Petry greift Höcke wegen Dresden-Rede an

TOP
Update

15-Jähriger nach Amoklauf in mexikanischer Schule gestorben

NEU

Diese grausamen Tierquäler-Bilder schocken die ganze Welt

NEU

Sarah Joelle und Micaela drehen heißes Lesben-Tape

5.439

Du willst ein lächeln wie die Stars? Dann schau mal hier!

ANZEIGE
2.931

Vor 25 Jahren wurde die Interflug vom Himmel geholt

DDR - Die DDR ging 1958 in die Luft: Interflug hieß die staatliche Airline. Die Fluggesellschaft mit dem eleganten rot-weißen Logo verfrachtete die DDR-Bürger bis ans Schwarze Meer und war Devisenbringer für die Staatsführung. Gerade mal 33 Jahre später wurde der Luftverkehrsbetrieb der DDR wieder eingestellt - am 30. April 1991.
Die große, weite Welt hinter der Staatsgrenze machte den Beruf der Stewardess außerordentlich begehrt.
Die große, weite Welt hinter der Staatsgrenze machte den Beruf der Stewardess außerordentlich begehrt.

Von Katrin Richter

DDR - Die DDR ging 1958 in die Luft: Interflug hieß die staatliche Airline. Die Fluggesellschaft mit dem eleganten rot-weißen Logo verfrachtete die DDR-Bürger bis ans Schwarze Meer und war Devisenbringer für die Staatsführung. Gerade mal 33 Jahre später wurde der Luftverkehrsbetrieb der DDR wieder eingestellt - am 30. April 1991.

Genau genommen ist die Interflug als DDR-Lufthansa schon vorher geboren worden - als Ergebnis eines Ost-West-Konflikts. Nach dem Krieg beanspruchten zwei Gesellschaften den Namen Deutsche Lufthansa für sich. Dabei war der Westen schneller beim Patentamt. Dennoch wird am 1. Juli 1955 in der DDR ebenfalls eine „Deutsche Lufthansa“ gegründet.

Vor dem Hintergrund dieses Namensproblems und einer drohenden rechtlichen Niederlage für die DDR beschloss man 1958, eine neue Gesellschaft zu gründen: die Interflug, Gesellschaft für internationalen Flugverkehr mbH, die schließlich 1963 alle Rechte und Pflichten der ehemaligen Deutschen Lufthansa der DDR übernahm.

Viele ehemalige Interfl ug-Leute glauben, ihre Airline sei „kaputt gemacht“ worden.
Viele ehemalige Interfl ug-Leute glauben, ihre Airline sei „kaputt gemacht“ worden.

Anfangs hatte es an fast allem gemangelt, besonders an Personal.

Frauen durften nicht ans Steuer, und Piloten mit sogenannter Westverwandschaft oder Singles galten als potenzielle „Republikflüchtlinge“. Viele Flugzeugführer kamen als Reserveoffiziere von der NVA.

Die Flüge reichten von Inlandsverbindungen nach Leipzig oder an die Ostsee bis in die sozialistischen „Bruderstaaten“ , nach Afrika und in den Nahen Osten.

Um Devisen einzunehmen, köderte die Interflug auch Fluggäste aus West-Berlin.

Im Jahr 1983 umspannte das Streckennetz 122.000 Kilometer. Außerdem gehörten Agrar- und Düngeflieger, alle Flughäfen und die Flugsicherung zur Interflug.

Die andere „Deutsche Lufthansa“: Gegründet vor über 60 Jahren, beerdigt anno 1991.
Die andere „Deutsche Lufthansa“: Gegründet vor über 60 Jahren, beerdigt anno 1991.

Selbst ins Guinness-Buch der Rekorde hat es die Interflug geschafft: In 13:25 Stunden flog ein Airbus 310 am 21. November 1989 vom japanischen Kumamoto nach Berlin-Schönefeld. Nie zuvor war eine derartige Strecke nonstop bewältigt wurden.

Im Jahr des Mauerfalls (1989) hatte die Interflug noch insgesamt 40 Verkehrsmaschinen in Betrieb. Noch im Oktober 1990 bescheinigte die Treuhandanstalt der Interflug, dass „das Unternehmen sehr wohl überlebensfähig ist“.

Trotzdem kam ein halbes Jahr nach der deutsch-deutschen Wiedervereinigung das Aus für die frühere DDR-Fluggesellschaft. Mit Beschluss der Treuhand vom 7. Februar 1991 wurde die Interflug liquidiert. Am 30. April 1991 führte die Tupolew 134 den letzten Linienflug nach Wien durch.

Das Ende der Interflug nach dem Mauerfall wird bis heute sehr unterschiedlich beurteilt. Versuche, eine enge Kooperation zwischen Lufthansa und Interflug auf den Weg zu bringen, scheiterten. Die Lufthansa hatte scheinbar kein Interesse an einem starken Partner oder gar Konkurrenten.

Pilot Kallbach, eine lebende Legende

Fliegerlegende Heinz-Dieter Kallbach.
Fliegerlegende Heinz-Dieter Kallbach.

Heinz-Dieter Kallbach war der wohl berühmteste Flugkapitän der Interflug. Er flog Hilfsgüter nach Afrika, die DDR-Nationalmannschaft zu den Olympischen Spielen nach Calgary und Seoul und kämpfte in 12 000 Metern Höhe mit einem Selbstmordattentäter im Cockpit.

Für die Landung eines Langstreckenjets am 23. Oktober 1989 auf einer - eigentlich viel zu kurzen - Grasbahn im brandenburgischen Stölln bekam der 75-Jährige einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde.

Ab 1964 war er Kapitän bei der Interflug. In seiner Autobiografie bekennt der gebürtige Lausitzer: „Ich wollte eigentlich zur See. Zur Fliegerei kam ich nur zufällig.“ Nach der Wende arbeitete er bei einer Chartergesellschaft weiter, später als Werkspilot und Ausbilder. Insgesamt hat er bis heute über 33 000 Flugstunden absolviert. In Kilometern gerechnet entspricht das etwa 535 Erdumrundungen.

Die Pilotenlegende musste mit zehn Triebwerksausfällen und zahlreichen Bränden an Bord kämpfen. Seine Erfahrungen und spektakulären Manöver beschrieb er in dem Buch „Mayday über Saragossa“.

Auch Katastrophen blieben nicht aus

Das ausgebrannte Wrack der Iljuschin nach dem Startunglück auf dem Flughafen Schönefeld.
Das ausgebrannte Wrack der Iljuschin nach dem Startunglück auf dem Flughafen Schönefeld.

Bis zur Einstellung des Flugverkehrs verzeichnet die Interflug vier tödliche Unfälle mit insgesamt 214 Toten. Darunter eines der folgenschwersten Flugzeugunglücke auf deutschem Boden.

  • Am 14. August 1972 stürzt eine Iljuschin vom Typ IL-62 kurz nach dem Start in Schönefeld über Königs Wusterhausen ab. Alle 156 Menschen an Bord kommen ums Leben.
  • 1. September 1975 – Beim Landeanflug auf den Flughafen Leipzig/Halle verunglücken 27 der 34 Insassen tödlich.
  • 26. März 1979 – Eine Maschine zerschellt beim Start im angolanischen Luanda. Alle zehn Insassen kommen ums Leben.
  • Der letzte große Unfall ereignet sich am 16. Juni 1989, als eine IL 62 beim Start in Schönefeld über die Landebahn hinausschießt - 21 von 113 Insassen sterben.
  • Ein anderer tragischer Zwischenfall ereignet sich am 10. März 1970. Christel und Eckhard Wehage versuchen mit einer Pistole eine Antonow, die von Berlin-Schönefeld nach Leipzig fliegen sollte, zu entführen und nach Hannover umzuleiten. Die Piloten, die sich im Cockpit einschlossen, täuschen Treibstoffmangel vor und geben an, nach Berlin-Tempelhof zu fliegen. Tatsächlich fliegt das Flugzeug zum Flughafen Berlin-Schönefeld zurück. Als die Entführer bemerken, dass sie nicht aus der DDR fliehen können, begehen sie an Bord Selbstmord.

Fotos: dpa/Karlheinz Schindler/Siegbert Heiland/Paul Glaser/Manfred Uhlenhut

Vier aus vier: Handballer bleiben bei WM unbesiegt!

513

Polizei entdeckt Pony im Kofferraum

5.164

Dynamo kämpft: Teilausschluss gegen Union soll abgewendet werden

5.119

So sehr müssen Labormäuse für deutsches Bier leiden

938

Eltern sterben bei Horrorcrash - und hinterlassen sieben Waisen

19.101

Betrunkene rennt ins falsche Haus, beißt Studentin und stürzt die Treppe hinunter

1.983

Paar lässt sich für Liebesspiel in Disko einschließen und wird gefilmt

3.077

"Ich war immer sauer!" Papadopoulos rechnet mit RB Leipzig ab

5.002

Vater findet nach mehr als 30 Jahren seine Töchter wieder

4.034

Mega-Projekt! Wollen die Wollnys jetzt etwa im Hotel leben?

4.795

Polizeibekannter 16-Jähriger schubst Frau ins Gleisbett

4.172

Harte Dynamo-Strafe! K-Block-Sperre bleibt bestehen

10.342

Australier kuschelt seit sieben Jahren mit einem Hai

1.661

Rätselhafter Fall! Halb-Skalpierter 15-Jähriger liegt in Blutlache vor Heim

18.013

NSU-Prozess: Beate Zschäpe voll schuldfähig

1.087

Ekel-Mahlzeit! Mann entdeckt tote Maus im Salat

1.478

Handball-WM: Deutschland trifft auf Weißrussland

356

Hacker drohen Trump mit brisanten Enthüllungen

3.355

Jetzt gibt's den Spermien-Tester auch fürs Smartphone

1.980

Ex-Piratin Weisband ärgert sich über Sexismus beim Babysitten

2.476

250-Kilo-Fliegerbombe in Leipzig gesprengt

7.988
Update

Fifa-Revolution: Fußball bald ohne Abseits und gelbe Karten?

2.824

Realitätsverlust? Ariana Grande verärgert ihre Follower

2.393

Schock in Bayern! Oberbürgermeister von Regensburg verhaftet

3.529

Rentner tot in Tiefkühltruhe in Berlin entdeckt

3.675

Selbstbefriedigung im Camp? Kader erklärt wie es geht

9.603

Gnade! Obama erlässt Whistleblowerin 28 Jahre Haft

2.386

Weil es zu lange dauerte! Frau überfährt absichtlich Hund

7.526

RB-Trainer Hasenhüttl sicher: Leipzig in Top-Verfassung für Rückrunde

1.074

Brand zerstört Dutzende Häuser in Touristenstadt

3.942

Sind Sarah und Cathy Hummels plötzlich Freundinnen?

2.138

Kunst oder Blasphemie? Mann wegen Liegestütze auf dem Altar verurteilt

871

Hat es jetzt in echt gefunkt? GZSZ-Liebespaar postet innige Kuba-Bilder

16.379

Hoeneß hatte im Gefängnis Angst vor Fotos in der Dusche

4.814

Schumachers Ex-Manager: "Seine Familie sagt nicht die volle Wahrheit"

34.595

Immer mehr Jugendliche süchtig nach Social Media

111

Drogendeal geplatzt: Frau beschwert sich bei der Polizei

2.544

Diese blauen Bäume aus Deutschland verwirren Menschen weltweit

5.343

Sarah Lombardi: Sie hätte sich auch ohne Affäre von Pietro getrennt

6.952

Beim Dreh! Syrer von MDR-Filmteam hunderte Meter von Rechten gejagt

8.966

Erdloch verschluckt fast kompletten Lkw samt Fahrer

2.379

Das Baby ist da! Sarah Connor zum vierten Mal Mutter

5.064

Traurig! Völlig abgemagerte Bären betteln um Essen

10.010