.813

Marihuana in Gummibärchen? 14 Schüler im Krankenhaus

2.445

Krass! Hier kann sich jeder wie ein Space Cowboy fühlen

384

Cathy Lugner packt aus: So lief der Sex mit ihrem Richard

16.567

Kollege drückt falschen Hebel! Baggerschaufel zerquetscht Arbeiter

6.623