Mega-Stau! Mehrere Verletzte nach Massen-Crash auf der A100

Nichts ging mehr für eine Stunde auf der A 100 in Richtung Neukölln. Der Unfall traf im Berufsverkehr viele Pendler. (Symbolbild)
Nichts ging mehr für eine Stunde auf der A 100 in Richtung Neukölln. Der Unfall traf im Berufsverkehr viele Pendler. (Symbolbild)  © dpa (Symbolbild)

Berlin - Am Donnerstagabend kam es auf der Stadtautobahn A100 zu einem Unfall bei dem mehrere Autos involviert waren.

Die Massenkarambolage ereignet sich gegen 19.10 Uhr zwischen den Anschlussstellen Kurfürstendamm und Hohenzollerndamm.

Zum genauen Unfallhergang konnte die Polizei bislang keine Angaben machen. Wie die B.Z. berichtete, könnte ein Auffahrunfall zur Karambolage geführt haben.

Die Polizei sperrte die Autobahn für die Bergungs- und Aufräumarbeiten in Richtung Neukölln zunächst komplett. Ein kilometerlanger Stau bildete sich. Die Feuerwehr rückte ebenfalls an und musste die ausgelaufenen Flüssigkeiten auf der Fahrbahn entfernen. Zudem mussten die Fahrzeuge abgeschleppt werden.

Die verletzten Personen musste allesamt in ein Krankenhaus gebracht werden. Über ihren aktuellen Zustand ist nichts bekannt.

Gegen 20 Uhr konnte eine Fahrspur wieder für den Verkehr freigegeben werden.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0