Mit Michelle und Kathleen: DSC-Sieg in Vilsbiburg!

DSC-Topscorerin Kristina Mikhailenko schlägt zu, schmettert den Ball durch den löchrigen Block der Roten Raben.
DSC-Topscorerin Kristina Mikhailenko schlägt zu, schmettert den Ball durch den löchrigen Block der Roten Raben.

Von Steffen Grimm

Vilsbiburg - Der DSC ist wieder auf die Siegerstraße eingebogen. Drei Tage nach der ärgerlichen 2:3-Heimpleite gegen den SC Potsdam gewann der deutsche Meister bei den Roten Raben Vilsbiburg glatt mit 3:0 (25:18, 25:23, 25:18).

Erfreulich: Michelle Bartsch, die wegen Knieproblemen in den letzten beiden Partien gefehlt hatte, kehrte in die Startformation zurück. Ebenso Mittelblockerin Kathleen Slay, die diesmal anstelle von Jennifer Cross spielte. Und beide waren prompt auch wesentliche Stützen beim 18. Bundesliga-Saisonsieg der Dresdnerinnen.

Bartsch erwies sich mit 12 Zählern als zweitbeste Punktesammlerin hinter Kristina Mikhailenko (21). Slay machte drei Blockpunkte, sechs insgesamt.

Dresdner Jubel in Bayern, rechts ballt Mittelblockerin Nneka Onyejekwe die Faust.
Dresdner Jubel in Bayern, rechts ballt Mittelblockerin Nneka Onyejekwe die Faust.

Zur ersten technischen Auszeit lag der DSC in Bayern 7:8 hinten, drehte den Spieß aber anschließend zum 16:10 um. Zuspielerin Laura Dijkema verwandelte den zweiten Satzball zum 25:18.

Hart umkämpft war der zweite Durchgang. Mehrmals wechselte die Führung, dann hieß es 20:20. Die Kubanerin Liana Luaces Mesa brachte die Gastgeberinnen wieder in Vorhand, doch die Gäste schlugen mit vier Punkten in Folge zurück. Allerdings wehrte Vilsbiburg noch zwei Dresdner Satzbälle ab, ehe Lisa Izquierdo das 25:23 gelang.

Damit hatte der DSC den Widerstand der Roten Raben gebrochen. Michelle Bartsch feierte im dritten Akt drei Punkte in Folge zum 15:7. Nach dem 20:12 ließ der Titelverteidiger zwar kurzzeitig die Zügel schleifen, aber mit einem erfolgreichen Block banden die Dresdnerinnen den Sack zum 25:18 zu.

Nach insgesamt 76 Minuten war die Arbeit in Bayern erledigt.

Fotos: Georg Gerleigner (2)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0