Von der Straße ins Wohnzimmer: Hund Bonachon wird beim Kuscheln ganz schön wild

Stuttgart - Bonachons Start ins Leben war nicht so leicht, denn das Tier ist als Straßenhund in Spanien aufgewachsen. Darf er seinen Lebensabend noch bei liebevollen Besitzern verbringen?

Hund Bonachon wuchs auf der Straße in Spanien auf.
Hund Bonachon wuchs auf der Straße in Spanien auf.  © Tierschutzverein Stuttgart und Umgebung e.V.

Bonachon lebte in Spanien auf der Straße und hat dabei sicher so einiges in seinem Hundeleben mitmachen müssen.

Der Mischling hat in seinem Leben auf der Straße sicher nicht so viele Streicheleinheiten bekommen und genießt diese deshalb um so mehr. Sobald Kuschelzeit im Tierheim ist, drängt er sich in den Vordergrund.

Der 26 Kilo schwere Hund liebt es zu kuscheln, doch manchmal übernimmt er sich dabei und wird stürmisch.

Der neue Besitzer sollte Bonachon konsequent zurecht weisen, wenn er beim Kuscheln zu überschwänglich wird oder zu schnappen versucht.

Obwohl der 2008 geborene Hund ja eher zu den Senioren gehört, benimmt er sich eher wie ein junger Hund: Er ist wild und stürmisch.

Erziehung hat der Vierbeiner auf der Straße nicht genossen. Doch Bonachon würde gerne in seinem Hundeleben noch das Hunde 1x1 lernen. Hierzu würde er gerne mit seinem neuen Besitzer die Hundeschule besuchen.

Bonachon ist ein aufgeweckter wilder Hund

Der Mischling sucht ein liebevolles Zuhause.
Der Mischling sucht ein liebevolles Zuhause.  © Tierschutzverein Stuttgart und Umgebung e.V.

Der Mischling versteht sich gut mit anderen Hunden. Bei der gemeinsamen Fütterung kommt er gut mit den anderen Hunden klar und schnappt diesen auch nicht das Futter weg.

Doch manchmal passiert es, dass Bonachon mit seiner wilden und stürmischen Art andere Hunde wegdrängt, die dann etwas genervt auf den 26-Kilo-Vierbeiner reagieren.

Da Bonachon ein aufgeweckter stürmischer Hund ist, sollte er nicht an eine Familie mit kleinen Kindern vermittelt werden. Gegen größere Kinder als Spielkameraden hat er aber sicher nichts einzuwenden.

Ob er sich mit Katzen oder anderen Kleintieren versteht, müsste erst getestet werden. Im Zusammenleben mit ihnen hat der Rüde noch keine Erfahrungen gemacht.

Bonachon ist kastriert und macht daher keinen Ärger mit Hundedamen.

Der neue Hundehalter sollte schon Hunde-Erfahrung haben, denn Bonachon braucht noch ein wenig Erziehung.

Wenn ihr Lust habt, Bonachon bei einem gemeinsamen Spaziergang beispielsweise durch den Wald kennenzulernen, dann kommt ins Seniorenhaus des Tierheims Stuttgarts und schenkt ihm eine Auszeit aus dem Tierheim-Alltag.

Und wer weiß? Vielleicht passt es ja und Boanchon und ihr schreibt eine Erfolgsgeschichte.

Titelfoto: Tierschutzverein Stuttgart und Umgebung e.V.

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0