Neues Foto von Sophia Thiel lässt Fans an ihr zweifeln
Top
Brandserie in Hochhaus: Feuerwehr erneut im Einsatz
171
Berlinale-Gewinner stirbt verarmt in Bosnien
2.703
Trotz Verbot: Vater fährt mit Tochter (11) Ski, jetzt sind sie tot
4.613
4.297

Vorsicht! So gefährlich sind alltägliche Medikamente

Wir schlucken vermeintlich harmlose #Medikamente. Doch die #Nebenwirkungen haben es in sich.

Von Simone Bischof

Die Nebenwirkungen vieler Medikamente können lebensbedrohlich sein.
Die Nebenwirkungen vieler Medikamente können lebensbedrohlich sein.

Sachsen - Die Werbung ist harmlos und verheißungsvoll: Bei Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen oder auch schon beim kleinsten Zipperlein einfach das entsprechende Mittelchen nehmen und schon geht es uns wieder gut.

Was die Werbung nicht verrät: die Risiken und Nebenwirkungen eines Medikamentes. Zu denen sollen wir dann den Arzt oder Apotheker fragen.

Aber sagen die uns die Wahrheit?

Frei verkäufliche Schmerzmittel wie Aspirin, Paracetamol und Ibuprofen werden bedenkenlos geschluckt. Schließlich sind die Produkte und ihre Wirkung bekannt. Was soll da schon passieren.

Auch schmerzlindernde und entzündungshemmende Präparate wie Diclofenac oder Omeprazol zur Behandlung von Magengeschwüren werden ohne Weiteres eingenommen.

Und was Eltern ihren Kindern wirklich antun, wenn sie ihnen zur Behandlung vermeintlicher Hyperaktivität oder bei zu geringer Aufmerksamkeit Ritalin geben, steht zwar auf dem Beipackzettel. Nur liest den kaum jemand.

Dabei sind die Nebenwirkungen all dieser Pillen, Kapseln, Tropfen und Tabletten nicht ohne. Kopfschmerzen sind da noch das Harmloseste.

Geschätzt 2000 sterben in Deutschland pro Jahr allein an den Nebenwirkungen, die von Schmerzmitteln verursacht werden. Bei einem Schlaganfall oder Herzinfarkt vermutet schließlich kaum jemand, dass die mögliche Ursache ein Schmerzmittel sein könnte.

Insgesamt wird von rund 60.000 Menschen ausgegangen, die durch Arzneimittelnebenwirkungen sterben.

In Deutschland sind rund 100.000 verschiedene Arzneimittel behördlich zugelassen.
In Deutschland sind rund 100.000 verschiedene Arzneimittel behördlich zugelassen.

Lebensbedrohlichen Nebenwirkungen können also nicht ausgeschlossen werden.

Vor allem dann nicht, wenn die tägliche Höchstdosis überschritten wird oder der Einnahmezeitraum zu lang ist. Auch Wechselwirkungen mit anderen Arzneien sind möglich.

Rund 100.000 behördlich zugelassene Arzneimittel gibt es in Deutschland. Und die Deutschen konsumieren fleißig: die etwa 70 Millionen gesetzlich Versicherten verbrauchen pro Jahr zirka 650 Millionen Arzneimittelpackungen. Das macht pro Patient pro Tag eine durchschnittliche Dosis von 1,5 Einheiten.

Hier einige Wirkstoffe und Präparate sowie deren mögliche Nebenwirkungen:

Aspirin: Magen-Darm-Blutungen, Hirnblutungen, Nierenversagen, Atemnot; Herzpatienten sollten im Umgang mit Aspirin vorsichtig sein (eine geringe Dosis soll angeblich das Herzinfarkt-Risiko senken, doch die eingenommene Dosis ist oft viel höher)

Paracetamol: Leberversagen, Bluthochdruck

Ibuprofen: Magen-Darm-Durchbruch, Asthma-Anfälle, Nierenversagen, Herzinfarkt

Diclofenac: Müdigkeit, Schwindel, Übelkeit, Erbrechen, Magen-Darm-Blutungen, Nieren- und Leberversagen, Herzinfarkt, Schlaganfall

Omeprazol (bei Sodbrennen): blockiert bei längerer Einnahme die Aufnahme wichtiger Mineralien (Magnesium, Kalzium, Kalium), die Defizite können zu Krämpfen und Herzrhythmusstörungen führen; außerdem möglich: Hautreaktionen, Müdigkeit, Schlafstörungen, Schwindel, Ohrensausen, Kopfschmerzen, Hör- und Geschmacksstörungen

Ritalin: die Droge fördert die Konzentration, macht aber depressiv; bei Kindern: gestörtes Wachstum, gestörte Gehirnaktivität, Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen, Angst, Nervosität, Depression, Tics, Drehschwindel und Zähneknirschen

Antidepressiva: Trizyklische Antidepressiva (TZA): Mundtrockenheit, Verstopfung, Herz-Kreislauf-Probleme; bei Demenzpatienten kann der Verlust kognitiver Fähigkeiten beschleunigt werden; bei Kindern und Jugendlichen können Aggressionen ausgelöst werden

Selektive Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer (SSRI): Übelkeit, Kopfschmerzen, Schlafstörungen, sexuelle Lustlosigkeit; bei älteren Patienten mit geringer Knochendichte besteht außerdem das Risiko, öfter und schneller zu stürzen

Paroxetin: Feindseligkeit; bei Kindern mit Zwangsstörungen kann die Feindseligkeit regelrecht explodieren

Benzodiazepine (angstlösenden Beruhigungs- und Schlafmittel): hochwirksam, dafür mit hohem Suchtpotenzial; schon geringe Dosen führen zu Konzentrationsschwäche und emotionaler Abstumpfung, die langjährige Einnahme macht sozial und sexuell desinteressiert; werden oft als Rauschdroge oder für K.O.-Tropfen missbraucht); laut "Zentrum der Gesundheit" reicht schon die Einnahme von weniger als zwei Schlaftabletten pro Monat, um die Gefahr eines verfrühten Todes zu verdreifachen

Antibiotika: schädigen Darmflora und Immunsystem; lösen Allergien und Pilzinfektionen aus; Kinder, die als Baby Antibiotika bekommen, haben ein hohes Asthma-Risiko

Schilddrüsenmedikamente: bei Schilddrüsenunterfunktion wird oft Levothyroxin eingesetzt, doch die falsche Dosierung kann Herzjagen, Schwitzen und Zittern auslösen, also typische Symptome bei Schilddrüsenüberfunktion

Betablocker (bei Bluthochdruck, Infarkten, Herzschwäche): langsamer Puls, Durchblutungsstörungen in Armen und Beinen, Durchfall, Überzuckerung, Schwindelgefühle; außerdem: Brustschmerzen, Depressionen, Schlaflosigkeit, Herzjagen (traten aber auch bei Patienten nach Einnahme eines Scheinmedikamentes auf)

ACE-Hemmer (Blutdrucksenker): Husten, Heiserkeit, Atemnot, Blutdruckabfall, Nierenversagen, starke Immunreaktionen, Lichtempfindlichkeiten

ACE-Hemmer und gleichzeitige Einnahme von Allopurinol (Gicht-Medikament): anaphylaktischer Schock, Verkrampfung der Herzkranzgefäße

Statine (zur Senkung des Cholesterin-Spiegels bei Stoffwechselstörungen): erhöhtes Diabetes-Risiko; außerdem: Muskelschmerzen, Müdigkeit, Übelkeit, Verdauungsbeschwerden

Manche Medikamente können Depressionen verursachen, auch als Nebenwirkung. Die amerikanische Arzneimittelbehörde FDA geht von etwa 50 Arzneimittelwirkstoffen aus, die die Psyche dahingehend beeinträchtigen. Außerdem stuften britische Forscher mindestens 110 verschiedene Medikamente als depressionsauslösend ein, einige davon erhöhen sogar das Selbstmord-Risiko. Die vollständige Liste wurde im Fachmagazin "BMC Pharmacology and Toxicology" veröffentlicht.

Welche Medikamente (zum Beispiel Akne-, Hepatitis-Medikamente, Haarausfall-Mittel, Antibabypille) Depressionen auslösen können, ist bei SOTT.net gelistet.

Fotos: Friso Gentsch/dpa, Daniel Reinhardt/dpa

Mit Flasche geschlagen und Ohr abgebissen: Heftige Prügelei in U-Bahn
612
"Sinnliches Traumpaar": Wer heizt seinen Fans mit diesem sexy Foto ein?
1.492
Krank! Wie kann man das einem Hund nur antun?
3.939
Manipulation! Stuttgart 21 sollte durch Käfer-Kot behindert werden
1.334
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
133.834
Anzeige
Mega-Heiß: Die Katze zeigt sich in knappem Bikini, doch ein Detail verwirrt
7.951
Teenie im Porsche unterwegs: Mit 117 km/h zu schnell auf der Autobahn
2.070
One-Night-Stands und wilde Sex-Party: AWZ-Star Bela Klentze packt aus!
14.012
Hier hat ein Zocker 1,6 Millionen Euro abgeräumt
302
Wahnsinn! Kickbox-Champion Michael Smolik duelliert sich mit einem Kind
1.510
Mann ermordet fünf Frauen, die gerade aus der Kirche kommen
3.659
Update
Polizei will Pädophilen in Hotelzimmer festnehmen, dann folgt der Schock
7.706
Grippe-Alarm! Klinik nimmt keine Patienten mehr auf
4.265
CDU-Generalsekretär Tauber will sich von Amt zurückziehen
1.809
Wegen Antibabypille: 20-Jähriger wird schlecht, wenig später ist sie tot
5.179
Skifahrer lösen Lawine aus: Zwei Personen verschüttet
2.470
Update
Einmal umgeknickt und aus der Traum!
5.282
Anzeige
Nach AfD-"Frauenmarsch": Polizei ermittelt in 73 Fällen
4.938
Oh la la: Verona Pooth räkelt sich im knappen Bikini an Traumstrand
1.728
"Schrecklich!": Fans über Bilder von Carmen Geiss entsetzt
14.999
Trotz spektakulärem Sturz! Dresdner Bobpilot Walther auf Goldkurs
2.734
Sexy Blondine (21) steckt sich Ü-Ei in ihre Vagina! Aber warum?
6.743
Finger von Prostituierter an Film-Produktionsfirma geschickt
1.609
Junge Frau rennt Taschendieb hinterher: Als sie ihn findet, ist sie sprachlos
5.439
Mutter lässt ihr Kind zwei Minuten aus den Augen und bekommt Schock ihres Lebens
3.897
Video: Dieser Wagemutige surft mitten im Februar durch den Park
940
Von Maggi bis Vittel: Edeka schmeißt 160 beliebte Produkte aus Sortiment
6.268
Schrecklicher Fund! Toter Mann aus Elbe geborgen
5.436
Mann zerrt Teenagerin in Gebüsch und vergewaltigt sie
7.127
Vier Verletzte! Männer fliegen aus ihrem selbstgebauten Lkw-Pool
2.449
Im Irak verurteilt: Deutsche Linda W. (17) muss hinter Gitter
24.641
Zwölfjähriger verwechselt ICE mit S-Bahn und fährt quer durch die Republik
1.307
Diese "The Voice Kids"-Kandidatin ist mit einem echten Weltstar verwandt!
5.404
Betrunkener Fahrer kracht in drei Autos und schläft hinter Steuer ein
929
DSDS-Rocco wird so krass beleidigt, dass sogar RTL eingreifen muss
133.628
Tödlicher Unfall: 55-Jähriger verbrennt in seinem Auto
2.155
Deniz Yücel und Unterstützer erhalten "Journalist des Jahres"-Sonderpreis
924
Diese Stadt ist der Hotspot für kriminelle Schlepper-Banden
9.646
Foto-Finish! Simon Schempp holt Silber im Massenstart
910
Bank-Einbrecher legen kompletten Ortsteil lahm
3.019
"Geht am Montag nicht zur Uni": Studenten nach Waffen-Warnung in Angst
4.065
Früh übt sich: Polizei ertappt Jungen (7) auf Quad
1.218
Drei Frauen sprengen sich in die Luft: 18 Tote, 22 Verletzte!
1.555
Mann wird operiert und wacht plötzlich mit zwei Herzen auf
2.293
Sinneswandel: TV-Sternchen Julian F.M. Stoeckel lässt Luxus hinter sich
1.032
"Löw weiß, was ich kann": Das sagt Gomez über seine WM-Chancen
178
Messer-Attacke! Besoffener sticht auf Männer ein
2.456
"Moment der Verrücktheit": Mitarbeiter werden bei heißem Liebesspiel gefilmt
13.775
Lok-Leipzig-Fans bewerfen Anhänger von Hertha BSC mit Bierkiste
4.399
Brandserie im "Horror-Hochhaus": Polizei ermittelt und gerät selbst in Gefahr
1.994
Update