Jens hängt fett ab und bringt Hanka auf die Palme

TOP

Darum ist Trump ein Vorbild für Frauke Petry

TOP

Mit einem Mann mehr: RB Leipzig watscht Verfolger Frankfurt ab

2.066

Deshalb zahlte eine Frau fast 460 Euro für ein McDonald's-Menü

6.261

Willst Du Honey eine Immobilie abkaufen?

ANZEIGE
2.045

Verrückt! DSC trotz Niederlage in den Play-offs

Istanbul - Ein erneutes Wunder gelang nicht. Gut elf Monate nach dem sensationellen 3:2-Erfolg am Bosporus verlor der DSC gestern Abend sein letztes Gruppenspiel in der Champions League beim Starensemble von Fenerbahce Istanbul diesmal glatt mit 0:3 (22:25, 15:25, 23:25).
Die DSC-Schmetterlinge Laura Dijkema (re.) und Nneka Onyejekwe beim Block.
Die DSC-Schmetterlinge Laura Dijkema (re.) und Nneka Onyejekwe beim Block.

Von Steffen Grimm

Istanbul - Ein erneutes Wunder gelang nicht, trotzdem wurde es ein denkwürdiger Abend für die Dresdner Schmetterlinge!

Gut elf Monate nach dem sensationellen 3:2-Erfolg am Bosporus verlor der DSC sein letztes Gruppenspiel in der Champions League beim Starensemble von Fenerbahce Istanbul diesmal glatt mit 0:3 (22:25, 15:25, 23:25).

Trotz der Niederlage bejubelte der deutsche Meister anschließend im Hotel noch den Einzug in die Play-offs der Königsklasse, weil Impel Wroclaw am späten Abend seinen Heimvorteil nicht nutzen konnte und mit 2:3 (18:25, 25:23, 16:25, 25:23, 11:15) gegen das bis dahin sieglose Schlusslicht Telekom Baku verlor.

Die Mannschaft von Chefcoach Alex Waibl blieb damit Zweiter in Pool E. Am Donnerstag erfolgt in Luxemburg die Auslosung für die K.o.-Phase.

Trainer Alex Waibl sah phasenweise einen verkrampften Auftritt seiner Mannschaft. Trotzdem hat der DSC die Play-offs erreicht.
Trainer Alex Waibl sah phasenweise einen verkrampften Auftritt seiner Mannschaft. Trotzdem hat der DSC die Play-offs erreicht.

Der erste Satz in Istanbul wurde ein Duell auf Augenhöhe. Die Gäste legten dank Michelle Bartsch und Kathleen Slay ein 3:0 vor, doch „Fener“ schlug zurück - vor allem über die gefährliche Serbin Brankica Mihajlovic.

Nach dem 17:17 war es die Koreanerin Yeon-Koung Kim, die den ungeschlagenen Spitzenreiter in Vorhand brachte und für die Gastgeberinnen auch zum 25:22 punktete.

Im zweiten Akt blieb es bis zum 13:13 spannend, danach konnte der DSC dem Top-Favoriten vor gerade mal 600 Zuschauern im „Burhan Felek Voleybol Salonu“ nicht mehr Paroli bieten. Istanbul zog durch und machte gleich mit dem ersten Satzball das 25:15.

Trotz des 0:2-Satzrückstandes und einem 6:11 im dritten Durchgang bewies der deutsche Meister Moral. Laura Dijkema [&] Co. kämpften sich auf 21:22 heran und wehrten noch zwei Matchbälle von Fenerbahce ab. Doch ein langer Ballwechsel endete mit dem 23:25, nach 82 Minuten war die Partie für die Dresdnerinnen mit 0:3 verloren.

Kim und Mihajlovic waren Istanbuls Topscorerinnen (je 17), für den DSC machte Michelle Bartsch die meisten Punkte (13).

„Fenerbahce war in dieser Partie einfach zu gut für uns. Man hat meiner Mannschaft angemerkt, dass sie das Unmögliche möglich machen wollte. Dabei waren wir manchmal ein bisschen zu verkrampft“, meinte DSC-Chefcoach Waibl kurz nach dem Spiel.

Fotos: Daniel Hinsdorf, Lutz Hentschel

Dieb klaut Kennzeichen und hinterlässt diese Entschuldigung

8.711

Musste dieses Mädchen wegen eines Online-Dates sterben?

4.142

Du willst ein lächeln wie die Stars? Dann schau mal hier!

ANZEIGE

So sexy geht Cathy Lugner wieder auf Männerjagd

3.221

Tornado überrascht Menschen im Schlaf - Vier Tote in Mississippi

836

"Alles, was Sie für die tollen Tage brauchen": dm verkauft Pfeffer-Spray als Faschingsartikel

2.079

Sigmar Gabriel bei Kundgebung von linken Demonstranten bedrängt

5.576

Opfer von Pädophilen-Ring packt aus! War der Anführer ein Politiker?

6.029

Frau spart Batzen Geld, weil sie ein Jahr auf jeglichen Luxus verzichtet

6.232

Er lief mit einem Eimer voll Gold durch die Stadt: Dreister Dieb gefasst

2.230

Sonne satt: Jetzt kommt das perfekte Winter-Wochenende

2.558

Polizei nimmt Gefährder in Amri-Moschee fest

2.021

Es bleibt eine einzige Panne! BER kann auch 2017 nicht öffnen

2.670

Fast 4000 Schweine verbrennen in ihrem Stall

3.317

Hanka mag's im Bett gern "ein bisschen härter"

8.220

Was geht in diesem Kinderzimmer nachts vor sich?

9.301

Instagram-Star zeigt Fotos, die sie eigentlich nie veröffentlicht hätte

5.479

Kunstliebhaberin vergisst Zeit - und wird in Museum eingeschlossen

1.002

Gelangweilt vom Vater? Trump-Sohn Barron schläft schon wieder fast ein

3.975

Hier denkt man groß! Dieser Bezirksligist will EM-Spiele 2024 austragen

1.348

Horror-Mutter klebt ihren Sohn an die Wand

5.165

Heftige Proteste: 95 Festnahmen bei Anti-Trump-Demo

1.669

Mann skypt mit seinen Eltern, während er aus Flugzeug springt

1.324

Notstand ausgerufen: Vulkan Sabancaya spuckt Asche

3.810

Flugzeug der Luftwaffe abgestürzt

4.977

16 Tote und 39 Verletzte bei Busunfall in Italien

3.938
Update

Denn sie wissen, was sie schlucken...

9.517

Festnahme! Terroranschlag in Wien verhindert

5.687

Hat Trump in seiner Rede bei Batman-Bösewicht geklaut?

7.753

Deutsche Handballer weiter im Siegesrausch

1.482

Frau geht duschen und entdeckt im Abfluss etwas Ekelhaftes

13.651

Prozess! Mann schießt durch Haustür auf eigene Familie

2.256

Der Amtseid: Donald Trump ist der 45. US-Präsident

3.963

Schnappschuss: Alle schauen dieser Frau zwischen die Beine

34.658

Kasalla! Jetzt steigt Legat als Wrestler in den Ring

3.487

Rettungswagen fährt neunjähriges Mädchen an

4.511

Schönheitswahn? "Miami Vice"-Star Don Johnson in Leipziger HNO-Klinik gesichtet

4.562

Paukenschlag! Top-Torjäger verlässt Union Berlin

868

Hat diese Teenagerin einen jungen Mann vergewaltigt?

8.738

Mann erhängt sich selbst bei Sexspiel

9.525

Erwischt! Dreiste Geldfälscher wollten Porsche kaufen

1.850

Zugführer lässt 30 Kinder bei minus sieben Grad stehen

1.381

Hat die Tagesmutter versucht ein Baby zu töten?

3.950