Von wegen ein Held! Deshalb ist Harrison Ford ein Trottel

2.016

Trump abgewatscht! Abstimmung zur Gesundheitsreform fällt aus

939

Tragisch! Christine Kaufmann wegen Krebs im Koma

6.287

Neue Liebe, neue Nase! Darum legte sich Clea-Lacy unters Messer

4.360

So kriegst Du im Krankenhaus ein exklusives Einzelzimmer

5.852
Anzeige
2.976

Vor 25 Jahren wurde die Interflug vom Himmel geholt

DDR - Die DDR ging 1958 in die Luft: Interflug hieß die staatliche Airline. Die Fluggesellschaft mit dem eleganten rot-weißen Logo verfrachtete die DDR-Bürger bis ans Schwarze Meer und war Devisenbringer für die Staatsführung. Gerade mal 33 Jahre später wurde der Luftverkehrsbetrieb der DDR wieder eingestellt - am 30. April 1991.
Die große, weite Welt hinter der Staatsgrenze machte den Beruf der Stewardess außerordentlich begehrt.
Die große, weite Welt hinter der Staatsgrenze machte den Beruf der Stewardess außerordentlich begehrt.

Von Katrin Richter

DDR - Die DDR ging 1958 in die Luft: Interflug hieß die staatliche Airline. Die Fluggesellschaft mit dem eleganten rot-weißen Logo verfrachtete die DDR-Bürger bis ans Schwarze Meer und war Devisenbringer für die Staatsführung. Gerade mal 33 Jahre später wurde der Luftverkehrsbetrieb der DDR wieder eingestellt - am 30. April 1991.

Genau genommen ist die Interflug als DDR-Lufthansa schon vorher geboren worden - als Ergebnis eines Ost-West-Konflikts. Nach dem Krieg beanspruchten zwei Gesellschaften den Namen Deutsche Lufthansa für sich. Dabei war der Westen schneller beim Patentamt. Dennoch wird am 1. Juli 1955 in der DDR ebenfalls eine „Deutsche Lufthansa“ gegründet.

Vor dem Hintergrund dieses Namensproblems und einer drohenden rechtlichen Niederlage für die DDR beschloss man 1958, eine neue Gesellschaft zu gründen: die Interflug, Gesellschaft für internationalen Flugverkehr mbH, die schließlich 1963 alle Rechte und Pflichten der ehemaligen Deutschen Lufthansa der DDR übernahm.

Viele ehemalige Interfl ug-Leute glauben, ihre Airline sei „kaputt gemacht“ worden.
Viele ehemalige Interfl ug-Leute glauben, ihre Airline sei „kaputt gemacht“ worden.

Anfangs hatte es an fast allem gemangelt, besonders an Personal.

Frauen durften nicht ans Steuer, und Piloten mit sogenannter Westverwandschaft oder Singles galten als potenzielle „Republikflüchtlinge“. Viele Flugzeugführer kamen als Reserveoffiziere von der NVA.

Die Flüge reichten von Inlandsverbindungen nach Leipzig oder an die Ostsee bis in die sozialistischen „Bruderstaaten“ , nach Afrika und in den Nahen Osten.

Um Devisen einzunehmen, köderte die Interflug auch Fluggäste aus West-Berlin.

Im Jahr 1983 umspannte das Streckennetz 122.000 Kilometer. Außerdem gehörten Agrar- und Düngeflieger, alle Flughäfen und die Flugsicherung zur Interflug.

Die andere „Deutsche Lufthansa“: Gegründet vor über 60 Jahren, beerdigt anno 1991.
Die andere „Deutsche Lufthansa“: Gegründet vor über 60 Jahren, beerdigt anno 1991.

Selbst ins Guinness-Buch der Rekorde hat es die Interflug geschafft: In 13:25 Stunden flog ein Airbus 310 am 21. November 1989 vom japanischen Kumamoto nach Berlin-Schönefeld. Nie zuvor war eine derartige Strecke nonstop bewältigt wurden.

Im Jahr des Mauerfalls (1989) hatte die Interflug noch insgesamt 40 Verkehrsmaschinen in Betrieb. Noch im Oktober 1990 bescheinigte die Treuhandanstalt der Interflug, dass „das Unternehmen sehr wohl überlebensfähig ist“.

Trotzdem kam ein halbes Jahr nach der deutsch-deutschen Wiedervereinigung das Aus für die frühere DDR-Fluggesellschaft. Mit Beschluss der Treuhand vom 7. Februar 1991 wurde die Interflug liquidiert. Am 30. April 1991 führte die Tupolew 134 den letzten Linienflug nach Wien durch.

Das Ende der Interflug nach dem Mauerfall wird bis heute sehr unterschiedlich beurteilt. Versuche, eine enge Kooperation zwischen Lufthansa und Interflug auf den Weg zu bringen, scheiterten. Die Lufthansa hatte scheinbar kein Interesse an einem starken Partner oder gar Konkurrenten.

Pilot Kallbach, eine lebende Legende

Fliegerlegende Heinz-Dieter Kallbach.
Fliegerlegende Heinz-Dieter Kallbach.

Heinz-Dieter Kallbach war der wohl berühmteste Flugkapitän der Interflug. Er flog Hilfsgüter nach Afrika, die DDR-Nationalmannschaft zu den Olympischen Spielen nach Calgary und Seoul und kämpfte in 12 000 Metern Höhe mit einem Selbstmordattentäter im Cockpit.

Für die Landung eines Langstreckenjets am 23. Oktober 1989 auf einer - eigentlich viel zu kurzen - Grasbahn im brandenburgischen Stölln bekam der 75-Jährige einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde.

Ab 1964 war er Kapitän bei der Interflug. In seiner Autobiografie bekennt der gebürtige Lausitzer: „Ich wollte eigentlich zur See. Zur Fliegerei kam ich nur zufällig.“ Nach der Wende arbeitete er bei einer Chartergesellschaft weiter, später als Werkspilot und Ausbilder. Insgesamt hat er bis heute über 33 000 Flugstunden absolviert. In Kilometern gerechnet entspricht das etwa 535 Erdumrundungen.

Die Pilotenlegende musste mit zehn Triebwerksausfällen und zahlreichen Bränden an Bord kämpfen. Seine Erfahrungen und spektakulären Manöver beschrieb er in dem Buch „Mayday über Saragossa“.

Auch Katastrophen blieben nicht aus

Das ausgebrannte Wrack der Iljuschin nach dem Startunglück auf dem Flughafen Schönefeld.
Das ausgebrannte Wrack der Iljuschin nach dem Startunglück auf dem Flughafen Schönefeld.

Bis zur Einstellung des Flugverkehrs verzeichnet die Interflug vier tödliche Unfälle mit insgesamt 214 Toten. Darunter eines der folgenschwersten Flugzeugunglücke auf deutschem Boden.

  • Am 14. August 1972 stürzt eine Iljuschin vom Typ IL-62 kurz nach dem Start in Schönefeld über Königs Wusterhausen ab. Alle 156 Menschen an Bord kommen ums Leben.
  • 1. September 1975 – Beim Landeanflug auf den Flughafen Leipzig/Halle verunglücken 27 der 34 Insassen tödlich.
  • 26. März 1979 – Eine Maschine zerschellt beim Start im angolanischen Luanda. Alle zehn Insassen kommen ums Leben.
  • Der letzte große Unfall ereignet sich am 16. Juni 1989, als eine IL 62 beim Start in Schönefeld über die Landebahn hinausschießt - 21 von 113 Insassen sterben.
  • Ein anderer tragischer Zwischenfall ereignet sich am 10. März 1970. Christel und Eckhard Wehage versuchen mit einer Pistole eine Antonow, die von Berlin-Schönefeld nach Leipzig fliegen sollte, zu entführen und nach Hannover umzuleiten. Die Piloten, die sich im Cockpit einschlossen, täuschen Treibstoffmangel vor und geben an, nach Berlin-Tempelhof zu fliegen. Tatsächlich fliegt das Flugzeug zum Flughafen Berlin-Schönefeld zurück. Als die Entführer bemerken, dass sie nicht aus der DDR fliehen können, begehen sie an Bord Selbstmord.

Fotos: dpa/Karlheinz Schindler/Siegbert Heiland/Paul Glaser/Manfred Uhlenhut

Ganz schön mutig! Dessous-Marke zeigt, was sonst retuschiert wird

5.330

Notrufe bei Berliner Polizei: Wie bescheuert sind die denn?

3.936

Skandal vor KZ Auschwitz! 14 Leute schlachten Schaf und ketten sich an

7.308
Update

Darum musste die AfD das Multikulti-Plakat wieder abhängen

3.166

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

11.679
Anzeige

Kleines Mädchen hängt an Regenrohr im sechsten Stock

2.022

Gruppe Freital-Prozess: Dieser Mann belastet Timo S. schwer!

3.219

Du hast schmerzen? Hier wird Dir geholfen!

1.431
Anzeige

Innerhalb weniger Minuten! Mutter und Tochter sterben bei verschiedenen Autounfällen

8.664

Huch! Wer zeigt uns denn hier seine nackten Brüste?

2.806

12-Jährige von Schule suspendiert, weil sie angeblich Sex-Toys verkaufte

2.826

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

17.446
Anzeige

Vater von Todespilot Andreas Lubitz: "Unser Sohn war nicht depressiv!"

3.047

Neue Regel: Bundestag will die AfD austricksen

2.856

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

14.712
Anzeige

Joko und Klaas geben Goldene Kamera zurück - und legen einen drauf

9.115

Kindesmissbrauch in 168 Fällen: Nur vier Jahre Gefängnis!?

1.643

Nach Interview: Ich habe nicht mit dieser Reaktionswelle gerechnet

5.027

Kurioser Fund in Südamerika: 1,5 Tonnen "Messi-Koks" entdeckt

10.240

Mega-Überraschung! Helena Fürst ist schwanger

13.482

Diesen Song haben Stereoact gecovert

6.477

Nach Schießerei auf der A52: Mann bedrohte Beamte mit kurioser "Waffe"

3.597

Wegen Erdogan: Kunde will kein Gemüse mehr kaufen

4.619

Prinzessinnen kämpfen nicht? Dieser Kommentar einer Lehrerin sorgt für Empörung

3.935

80.000 Menschen kommen zu diesem Mega-Event in Berlin

849

Sprit ging aus: Frau kämpft fünf Tage in Wüste ums Überleben

4.077

Gaspreisen den totalen Krieg: Irrer Stromanbieter wirbt mit Naziparolen

5.161

Teenager schießt auf 14-Jährige, weil sie ihn bei Snapchat nervt

2.722

So bewegend trauern die Frau und der HSV um den toten Timo Kraus

11.527

Drogen, Klauen, Haftbefehl: Polizei schnappt Mega-Verbrecher

3.947

Waffennarr lagerte Kriegsmunition: LKA sucht noch fehlende Knarren

2.209

Darum verteilt ein Kino Kotztüten

5.797

Timo S. von "Gruppe Freital" wollte Justin S. im Knast vermöbeln lassen

6.167

Zwei weitere Festnahmen nach Londoner Terror-Anschlag

516

"Earth Hour": Eine Stunde Licht aus für den guten Zweck

1.030

Bei Familienbesuch verhaftet: Vater muss Tochter "freikaufen"

5.960

Neue Studie zeigt: Die Pille schützt vor einigen Krebsarten

2.021

Verzweifelte Suche: Ihr Mann verscherbelte ihr Hochzeitskleid

2.901

Schreckliches Video zeigt, wie Andreea (29) beim Anschlag in London in die Themse stürzt

10.972

Nach dem Terroranschlag in London bekommt die Polizei diesen Brief

5.832

Diese beiden Feuerwehrmänner retten dem Hund auf unglaubliche Weise das Leben

2.128

Von Handy bis E-Bike: Darum gibt es immer mehr Unfälle durch überhitzte Akkus

3.257

Bundestag beschließt umstrittene Änderungen für Pkw-Maut

2.679
Update

Leipziger Anwalt macht Petry die Spitzenkanidatur streitig

3.612

Nackt-Alarm bei GNTM: Die Models lassen die Hüllen fallen

6.395

Erdogan will Nazi-Vergleiche nicht stoppen

2.054

Muslima weigert sich, Männer zu waschen - Kündigung!

21.694

Chrissy Teigen lässt ihre Brüste sprechen

7.700

Der sexy Millionär tanzt wieder - doch etwas macht stutzig

5.412

Ungewöhnlich: Maskierter geht in Latex-Anzug shoppen

5.559

Ekel-Bilder und Sex-Artikel! Was war auf der Facebook-Seite der Geissens los?

7.259

Deutscher Riese greift in Brasilien Frauen an

7.123

Fans entsetzt wegen Helenes neuer Single

22.187

Nächster "Promi-Dinner"-Zoff: Hanka mal wieder sauer

5.617

Gruselig! Explosionsgefahr - hier brodelt's unter der Erde

7.182