Terroranschlag auf der Krim? Explosion an Schule fordert mehrere Tote Top Update Behörden sollen IS-Anschlag auf deutsches Musikfestival verhindert haben Top Am Sonntag stürmen alle in diesen MediaMarkt. das ist der grund! 1.071 Anzeige Dramatische Abschieds-Nachricht von Cathy Lugner! 10.555 Du möchtest dem Alltag entfliehen? Diese Airline verlost Freiflüge 6.762 Anzeige
145

Woher stammen Fake News? Eine Ausstellung klärt auf

Der von US-Präsident Trump gefeierte Ausspruch "Fake News" hat seinen Ursprung bereits bei den Sagen und Legenden. Eine Ausstellung in Kassel klärt auf.
Fake News sind keine Erfindung von Donald Trump: Die Ausstellung "HörenSAGEN" informiert über die Ursprünge und Gründe von Legenden und Sagen.
Fake News sind keine Erfindung von Donald Trump: Die Ausstellung "HörenSAGEN" informiert über die Ursprünge und Gründe von Legenden und Sagen.

Kassel - Falschinformationen sind keine Erfindung der Neuzeit - das zeigt eine Ausstellung in Kassel. Sie widmet sich dem Thema Sagen und schlägt den Bogen zu "Fake News". Dabei können die Besucher selbst Teil einer Falschmeldung werden.

US-Präsident Donald Trump bezeichnet sich auf Twitter selbst als "stabiles Genie". Der sächsische Kurfürst August der Starke ließ über sich verbreiten, er könne Hufeisen mit Händen zerbrechen.

Zwischen beiden Männern liegen mehrere Hundert Jahre. Doch das Prinzip ist das gleiche: Es handele sich um eine "persönliche Legendenbildung zur Selbstvermarktung", sagt Susanne Völker, Geschäftsführerin der Grimmwelt in Kassel. Erfunden haben das Prinzip freilich weder Präsident noch Kurfürst. Es existiert, seit es Sagen gibt.

"HörenSAGEN" heißt die Sonderpräsentation, die derzeit in dem Ausstellungshaus läuft. Sie schlägt den Bogen von den Sagen der Brüder Grimm (erschienen 1816 und 1818) zu "Fake News", den Falschinformationen, die durch soziale Medien geistern. "Sagen haben einen wahren Kern, sie beziehen sich auf reale Persönlichkeiten, Orte und Begebenheiten", sagt Völker, die die Ausstellung kuratiert hat. Ursprünglich seien Sagen mündlich verbreitet worden. "Und jeder schmückte die Geschichte weiter aus", erklärt Völker.

Eine Verbindung von Sagen zu "Fake News" sieht auch Holger Ehrhardt, Brüder-Grimm-Professor an der Uni Kassel. "Der Kontrollverlust über den Gang der Erzählung ist das, was beides eint", sagt er. Während die mündlichen Überlieferungen durch Versmaß und Reim in der Antike noch relativ zuverlässig waren, hätten durch Prosa Vergesslichkeit und Varianz Einzug gehalten. Mit dem Internet habe man heute einen "unkontrollierbaren Raum, in dem etwas weiter erzählt werden kann". Das sei mit der mündlichen Verbreitung von Sagen vergleichbar.

Als gutes Beispiel für eine Sage nennt Grimmwelt-Leiterin Völker den Rattenfänger von Hameln: "Die Sage ist an einen Ort geknüpft und gehört zur Stadthistorie", sagt sie. Dass eine Rattenplage Hameln heimsuchte und die Tiere vertrieben wurden, sei nachvollziehbar. Dass ein Rattenfänger die Kinder der Stadt als Preis mitnahm, sei eher unwahrscheinlich.

Die Besucher können sogar Teil ihrer eigenen "Fake News" werden.
Die Besucher können sogar Teil ihrer eigenen "Fake News" werden.

"Wir haben eine hohe Affinität zu wahren Geschichten, sind aber auch bereit, uns auf alles einzulassen, was sie interessanter macht", erklärt Völker. Wer das verstanden habe, könne es sich zunutze machen.

Eine Maschine im Herzen der Ausstellung simuliert spielerisch das Prinzip. Die Sagenmaschine des Berliner Studio "The Green Eyl" macht aus Selbstporträts der Besucher Geschichten. Ein bleicher Mann im mittleren Alter ohne Bart mit kühlem Gesichtsausdruck? Das muss ein Geist sein.

Also war ein Geist im Januar in Kassel in der Grimmwelt, heißt es auf Bildschirmen und einer Textleiste an der Wand. Dann spinnt der Computer die Geschichte weiter. Bei Vollmond treibe der Geist sein Unwesen in der Karlsaue, die gleich nebenan liegt. Mit jeder Version verwässern die Fakten - Person, Ort und Zeit - mehr.

Das Prinzip erinnert an Paparazzi-Fotos von Prominenten: Ein grimmiger Gesichtsausdruck oder ein paar Kilos weniger am Bauch werden in Illustrierten als Hinweise auf eine Beziehungskrise oder Magersucht interpretiert. "Das ist auch das, was in sozialen Medien passiert", sagt Völker. Selbst Gefährderprofile und Werbezielgruppen würden nach ähnlichen Prinzipien erstellt.

Die Ausstellung in Kassel bleibt aber im Bereich der Märchen. Es sei nur darum gegangen, das Prinzip aufzuzeigen, sagt die Grimmwelt-Leiterin. Donald Trump und "Fake News" sind allgegenwärtig, aber nirgends zu sehen. Für letztere können die Besucher selber sorgen: Über ein Rohrsystem können sie sich Geschichten erzählen - ohne zu wissen, wer am anderen Ende steht und zuhört.

Die Sonderpräsentation HörenSAGEN anlässlich 200 Jahre "Deutsche Sagen" der Brüder Grimm ist noch bis zum 21. Mai in der Grimmwelt Kassel zu sehen.

Fotos: dpa/Uwe Zucchi, DPA/Evan Vucci/Jens Kalaene/Uwe Zucchi, dpa/Evan Vucci

Kein Scherz: Dieses Unternehmen bietet Jobs für Kiffer an! 1.329 Daheim hortet er Kinderpornos: Mann träumt davon, Maddie McCann zu entführen 7.073 Die Deutschen werden immer älter und es gibt ein Problem... 9.346 Anzeige Geiselnahme in Köln: Das fordert Boris Palmer jetzt! 5.596 Nach ICE-Brand: Hoffnung für Reisende ab Samstag 113 Mit einer 5-Euro-Spende für HOPE kannst Du diesen Traumurlaub gewinnen 1.797 Anzeige Dieter Bohlen feiert Xavier "Xaver" Naidoo jetzt schon 897 Häftling (†47) aus NRW-Gefängnis stirbt an Legionellen-Infektion 1.676 Gründerpitch in Frankfurt: Startups winken insgesamt 30.000 Euro Preisgeld 5.874 Anzeige Schwerer Sturz: Unbekannter schiebt Frau im Rollstuhl an Abhang 352 Bezaubernd! So schön spielt Katzenberger mit ihrer Tochter 5.918 Angehörige finden Leiche: Polizei geht von Gewaltverbrechen aus! 2.990
"Unsäglich": Bundesliga-Trainer stinksauer über Umgang mit ihren Kollegen 1.267 Wer soll das bezahlen? Italien will noch mehr Schulden machen 510 NRW hat geringste Kita-Betreuung von Kindern in Deutschland 66 19-Jähriger geht nach Streit mit Freundin auf Polizisten los 186 "JonnyBoy" und Freunde verkauften Muskel-Mittel, jetzt müssen sie dafür in den Knast 115 Mord an Jäger: Täter planten danach Raubüberfall! 2.155 Terroristin am Flughafen Köln geschnappt 646 Wieso nur? Keira Knightley verbietet ihrem Kind bestimmte Disney-Filme 1.545 Verplappert! Lady Gaga hat sich heimlich verlobt 543 Fahrgast dreht ab und droht Reisenden Gewalt an 218 Ärger wegen Live-Sendung: Darum parkte Matthias Reim auf einem Behinderten-Parkplatz! 1.872 Bekannter Sexualstraftäter hält Frau in Kölner Wohnung fest 339 "Sie kommuniziert einfach nicht": Grönemeyer kritisiert Kanzlerin Merkel 2.307 Bekifft und besoffen! 47-Jähriger fährt Oma und Enkel tot! 4.088 "Pinkel mich an": Trump-Statuen als stille Örtchen! 680 Was die Bundespolizei hier findet, roch nach "Toilettenstein"! 2.896 Ekel-Alarm an Schule: Mädchen soll Kekse mit Asche ihrer Oma verteilt haben 1.387 Frau fährt mit Flixbus und muss danach in die Psychiatrie 10.704 Schwangere Studentin bei Verfolgungsjagd getötet: Jetzt steht die Anklage gegen Fahrer fest! 1.743 Arzt steckt Patienten mit Hepatitis an: Bisher keine weiteren Verdachtsfälle 62 Ärger um Erotik-Clips: Chethrin Schulze blockiert Micaela Schäfer 1.475 Klopfgeräusche gehört: Autofahrer findet illegale Flüchtlinge in Sattelschlepper 1.750 Schrecklich: Wehrlose 18-Jährige von mehreren Männern vergewaltigt! 11.485 Nach Geiselnahme in Köln: Täter plante Brandanschlag, IS-Kontakte werden geprüft 509 Mann zückt Pistole, um Pizza zu klauen 524 Achtung, Rückruf: Diese Bademode sollten Kinder auf keinen Fall tragen! 1.458 Polexit: Fliegt Polen aus der EU raus? 2.481 Biker durch Wende-Manöver schwer verletzt! 172 Hunderte Migranten mit falschen Pässen festgenommen 4.764 Von niemandem vermisst: Dieser Tote hat keine Identität! 8.937 Diese Pilze sind noch immer radioaktiv verseucht! 4.033 "One" more! Frankfurter Skyline erhält Zuwachs 349 Fremdenhass in NRW nimmt zu, neues Netzwerk soll helfen 173 Mann liegt gefesselt am Friedhof: Opfer war tagelang eingesperrt! 2.296 Update Flut auf Mallorca: Verdienst-Medaille für deutschen Lebensretter 1.263 Großeinsatz in Heilbronn: Plante Schüler einen Amoklauf? 1.503 Update Mann (63) lag tot in Wohnung: Polizei bittet um Hinweise 269