DSC-Schock! Myrthe Schoot fällt lange aus

Myrthe Schoot wird dem DSC länger fehlen.
Myrthe Schoot wird dem DSC länger fehlen.

Dresden – Riesenschock für die DSC-Volleyballerinnen: Myrthe Schoot fällt mehrere Wochen aus!

Bei einer MRT-Untersuchung wurde beim DSC-Kapitän ein Einriss im Meniskus des linken Knies diagnostiziert. Schoot wird sich voraussichtlich schon am Freitag im Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt einer Arthroskopie unterziehen.

Bei diesem Eingriff wird der Meniskus inspiziert und geglättet. Erst danach ist eine genauere Prognose möglich, wann die 27-Jährige das Knie wieder sportlich belasten kann.

"Das ist ein herber Verlust für uns. Jetzt müssen wir alle noch enger zusammenrücken“, kommentierte DSC-Cheftrainer Alexander Waibl den Ausfall der Leistungsträgerin, die sich seit ihrer Rückkehr von der EM (Silber) im Oktober im eigenen Land mit Knieproblemen plagte. Nun der Schock!

Die Reise zum Pokal-Viertelfinal-Spiel am Mittwochabend beim VC Wiesbaden hatte die Libera schon nicht mit angetreten. "Ich vertraue auf unsere Ärzte und hoffe, dass Myrthe bald zurück beim Team ist", so Waibl.

Bereits im November 2012 musste Schoot am rechten Knie operiert werden. Auch damals wurde ein Meniskuseinriss diagnostiziert, für die Holländerin war die Saison damit beendet. Allerdings musste der Meniskus damals genäht werden.

Der DSC verpflichtete damals doppelt nach. Auf Kayla Banwarth folgte nach einem kurzen Gastspiel im Dezember 2012 Nicole Davis.

Foto: Lutz Hentschel


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0