Vor Chemnitz! Dynamo feuert Eilers und Erdmann

Eilers (links) und Erdmann dürfen gegen Chemnitz nicht spielen.
Eilers (links) und Erdmann dürfen gegen Chemnitz nicht spielen.

Dresden - Vor dem Spiel gegen Chemnitz hat Dynamo Justin Eilers (26) und Dennis Erdmann (24) aus dem Kader gefeuert. Das teilte der Dynamopressesprecher am Mittwochnachmittag mit.

Demnach gab es ein Gespräch mit Sportgeschäftsführer Ralf Minge und der Mannschaft, bei der Minge die Maßnahme verkündete. Offiziell lautete der Grund: "Disziplinarische Gründe".

Das Ganze sei kein Aprilscherz.

Ralf Minge teilt im Wortlaut mit: „Die Mannschaft hat für sich im zurückliegenden Trainingslager in Teistungen gemeinsam klare Normen und Werte definiert. Die Spieler sind in den klärenden Gesprächen offen, selbstkritisch und konstruktiv miteinander umgegangen.

Dabei hat die Mannschaft für sich klar gemacht, dass Grenzüberschreitungen, die insbesondere gegen den Teamgeist verstoßen, Konsequenzen haben werden. Deshalb mussten wir jetzt handeln, da beide Spieler gegen die Vereinbarungen verstoßen haben.

Niemand in der Mannschaft darf es sich in unserer Situation erlauben, gegen die innere Geschlossenheit zu handeln. Die Saison ist für uns noch nicht beendet und wir stehen in der Pflicht:

Uns selbst und unseren Anhängern gegenüber zu zeigen, dass wir alles dafür tun, um die Saison so gut wie möglich abzuschließen. Und dazu gehört insbesondere Disziplin, Einstellung und Leistungsbereitschaft.“

Beide Spieler werden bis zum Ende der Woche nicht mit der Mannschaft trainieren. Die Strafe gilt nur für das eine Spiel gegen Chemnitz. "Danach können sich Justin Eilers und Dennis Erdmann über entsprechende Leistungen im Mannschaftstraining für den Kader der Drittliga-Profis neu empfehlen", heißt es bei Dynamo.

Der Grund für diese harte Strafe soll sein, dass beide Spieler heute mit verschiedenen Ausreden unpünktlich zum Training kamen. Und Minge macht konsequent klar: Hier herrscht Disziplin!

Fotos: Lutz Hentschel


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0