Jüngster Sonntagstrend: Die "Schulz"-SPD rutscht ab

Top

Flugzeug prallt gegen Berg und stürzt ab: Acht Tote!

Neu

Das Versteckspiel hat ein Ende! So hübsch ist Rocco Starks Neue

Neu

Endlich! Offener Fall des krassen Tatorts wird aufgeklärt

Neu
2.284

Vor 70 Jahren starb das alte Chemnitz

Chemnitz - Bei zehn Bombenangriffen auf Chemnitz wurde ein Großteil der Stadt und der Industrieanlagen zerstört. Der größte Angriff war in der Nacht des 5. März.
Die zerstörte Innenstadt von Chemnitz.
Die zerstörte Innenstadt von Chemnitz.

Chemnitz - 760 englische und kanadische Bomber der Typen Halifax und Lancaster zerstörten am 5. März 1945 die Innenstadt von Chemnitz.

Die alliierten Flugzeuge warfen zwischen 21.37 und 22.08 Uhr 2 800 Tonnen Bomben ab. Die Innenstadt versank in einem Flammenmeer, wurde zu 80 Prozent zerstört.

Bei dem Angriff starben 2100 Chemnitzer.

Insgesamt fielen zehn alliierten Bombenangriffen auf Chemnitz (6. Februar bis 11. April 1945 mit 2881 Flugzeugen und 7716 Tonnen Bomben) rund 4000 Einwohner zum Opfer.

Damit wollten die Aliierten sowohl die Moral der Bevölkerung brechen als auch Infrastruktur und Rüstungsbetriebe zerstören: In Siegmar wurden Motoren für die hochmodernen Panzer Tiger und Panther produziert.

Die Stadt ruft anlässlich des 70. Jahrestages dieses verheerendsten Luftangriffs zum Friedenstag (Donnerstag) auf und ehrt Trümmerfrauen.

Trümmerfrauen erinnern sich

Ein Bild, das Anfang der 50er-Jahre entstand: Renate Klein klopfte als junges Mädchen in der Zschopauer Straße Ziegel.
Ein Bild, das Anfang der 50er-Jahre entstand: Renate Klein klopfte als junges Mädchen in der Zschopauer Straße Ziegel.

Von Sabine Leppek

„Krieg, Zerstörung, Trümmer: Damit mussten wir leben“, sagt Lucie Erler (96). Die alte Dame ist eine der mehr als 100 ehemaligen Trümmerfrauen, die Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig (53, SPD) am Sonnabend zu einem Empfang in den Chemnitzer Hof eingeladen hatte.

Damit ehrte die Stadt die Frauen, die vor 70 Jahren anfingen, das zerstörte Chemnitz wieder aufzubauen. Dem gemeinsamen Kaffeetrinken folgte der Eintrag ins Goldene Buch der Stadt.

Mit dabei auch Frauen, die als Mädchen die Arbeit zwischen Ruinen erlebt und selbst mit angepackt haben, wenn ihre Mütter als Trümmerfrauen in der Stadt unterwegs waren.

Eine von ihnen ist Renate Klein (78). Gerade mal acht Jahre alt war sie, als in der Nacht vom 5. auf den 6. März 1945 angloamerikanische Flugzeuge Chemnitz bombardierten.

„Die Straßen waren voller Schutt und Asche“, erinnert sie sich. „Als der Krieg vorbei war, blieb uns nichts anderes übrig, als anzupacken. In den Trümmern konnte und wollte niemand leben. Ich ging mit meiner Mutter in die Zschopauer Straße zum Dachziegelputzen und Steineabklopfen. Bei jedem Wetter. Wir sahen aus, hatten schmutzige und kaputte Hände.“

Die spätere Fernmeldemechanikerin denkt ohne Groll an die Zeit zurück: „Es war hart, aber der Zusammenhalt war gut.“

Nur wenn Sirenen heulen, dann läuft ihr auch heute noch ein kalter Schauer den Rücken runter. „Ich bin froh, dass es mittwochs keinen Probealarm mehr gibt.“

Bis 1952 waren die Chemnitzer Frauen zum „Trümmern“, wie sie selbst sagen, im Einsatz. Der Lohn? Karin Simon (77) weiß es noch: „Erst gab’s nichts, dann Essenmarken, später Punkte, die für die Wohnungszuweisung wichtig waren.“

„Anfang der 50er-Jahre bekamen Kinder und Jugendliche Marken für den Jahrmarkt“, ergänzt Gudrun Rohn (79), die als Zehnjährige anfing, beim Wiederaufbau zu helfen.

„Ich hab Luftschaukel fahren mit Überschlag geliebt. Normalerweise hätten wir uns einen Rummelbesuch nicht leisten können.“

Trümmerfrau Renate Klein (78) kehrte zurück: Die Kastanie an der Zschopauer Straße steht noch.
Trümmerfrau Renate Klein (78) kehrte zurück: Die Kastanie an der Zschopauer Straße steht noch.

Das Programm des Gedenktages

Den 70. Jahrestag der Zerstörung am Donnerstag begeht Chemnitz mit dem Friedenstag.

9 Uhr legt Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig (53, SPD) am Mahnmal der Bombenopfer auf dem Städtischen Friedhof einen Kranz nieder.

10 Uhr halten Kinder und Jugendliche der Sprachheilschule an Friedensfeuern Mahnwache in der Bernsdorfer Straße 120.

14 Uhr beginnen am Friedenskeuz auf dem Neumarkt künstlerische und musikalische Aktionen, unter anderem mit der Musikschule und einem deutsch-tschechischen Jugendtheater.

15 Uhr startet am Tietz, Bahnhofstraße, ein Täterspuren-Rundgang. Vom ehemaligen Kaufhaus Schocken, dessen jüdische Inhaber enteignet worden waren, geht es zu acht Stationen in Altchemnitz und dem Stadtzentrum.

17 Uhr sind fünf Chemnitzer Kirchen Ausgangspunkt für die Friedenswege, deren Teilnehmer sich 18 Uhr auf dem Neumarkt treffen, wo das Theaterprojekt „Ich habe einen Traum“ beginnt.

19 Uhr führt die Robert-Schumann-Philharmonie das zu diesem Anlass komponierte Werk „A foreign field“ erstmals auf.

20 Uhr beginnt in der Jakobikirche ein Friedensgottesdienst.

21 Uhr werden alle Chemnitzer Kirchen zum Gedenken daran läuten, dass um diese Uhrzeit vor 70 Jahren der Angriff begann.

Ob rechtsextreme Gruppierungen einen Aufmarsch planen, ist bisher nicht bekannt.

Fotos: Uwe Meinhold, Archiv

ESC-Hoffnung Levina: Chemnitzerin hat keine Angst vorm Scheitern!

Neu

FC Bayern ballert sich mit 6 Toren zum Deutschen Meister

1.596

Steinbach empört! Welke hat "unkorrekte Lesbe" gesagt

3.306

Polizist schießt sich selbst ins Bein und muss ins Krankenhaus

3.363

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

22.311
Anzeige

Endlich! DSDS-Sternchen Lisa hält Baby Nummer zwei im Arm

6.231

Zu alt? Dieser DSDS-Kandidat wurde von RTL eiskalt rausgeschnitten

15.182

HIER GIBTS DIE NEUE SERIE MIT MATTHIAS SCHWEIGHÖFER KOSTENFREI ZU SEHEN

3.671
Anzeige

Nach sechs Tagen: Mann in Gorilla-Kostüm schafft Marathon

991

Türkei sperrt Wikipedia

1.051

Gefährliche Keime in Uniklinik entdeckt: Zwei Tote

9.308

Hier gibts den STARWARS BB-8 Droiden für zuhause!

4.483
Anzeige

Bier hilft tatsächlich besser gegen Schmerzen als Paracetamol

5.875

Gewagt! Verona Pooth zeigt sich unten ohne auf Instagram

16.600

Du hast schmerzen? Hier wird Dir geholfen!

13.462
Anzeige

23-Jähriger tritt Baby in den Rücken! Schwer verletzt

16.190

Dicker TV-Hammer! Diese Kultserie kommt zurück

4.198

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

16.518
Anzeige

Dieses Pärchen-Bild ist richtig unheimlich!

18.743

Tausende Flüchtlinge sind in Deutschland noch nicht erfasst

1.782

Hol Dir jetzt 30€ für Dich und Deinen verein

1.436
Anzeige

Michael Ballhaus in Berlin beigesetzt

344

So knapp entging Topmodel Stefanie Giesinger einem Horror-Trip

3.160

Auf nach Dresden zur Tour-Premiere von Robbie Williams!

3.556
Anzeige

Mrs. Hembrow, wie bekommt man das bitte in 10 Wochen hin?

4.136

Mann wird mit Eisenstange und Pflasterstein schwer verletzt

1.235

Du suchst was neues für Dein Auto? Dann schau mal hier!

15.835
Anzeige

Nach Badewannen-Skandal! Emma Schweiger kann es nicht lassen...

30.439

Diese Nachricht schockt jetzt alle "Fack ju Göhte"-Fans!

12.180

Reichsbürger-Slang? Xavier Naidoo empört mit neuem "Marionetten"-Song

6.965

Hai tötet Surfer im Indischen Ozean

2.979

Terror-Storch Ronny zurück in Brandenburg

2.857

Nach Messerattacke auf Mutter und Schwester: Mutmaßlicher Täter in U-Haft

1.607

Wer ist der Mann, der in Hannover zwei Menschen erstochen haben soll?

6.063

Wegen heißem Wackelpudding: Siebenjähriger erleidet schwere Verbrühungen

3.151

10 Gründe, warum Du immer hungrig bist

2.452

Urteil: Kinder dürfen E-Zigaretten-Aroma kaufen

2.829

Audi kracht in Polo: Eine Schwerverletzte

2.058

Kofferfund am Flughafen Tegel: Polizei gibt Entwarnung

6.096
Update

"Der Führerschein muss eh weg": Polizei stoppt dreisten Raser

5.091

Ist das der verrückteste Fanartikel auf dem Markt?

2.924

Tragischer Tod: Boxerin Cindy Rogge gestorben

36.568

Grausames Ehedrama! Er missbrauchte seine betrunkene Ehefrau zu Tode

12.402

Personalnot und Auswärtsmisere: Die alten Leiden von Hertha BSC

223

Unglaublich! Familie wegen 16 Euro von IKEA vor Gericht gezerrt

11.608

Lehrermangel in Brandenburg: Schüler verpassen zu viel

256

Ernsthaft? Modelabel verkauft durchsichtige Plastikhose

1.609

Tänzerisches K.O. für Boxerin Susi Kentikian bei "Let's Dance"

3.718

Ja, das gibt’s auch: Hier wurde ein Boot aus der Luft geblitzt

2.258

Mann setzt Hund aus und hinterlässt diese dreiste Nachricht

7.789

Horror-Crash: Fahrer verbrennt in seinem Auto

6.531

Diese vier Sachen passieren mit Deinem Körper, wenn Du keinen Sex mehr hast

43.009

Pizzabote baut heftigen Unfall - Polizei übernimmt Job

3.529

Messerstecherei vor Bremer Disco: Vier Verletzte

2.547

Curry-Schwestern auf Expansions-Kurs! Wer hat Bock auf Wurst?

3.948