Vor der Bundestagswahl in Sachsen: Die vier Geheimnisse der Stimmzettel!

Kamenz - Genau 3.354.545 Bürger sind zur Bundestagswahl an diesem Sonntag in Sachsen wahlberechtigt. Das gab Landeswahlleiter Burkhard Müller (54) bekannt. Die Wähler können in 16 Wahlkreisen ihre Stimme abgeben. TAG24 erklärt, was Ihr zur Stimmabgabe wissen müsst - etwa, welche Botschaft sich in der rechten oberen Ecke des Stimmzettels versteckt.

Warum steht die CDU oben?

Sachsens Landeswahlleiter Burkhard Müller (54). Er ist für den 
ordnungsgemäßen Ablauf der Wahlen zuständig.
Sachsens Landeswahlleiter Burkhard Müller (54). Er ist für den ordnungsgemäßen Ablauf der Wahlen zuständig.  © Eric Münch

Was bestimmt eigentlich die Reihenfolge der Parteien auf dem Stimmzettel?

Ganz einfach: das Zweitstimmen-Ergebnis der vorangegangenen Bundestagswahl im jeweiligen Bundesland.

So rangiert in Sachsen die CDU ganz oben. Direktkandidaten stehen links in derselben Spalte wie ihre jeweiligen Parteien.

Am Ende folgen Bewerber und Parteien ohne Ergebnis aus der Wahl 2013.

Selfie erlaubt?

Wahl-Selfies sind bei Bundestagswahlen ab sofort tabu. Das Kreuzchen ist 
Privatsache.
Wahl-Selfies sind bei Bundestagswahlen ab sofort tabu. Das Kreuzchen ist Privatsache.  © dpa/Carsten Rehder

Selfie bei der Stimmabgabe? So machten das bei der Bundestagswahl 2013 viele und posteten ihr Wahl-Foto online.

Vorbei: „In der Wahlkabine darf nicht fotografiert oder gefilmt werden“, heißt es in der neuen Bundeswahlordnung.

Heißt: „Wer erwischt wird, darf seinen Wahlzettel nicht abgeben“, so das Innenministerium. Das Bilder-Verbot soll dem Schutz des Wahlgeheimnisses dienen.

Warum fehlt eine Ecke?

Als Hilfe für Blinden-Schablonen sind alle Stimmzettel einheitlich in der 
rechten oberen Ecke gelocht oder abgeschnitten.
Als Hilfe für Blinden-Schablonen sind alle Stimmzettel einheitlich in der rechten oberen Ecke gelocht oder abgeschnitten.  © dpa/Christophe Gateau

Alle Stimmzettel sind in der rechten oberen Ecke abgeschnitten oder gelocht, so die Landeswahlleitung.

Doch das hat nichts mit Manipulation zu tun: Es soll Blinden und Sehbehinderten helfen, ihre Stimme ohne fremde Hilfe abgeben zu können.

Ihre Schablonen passen genau auf den Wahlzettel. Darauf sind Infos zum Stimmzettel angegeben - etwa als Punktschrift oder in Großdruck.

Wieso ist mein Alter angegeben?

Alles für die Wahlstatistik: Beispiel für einen Stimmzettel für Männer jünger 
als 25 Jahre.
Alles für die Wahlstatistik: Beispiel für einen Stimmzettel für Männer jünger als 25 Jahre.  © Bundeswahlleiter

Warum stehen auf Stimmzetteln Altersgruppe und Geschlecht? Diese Stimmzettel gibt es nur in den Wahlbezirken, die für die repräsentative Wahlstatistik ausgewählt wurden - per Zufallsstichprobe.

In Sachsen sind dies 117 Urnen- und 18 Briefwahlbezirke. Erfasst wird so, wie Männer und Frauen in sechs Altersgruppen gewählt haben. Für die Auszählung wird den Gruppen ein Großbuchstabe zugeordnet.

„Das Wahlgeheimnis bleibt jederzeit gewahrt“, so die Landeswahlleitung.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0