AfD-Frau gibt Merkel Mitschuld an Tod der Freiburg-Studentin

TOP

Mit einem lauten Knall flog der Geldautomat in die Luft

TOP

Mutter von vergewaltigten Töchtern sorgt vor Gericht für Wirbel

TOP

Dieser GZSZ-Star bleibt der Serie die nächsten Jahre treu

NEU

Du kannst nicht schlafen? Das rettet Dein Leben!

ANZEIGE
1.547

DSC lässt Schwerin in der "Margon Hölle" keine Chance

Dresden - Der DSC hat das Bundesliga-Gipfeltreffen gegen den Schweriner SC klar für sich entschieden. Nach der Niederlage in der Champions League setzten sich die Dresdnerinnen im zweiten Hammerspiel der Woche glatt mit 3:0 durch.
Gefährliche Aufschläge, gute Blocks und knallharte Angriffe: Beim DSC saß am Samstag alles.
Gefährliche Aufschläge, gute Blocks und knallharte Angriffe: Beim DSC saß am Samstag alles.

Dresden - Der DSC hat das Bundesliga-Gipfeltreffen gegen den Schweriner SC klar für sich entschieden. Drei Tage nach der 1:3-Niederlage in der Champions League gegen Impel Wroclaw setzten sich die Dresdnerinnen im zweiten Hammerspiel der Woche glatt mit 3:0 durch.

3000 Zuschauer in der ausverkauften "Margon Hölle" sahen über zwei Sätze einen Kampf auf Biegen und Brechen.

Die Gastgeberinnen legten dank einer angriffslustigen Gina Mancuso ein 5:2 vor, doch Schwerin glich zum 6:6 aus. Es entwickelte sich ein absolut enges Duell, beide Teams schlugen mit viel Risiko auf.

Nach dem 18:17 für den DSC nahm Gästetrainer Felix Koslowski eine Auszeit. Doch die half absolut nicht. Denn die Dresdnerinnen schmetterten und blockten sich zum 23:18. Trotzdem wurde es noch einmal eng.

Katie Slay findet die Lücke zwischen den Schwerinerinnen Marie Schölzel (l.) und Tabitha Love (r.).
Katie Slay findet die Lücke zwischen den Schwerinerinnen Marie Schölzel (l.) und Tabitha Love (r.).

Aber Nneka Onyejekwe knallte den zweiten Satzball zum 25:23 ins gegnerische Feld. Der gewonnene erste Satz gab dem DSC weiter Auftrieb.

Im zweiten Durchgang setzte sich der Titelverteidiger nach dem 4:4 auf 12:7 ab. Koslowski holte seine Damen abermals zur Auszeit vom Feld. Wenig später Timeout durch Alex Waibl auf der anderen Seite beim Stand von 12:10. Und die Spannung stieg weiter - 12:12.

In der Schlussphase schlug die eingewechselte Mareike Hinriksen ein Ass zum 22:19, Michelle Bartsch sorgte für das 25:20.

Die Dresdner Fans waren begeistert. Denn mit gefährlichen Aufschlägen, schönen Blockpunkten und knallharten Angriffen dominierte der DSC den dritten Akt nach Belieben (8:5, 16:8).

Die Waibl-Schützlinge waren jetzt im Rausch, die Gäste brachen total weg - 25:10. Nach 73 Minuten war der 3:0-Heimsieg perfekt, Michelle Bartsch mit 17 Punkten die Topscorerin. Laura Dijkema, als "Wertvollste Spielerin" mit der Goldmedaille ausgezeichnet, freute sich:

"Wir waren nach der Niederlage am Mittwoch super motiviert. Unser Trainer hat uns gut eingestellt. Wir haben viel Druck gemacht und eine gute Leistung gezeigt."

Die Freude über den klaren Sieg war groß - besonders nach der bitteren Niederlage in der Champions League drei Tage zuvor.
Die Freude über den klaren Sieg war groß - besonders nach der bitteren Niederlage in der Champions League drei Tage zuvor.

Fotos: Lutz Hentschel (3)

"Stück Sch****"! Wutaushang beschert Mutter massig Spenden

NEU

Kunterbunte Weihnachtswelt! In diesem Haus strahlen 110 Christbäume

NEU

Auf diesen Smartphones könnt ihr 2017 WhatsApp nicht mehr nutzen

NEU

So gefährlich ist es, wenn Du in Deiner Unterwäsche schläfst

NEU

Hier kämpft sich ein Überlebender des Chapecoense-Absturzes zurück ins Leben

NEU

Chinesinnen bürgen mit Nacktfotos für Online-Kredite

NEU

Sarah und Pietro: Das TV-Drama des Jahres geht in die nächste Runde

2.136

So heiß zeigt sich Khloe Kardashian ab heute in Deutschland

805

14-Jähriger angeschossen, nachdem er Mitschüler mit Messer bedrohte

4.231

Sind zwei Teenager für den Tod von 14 Menschen verantwortlich?

2.503

Zwei Morde an einem Abend im gleichen Stadtteil?

7.532

Zieht Melina Sophie in diesem Video wirklich blank?

530

Bitter! Sachsen müssen am längsten arbeiten

1.382

Zwei Kleinkinder sterben nach Heizkörper-Unfall

4.489

Jetzt steht fest: Rundfunkbeitrag für Unternehmen ist rechtens

2.693

Toter und Schwerverletzte bei Lawinen-Unglück in Italien

2.208

An Bratwurst verschluckt! Kleines Kind erstickt auf Weihnachtsmarkt

30.880

Flensburg-Punkte kannst Du morgen online einsehen

12.582

Während epileptischem Anfall! Mann vergewaltigt Verlobte

16.035

Hier müssen Kinder über 60 Stunden die Woche für uns arbeiten

4.373

Linke sagt Ja zu erster Rot-Rot-Grün-Koalition

383

Schock! Auch diese Weihnachts-Schoki ist mit Mineralöl verseucht

5.555

Polizist vor Polizeiwache erschossen

7.176

Mann tritt Frau in Berliner U-Bahnhof brutal die Treppe hinunter

14.137

Benutzt Modeschöpfer Bogner Hundefelle?

1.220

Alles aus! Til Schweiger hat sich mal wieder getrennt

3.466

Frau aus Achterbahn geschmissen, weil ihre Brüste zu groß sind

6.347

Wegen falschem Alarm! Schwanen-Paar umsonst getötet

2.140

Verkehrsbetriebe verbieten geköpfte Krokos an Bussen

3.902

Wird ihr das Lachen vergehen? Holocaust-Leugnerin wieder vor Gericht!

5.606

Gina-Lisa Lohfink: Schämt ihr Freund sich für sie?

5.665

Zu dick? Hier steckt ein Eichhörnchen im Gullydeckel fest

5.215

Was hat sich Cristiano Ronaldo nur bei dieser Werbung gedacht?

3.842

Airline, die von Leipzig nach New York fliegen soll, in Pakistan abgestürzt

12.832

CDU will doppelte Staatsbürgerschaft abschaffen, aber Merkel ist dagegen

1.198

Niemand schaut so viele Virtual-Reality-Pornos wie die Sachsen

9.907

Cruz Beckham will der neue Justin Bieber werden

808

Das passiert mit deinem Körper, wenn du keinen Sex mehr hast

32.130

So heftig knallt es zwischen Fußball-Fans von Kiew und Besiktas

7.341

Diese Frau hat offiziell den schönsten Po Brasiliens

4.942

Frau von Mann auf Gehweg vorm Krankenhaus angezündet

16.270
Update

Arbeiter von Presse eines Müllfahrzeugs getötet

8.120

Schock in Florida! Deutsches Model badet unbemerkt mit Hai

5.570