Dresdner SC: Schwerin-Spiel abhaken! Pokal-Halbfinale winkt

Dresden - Die Enttäuschung stand den DSC-Volleyballerinnen nach dem glatten 0:3 (20:25, 21:25, 22:25) gegen den Erzrivalen Schweriner SC deutlich ins Gesicht geschrieben.

Zieht Chefcoach Alex Waibl mit seinen Schmetterlingen Samstag ins Pokal-Halbfinale ein?
Zieht Chefcoach Alex Waibl mit seinen Schmetterlingen Samstag ins Pokal-Halbfinale ein?  © Matthias Rietschel

Für die Gastgeberinnen war es im siebten Bundesligaspiel der Saison bereits die vierte Niederlage.

Das bedeutet: nur Platz sieben unter elf Teams. Nach zuvor drei Siegen in Folge wollten die Schützlinge von Chefcoach Alex Waibl gegen Schwerin ihre ansteigende Formkurve in der mit 3000 Zuschauern ausverkauften Margon Arena unter Beweis stellen, doch sie konnten keinen einzigen Satz gewinnen.

Das deprimiert. Und nun steht schon Samstag (17.30 Uhr) das nächste Hammerspiel an der Bodenbacher Straße an.

Gegen die Ladies in Black Aachen, denen man in der Bundesliga an gleicher Stelle 2:3 unterlegen war, geht es um den Einzug ins Pokal-Halbfinale!

Heißt: Brie King & Co. müssen das 0:3 vom Mittwochabend ganz schnell abhaken und bis Samstag die Köpfe frei bekommen.

Gegen Aachen muss ein Sieg her, egal wie schön er ist

Enttäuschung pur nach der Niederlage in der Liga gegen Aachen. Das soll am Samstag nicht nochmal passieren.
Enttäuschung pur nach der Niederlage in der Liga gegen Aachen. Das soll am Samstag nicht nochmal passieren.  © Lutz Hentschel

"Wir können aus dem Schwerin-Spiel viel für uns mitnehmen. Wir müssen den Fokus auf die positiven Dinge richten. Und davon gab es eine Menge", betont Waibl.

Zuspielerin Mareen von Römer, die nach ihrer Lungenentzündung fehlen wird, macht klar:

"Wir müssen gegen Aachen noch aggressiver werden. Es muss kein schöner Sieg sein. Wichtig ist nur, dass wir gewinnen."

Libera Lenka Dürr sieht das nicht anders: "Von der Physis und der Schnelligkeit ist Aachen ein ganz anderes Team als Schwerin. Wir müssen uns voll fokussieren. Das Pokalduell ist wichtiger. Entweder wir gewinnen oder wir sind raus."

Mehr zum Thema DSC Damen Volleyball:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0