Vollsperrung auf A9: Feuerwehr baut Unfall in katastrophaler Rettungsgasse

Dittersdorf - Eigentlich sollte es gang und gäbe sein, bei einem Stau eine Rettungsgasse zu bilden, doch nach einem Unfall auf der A9, gab es dabei erhebliche Probleme.

Die Feuerwehr kam nicht ohne Unfall durch die Rettungsgasse.
Die Feuerwehr kam nicht ohne Unfall durch die Rettungsgasse.  © News5

Am Nachmittag war auf der A9 bei Dittersdorf ein Auto auf einen Laster aufgefahren, der wegen eines Reifenplatzers in die Leitplanke gekracht war. Drei Menschen wurden hier schwer verletzt, hätten schnelle Hilfe von den Rettungskräften gebraucht.

Doch der Feuerwehr wurde der Weg von einer katastrophalen Rettungsgasse versperrt! Die Gasse war so schlecht, dass die Feuerwehr immer wieder stecken blieb.

Am Ende kollidierte man dann auch noch selber mit einem Wagen, der dabei so sehr beschädigt wurde, dass er abgeschleppt werden musste.

Die A9 ist bis auf weiteres in Richtung Berlin gesperrt, es hat sich schon ein kilometerweiter Rückstau gebildet. Wie lange die Aufräumarbeiten noch dauern, ist unklar.

Titelfoto: News5

Mehr zum Thema Unfall: