Ausschuss empfiehlt Aufhebung der Immunität Frauke Petrys

Top

Schulz kritisiert Merkel: Doppeltes Spiel im Wahlkampf?

Top

Nach drei Vollsperrungen: Endlich wieder freie Fahrt in Richtung Ostsee?

Neu

Geiselnahme! Polizei riegelt Rundfunk-Gebäude ab

Neu

Tag24 sucht genau Dich!

46.241
Anzeige
2.360

Vor 70 Jahren starb das alte Chemnitz

Chemnitz - Bei zehn Bombenangriffen auf Chemnitz wurde ein Großteil der Stadt und der Industrieanlagen zerstört. Der größte Angriff war in der Nacht des 5. März.
Die zerstörte Innenstadt von Chemnitz.
Die zerstörte Innenstadt von Chemnitz.

Chemnitz - 760 englische und kanadische Bomber der Typen Halifax und Lancaster zerstörten am 5. März 1945 die Innenstadt von Chemnitz.

Die alliierten Flugzeuge warfen zwischen 21.37 und 22.08 Uhr 2 800 Tonnen Bomben ab. Die Innenstadt versank in einem Flammenmeer, wurde zu 80 Prozent zerstört.

Bei dem Angriff starben 2100 Chemnitzer.

Insgesamt fielen zehn alliierten Bombenangriffen auf Chemnitz (6. Februar bis 11. April 1945 mit 2881 Flugzeugen und 7716 Tonnen Bomben) rund 4000 Einwohner zum Opfer.

Damit wollten die Aliierten sowohl die Moral der Bevölkerung brechen als auch Infrastruktur und Rüstungsbetriebe zerstören: In Siegmar wurden Motoren für die hochmodernen Panzer Tiger und Panther produziert.

Die Stadt ruft anlässlich des 70. Jahrestages dieses verheerendsten Luftangriffs zum Friedenstag (Donnerstag) auf und ehrt Trümmerfrauen.

Trümmerfrauen erinnern sich

Ein Bild, das Anfang der 50er-Jahre entstand: Renate Klein klopfte als junges Mädchen in der Zschopauer Straße Ziegel.
Ein Bild, das Anfang der 50er-Jahre entstand: Renate Klein klopfte als junges Mädchen in der Zschopauer Straße Ziegel.

Von Sabine Leppek

„Krieg, Zerstörung, Trümmer: Damit mussten wir leben“, sagt Lucie Erler (96). Die alte Dame ist eine der mehr als 100 ehemaligen Trümmerfrauen, die Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig (53, SPD) am Sonnabend zu einem Empfang in den Chemnitzer Hof eingeladen hatte.

Damit ehrte die Stadt die Frauen, die vor 70 Jahren anfingen, das zerstörte Chemnitz wieder aufzubauen. Dem gemeinsamen Kaffeetrinken folgte der Eintrag ins Goldene Buch der Stadt.

Mit dabei auch Frauen, die als Mädchen die Arbeit zwischen Ruinen erlebt und selbst mit angepackt haben, wenn ihre Mütter als Trümmerfrauen in der Stadt unterwegs waren.

Eine von ihnen ist Renate Klein (78). Gerade mal acht Jahre alt war sie, als in der Nacht vom 5. auf den 6. März 1945 angloamerikanische Flugzeuge Chemnitz bombardierten.

„Die Straßen waren voller Schutt und Asche“, erinnert sie sich. „Als der Krieg vorbei war, blieb uns nichts anderes übrig, als anzupacken. In den Trümmern konnte und wollte niemand leben. Ich ging mit meiner Mutter in die Zschopauer Straße zum Dachziegelputzen und Steineabklopfen. Bei jedem Wetter. Wir sahen aus, hatten schmutzige und kaputte Hände.“

Die spätere Fernmeldemechanikerin denkt ohne Groll an die Zeit zurück: „Es war hart, aber der Zusammenhalt war gut.“

Nur wenn Sirenen heulen, dann läuft ihr auch heute noch ein kalter Schauer den Rücken runter. „Ich bin froh, dass es mittwochs keinen Probealarm mehr gibt.“

Bis 1952 waren die Chemnitzer Frauen zum „Trümmern“, wie sie selbst sagen, im Einsatz. Der Lohn? Karin Simon (77) weiß es noch: „Erst gab’s nichts, dann Essenmarken, später Punkte, die für die Wohnungszuweisung wichtig waren.“

„Anfang der 50er-Jahre bekamen Kinder und Jugendliche Marken für den Jahrmarkt“, ergänzt Gudrun Rohn (79), die als Zehnjährige anfing, beim Wiederaufbau zu helfen.

„Ich hab Luftschaukel fahren mit Überschlag geliebt. Normalerweise hätten wir uns einen Rummelbesuch nicht leisten können.“

Trümmerfrau Renate Klein (78) kehrte zurück: Die Kastanie an der Zschopauer Straße steht noch.
Trümmerfrau Renate Klein (78) kehrte zurück: Die Kastanie an der Zschopauer Straße steht noch.

Das Programm des Gedenktages

Den 70. Jahrestag der Zerstörung am Donnerstag begeht Chemnitz mit dem Friedenstag.

9 Uhr legt Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig (53, SPD) am Mahnmal der Bombenopfer auf dem Städtischen Friedhof einen Kranz nieder.

10 Uhr halten Kinder und Jugendliche der Sprachheilschule an Friedensfeuern Mahnwache in der Bernsdorfer Straße 120.

14 Uhr beginnen am Friedenskeuz auf dem Neumarkt künstlerische und musikalische Aktionen, unter anderem mit der Musikschule und einem deutsch-tschechischen Jugendtheater.

15 Uhr startet am Tietz, Bahnhofstraße, ein Täterspuren-Rundgang. Vom ehemaligen Kaufhaus Schocken, dessen jüdische Inhaber enteignet worden waren, geht es zu acht Stationen in Altchemnitz und dem Stadtzentrum.

17 Uhr sind fünf Chemnitzer Kirchen Ausgangspunkt für die Friedenswege, deren Teilnehmer sich 18 Uhr auf dem Neumarkt treffen, wo das Theaterprojekt „Ich habe einen Traum“ beginnt.

19 Uhr führt die Robert-Schumann-Philharmonie das zu diesem Anlass komponierte Werk „A foreign field“ erstmals auf.

20 Uhr beginnt in der Jakobikirche ein Friedensgottesdienst.

21 Uhr werden alle Chemnitzer Kirchen zum Gedenken daran läuten, dass um diese Uhrzeit vor 70 Jahren der Angriff begann.

Ob rechtsextreme Gruppierungen einen Aufmarsch planen, ist bisher nicht bekannt.

Fotos: Uwe Meinhold, Archiv

Mit 5,0 Promille: Auto beschädigt und Polizisten angegriffen

Neu

Nach 39 Jahren in Gefangenschaft: Orca eingeschläfert

Neu

Ernährungsexpertin enthüllt: Diese Fehler beim Frühstück machen dick

Neu

Wie bitte? Nico Schwanz und seine Ex Saskia hatten Sex auf Friedhof

Neu

Wenn Du willst, dass Deine Zähne so nicht aussehen...

43.728
Anzeige

Hier steckt ein Polizist im Schlamassel

Neu

USA entwickeln neuen Kampfjet, doch der birgt eine tödliche Gefahr für die Piloten

Neu

Trennung! GZSZ-Sternchen Valentina Pahde ist wieder solo unterwegs

Neu

Verhandlungen laufen: Diese Drei sollen sich die insolvente Air Berlin teilen

Neu

"Keiner will ihren schlaffen Penis sehen": Richter geigt Entblößer die Meinung

Neu

Entdecke Deine Freiheit! Diese Gemeinschaft hilft Dir dabei.

3.953
Anzeige

Angela Merkel drückt sich um Wahlkampf in Hessens großen Städten

Neu

Kaum einer darf es! Doch diese Frau hat es geschafft

1.141

Verfolgungsjagd mit Polizei endet auf Intensiv-Station

1.130

Schock bei Dreharbeiten mit Tom Cruise! Alles abgebrochen

2.054

Wo ist Tanja? Polizei durchsucht Grundstück

1.792

In Deutschland gibt es jetzt einen Strand nur für Babys

1.069

Feuerwehr findet toten Mann in brennender Wohnung

191

37 Menschen sterben bei Gefängnis-Stürmung

744

So soll Großstadtlärm in Zukunft bekämpft werden

459

Tegel-Schließung? Dobrindt will das nochmal genau prüfen

367

Mit dieser Schnapsidee veränderte Aaron Troschke sein Leben

1.550

Hauptsache vegan! Dieser TV-Star schwört jetzt auf fleischloses Essen

1.078

Liebeskrise bei Melli und Mike? Die Sängerin fühlt sich allein

1.004

42.000 Kilometer in 28 Jahren: Doch dieser Mann hat sein Ziel noch nicht erreicht

736

Wird Zukunft für Billigflieger in Frankfurt jetzt Realität?

151

Naddel wird ausgeraubt: Dann hat der Täter Mitleid!

5.431

Wildpinkler bespuckt Bahnmitarbeiter: Der fand's "zum Kotzen"

2.752

Dann klingeln bei BTN-Anne Wünsche die Hochzeitsglocken

1.845

Das wär's! Zieht Désirée Nick jetzt für "Adam sucht Eva" blank?

3.954

"Nicht in meiner Stadt!" Randalierer reißt Wahlplakate ab

3.214

Familien-Tragödie? Deutsche Auswanderin in Australien vermisst

4.356

Geht diese Werbung zu weit? Rassismus-Vorwürfe gegen "true fruits"!

5.215

Nach Insolvenzantrag bei Air Berlin: Werden die Mitarbeiter überhaupt noch bezahlt?

1.023

Eklig! Mann beißt seinem Nebenbuhler den Finger ab

1.188

Alles Show? Helena und Ennesto schon vor Sommerhaus getrennt

3.769

So viel müssen Leipziger für die Air-Berlin-Pleite blechen

1.962

Mutter lässt ihre Kinder auf Bauernhof zurück. Dann passiert dieses Wunder

6.736

25 Tunesier von Leipzig aus abgeschoben

3.746

Razzia der Bundespolizei: Ein Sieg gegen die Schleuser?

330

Supermarkt-Tür schnappt zu und bricht Einbrecher die Rippen

2.314

John Grisham bereitet sich auf das Schlimmste vor

3.578

Frau von Männergruppe vergewaltigt und misshandelt

18.878

Haben Sie Angst vor einem Weltkrieg, Frau Merkel?

3.842

Mit Ü-Eier und Nutella prall gefüllt! Erste Spuren zum Schoko-Laster

335

Krass! Von der Leyen will Millionen in Bundeswehrstandort pumpen

2.280

Schock! Mutter überfährt eigenes Kind

16.885

Mann stirbt! Tragischer Arbeitsunfall im Erzgebirge

15.541

Sex mit Schüler! Lehrerin soll eine Million Dollar Schmerzensgeld zahlen

2.039

Unfassbar! Delfin-Baby wird von Touris fotografiert, jetzt ist es tot

3.841

Witwe findet nach 13 Jahren ihren verlorenen Verlobungsring wieder

7.732

Sex-Trends: So absurd geht es jetzt in den Betten zu

23.212

Krebs-Schock! Sarah Knappik enthüllt trauriges Geheimnis

11.734

Genick- und Schädelbruch! Mutter und drei Kinder von herabstürzendem Ast begraben

9.273