Nächste Meisterspielerin verlässt den DSC!

Am 1. Mai trug sich Molly Kreklow nach dem Gewinn der Meisterschaft noch ins Gästebuch der Stadt Dresden ein. Jetzt unterschrieb sie in Istanbul.
Am 1. Mai trug sich Molly Kreklow nach dem Gewinn der Meisterschaft noch ins Gästebuch der Stadt Dresden ein. Jetzt unterschrieb sie in Istanbul.

Von Steffen Grimm

Dresden - Sie kam, sah und führte den DSC als Zuspielerin zum Meistertitel. Doch nach nur einer Saison ist Molly Kreklow (23) schon wieder weg.

Für den DSC ist der Abgang ein herber Verlust. Der sympathischen Amerikanerin kann man allerdings gratulieren.

Denn sie verteilt kommende Saison die Bälle bei Eczacibasi Istanbul, dem aktuellen Champions-League-Sieger und Gewinner der Klub-WM.

Die beste Mannschaft Europas hat nun mit Kreklow und Mittelblockerin Christiane Fürst (30) immerhin zwei Ex-DSCerinnen in ihren Reihen.

„Mit Molly zu arbeiten, war eine Freude. Sie ist äußerst begabt und dazu noch ein ungemein liebenswerter Mensch. Wir hätten sie gern noch ein Jahr behalten, aber das war unmöglich“, sagte Dresdens Meistercoach Alex Waibl (47).

Tritt Laura Dijkema (li.) in die Fußstapfen von Molly Kreklow?
Tritt Laura Dijkema (li.) in die Fußstapfen von Molly Kreklow?

Molly, deren großes Ziel die Olympischen Spiele 2016 in Rio sind, bedankte sich mit den Worten: „Die Grundlage für den Titelgewinn war das überaus effiziente Training beim DSC. Das hatte ich so zuvor noch nicht erlebt.“

Wer wird nun die neue Nummer 1 im Zuspiel beim Deutschen Meister? Laura Dijkema (25), die sich vergangene Saison mehr Spielanteile gewünscht hatte?

Im Telefonat mit der Morgenpost erklärte die hübsche Holländerin: „Wenn alles ringsherum passt, würde ich gern noch ein Jahr in Dresden bleiben. Vielleicht fällt schon nächste Woche die Entscheidung.“


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0