WM-Aus: Polens Lewandowski geht im Bayern-Duell gegen Kolumbiens James unter! 1.959 So geil war das "Hurricane"-Festival 964 Erdogan liegt bei Wahl in Deutschland weit vorn 2.024 Kurioser Einsatz: Feuerwehr liefert bestellte Pizza bis an die Haustür 2.423
4.411

Vorsicht! So gefährlich sind alltägliche Medikamente

Wir schlucken vermeintlich harmlose #Medikamente. Doch die #Nebenwirkungen haben es in sich.

Von Simone Bischof

Die Nebenwirkungen vieler Medikamente können lebensbedrohlich sein.
Die Nebenwirkungen vieler Medikamente können lebensbedrohlich sein.

Sachsen - Die Werbung ist harmlos und verheißungsvoll: Bei Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen oder auch schon beim kleinsten Zipperlein einfach das entsprechende Mittelchen nehmen und schon geht es uns wieder gut.

Was die Werbung nicht verrät: die Risiken und Nebenwirkungen eines Medikamentes. Zu denen sollen wir dann den Arzt oder Apotheker fragen.

Aber sagen die uns die Wahrheit?

Frei verkäufliche Schmerzmittel wie Aspirin, Paracetamol und Ibuprofen werden bedenkenlos geschluckt. Schließlich sind die Produkte und ihre Wirkung bekannt. Was soll da schon passieren.

Auch schmerzlindernde und entzündungshemmende Präparate wie Diclofenac oder Omeprazol zur Behandlung von Magengeschwüren werden ohne Weiteres eingenommen.

Und was Eltern ihren Kindern wirklich antun, wenn sie ihnen zur Behandlung vermeintlicher Hyperaktivität oder bei zu geringer Aufmerksamkeit Ritalin geben, steht zwar auf dem Beipackzettel. Nur liest den kaum jemand.

Dabei sind die Nebenwirkungen all dieser Pillen, Kapseln, Tropfen und Tabletten nicht ohne. Kopfschmerzen sind da noch das Harmloseste.

Geschätzt 2000 sterben in Deutschland pro Jahr allein an den Nebenwirkungen, die von Schmerzmitteln verursacht werden. Bei einem Schlaganfall oder Herzinfarkt vermutet schließlich kaum jemand, dass die mögliche Ursache ein Schmerzmittel sein könnte.

Insgesamt wird von rund 60.000 Menschen ausgegangen, die durch Arzneimittelnebenwirkungen sterben.

In Deutschland sind rund 100.000 verschiedene Arzneimittel behördlich zugelassen.
In Deutschland sind rund 100.000 verschiedene Arzneimittel behördlich zugelassen.

Lebensbedrohlichen Nebenwirkungen können also nicht ausgeschlossen werden.

Vor allem dann nicht, wenn die tägliche Höchstdosis überschritten wird oder der Einnahmezeitraum zu lang ist. Auch Wechselwirkungen mit anderen Arzneien sind möglich.

Rund 100.000 behördlich zugelassene Arzneimittel gibt es in Deutschland. Und die Deutschen konsumieren fleißig: die etwa 70 Millionen gesetzlich Versicherten verbrauchen pro Jahr zirka 650 Millionen Arzneimittelpackungen. Das macht pro Patient pro Tag eine durchschnittliche Dosis von 1,5 Einheiten.

Hier einige Wirkstoffe und Präparate sowie deren mögliche Nebenwirkungen:

Aspirin: Magen-Darm-Blutungen, Hirnblutungen, Nierenversagen, Atemnot; Herzpatienten sollten im Umgang mit Aspirin vorsichtig sein (eine geringe Dosis soll angeblich das Herzinfarkt-Risiko senken, doch die eingenommene Dosis ist oft viel höher)

Paracetamol: Leberversagen, Bluthochdruck

Ibuprofen: Magen-Darm-Durchbruch, Asthma-Anfälle, Nierenversagen, Herzinfarkt

Diclofenac: Müdigkeit, Schwindel, Übelkeit, Erbrechen, Magen-Darm-Blutungen, Nieren- und Leberversagen, Herzinfarkt, Schlaganfall

Omeprazol (bei Sodbrennen): blockiert bei längerer Einnahme die Aufnahme wichtiger Mineralien (Magnesium, Kalzium, Kalium), die Defizite können zu Krämpfen und Herzrhythmusstörungen führen; außerdem möglich: Hautreaktionen, Müdigkeit, Schlafstörungen, Schwindel, Ohrensausen, Kopfschmerzen, Hör- und Geschmacksstörungen

Ritalin: die Droge fördert die Konzentration, macht aber depressiv; bei Kindern: gestörtes Wachstum, gestörte Gehirnaktivität, Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen, Angst, Nervosität, Depression, Tics, Drehschwindel und Zähneknirschen

Antidepressiva: Trizyklische Antidepressiva (TZA): Mundtrockenheit, Verstopfung, Herz-Kreislauf-Probleme; bei Demenzpatienten kann der Verlust kognitiver Fähigkeiten beschleunigt werden; bei Kindern und Jugendlichen können Aggressionen ausgelöst werden

Selektive Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer (SSRI): Übelkeit, Kopfschmerzen, Schlafstörungen, sexuelle Lustlosigkeit; bei älteren Patienten mit geringer Knochendichte besteht außerdem das Risiko, öfter und schneller zu stürzen

Paroxetin: Feindseligkeit; bei Kindern mit Zwangsstörungen kann die Feindseligkeit regelrecht explodieren

Benzodiazepine (angstlösenden Beruhigungs- und Schlafmittel): hochwirksam, dafür mit hohem Suchtpotenzial; schon geringe Dosen führen zu Konzentrationsschwäche und emotionaler Abstumpfung, die langjährige Einnahme macht sozial und sexuell desinteressiert; werden oft als Rauschdroge oder für K.O.-Tropfen missbraucht); laut "Zentrum der Gesundheit" reicht schon die Einnahme von weniger als zwei Schlaftabletten pro Monat, um die Gefahr eines verfrühten Todes zu verdreifachen

Antibiotika: schädigen Darmflora und Immunsystem; lösen Allergien und Pilzinfektionen aus; Kinder, die als Baby Antibiotika bekommen, haben ein hohes Asthma-Risiko

Schilddrüsenmedikamente: bei Schilddrüsenunterfunktion wird oft Levothyroxin eingesetzt, doch die falsche Dosierung kann Herzjagen, Schwitzen und Zittern auslösen, also typische Symptome bei Schilddrüsenüberfunktion

Betablocker (bei Bluthochdruck, Infarkten, Herzschwäche): langsamer Puls, Durchblutungsstörungen in Armen und Beinen, Durchfall, Überzuckerung, Schwindelgefühle; außerdem: Brustschmerzen, Depressionen, Schlaflosigkeit, Herzjagen (traten aber auch bei Patienten nach Einnahme eines Scheinmedikamentes auf)

ACE-Hemmer (Blutdrucksenker): Husten, Heiserkeit, Atemnot, Blutdruckabfall, Nierenversagen, starke Immunreaktionen, Lichtempfindlichkeiten

ACE-Hemmer und gleichzeitige Einnahme von Allopurinol (Gicht-Medikament): anaphylaktischer Schock, Verkrampfung der Herzkranzgefäße

Statine (zur Senkung des Cholesterin-Spiegels bei Stoffwechselstörungen): erhöhtes Diabetes-Risiko; außerdem: Muskelschmerzen, Müdigkeit, Übelkeit, Verdauungsbeschwerden

Manche Medikamente können Depressionen verursachen, auch als Nebenwirkung. Die amerikanische Arzneimittelbehörde FDA geht von etwa 50 Arzneimittelwirkstoffen aus, die die Psyche dahingehend beeinträchtigen. Außerdem stuften britische Forscher mindestens 110 verschiedene Medikamente als depressionsauslösend ein, einige davon erhöhen sogar das Selbstmord-Risiko. Die vollständige Liste wurde im Fachmagazin "BMC Pharmacology and Toxicology" veröffentlicht.

Welche Medikamente (zum Beispiel Akne-, Hepatitis-Medikamente, Haarausfall-Mittel, Antibabypille) Depressionen auslösen können, ist bei SOTT.net gelistet.

Fotos: Friso Gentsch/dpa, Daniel Reinhardt/dpa

Wow! So genoss TV-Star Stephanie Stumph "ihren eigenen" Super-Hit 5.692 Entscheidung vertagt: Japan und Senegal mit rasantem Remis 824
Nach Oberleitungs-Riss: Zugverkehr in Würzburg rollt wieder an 7.990 Update EU-Sondertreffen: Merkel will Asylstreit im Eiltempo entschärfen 1.562 Wie viel Tore schießt Deutschland? Für jeden Treffer gibt's bei Rewe was geschenkt 24.089 Anzeige Säure-Attacke: Unglaublich, wie das Opfer nach einem Jahr aussieht 8.755 Familie will toten Angehörigen begraben: Dann macht sie eine schockierende Entdeckung 12.952 Bundespräsident Steinmeier will sich nicht in Unions-Streit einmischen 614 Schüsse! Politiker der Opposition bei Wahl getötet 3.453 Er ist fast 20 Jahre jünger! Patricia Blanco zeigt neuen Freund 10.050 Cousins gehen bei Messerangriff dazwischen: Einer wird schwer verletzt 655 Drogenberatung 2.0: Süchtige können nun mit Therapeuten chatten 193 Fauxpas bei Poldis Party: Carmen Geiss lässt Schweden siegen 4.353 GZSZ hat ihn groß gemacht, jetzt reitet er als Winnetou! 2.408 Obdachloser Messermann klaut Auto und liefert sich irre Verfolgungsjagd 1.679 Wo ist unser 4. Stern? Sophia Thomalla feiert deutsches Team mit Fotos in Uralt-Trikots 2.926 viele fahren in den Urlaub und vergessen das Wichtigste 14.019 Anzeige Katzenbaby in Nöten ruft Polizei auf den Plan 2.215 Endlich ist es soweit: Dagi Bee feiert Traumhochzeit auf Ibiza 8.227 Conrad Electronic Frankfurt: Drohne kaufen und 10 Prozent Rabatt sichern! 1.892 Anzeige 16-Jähriger baut Suff-Crash: Drei Mädchen im Krankenhaus 1.731 Im Vollrausch: 26-Jähriger kracht gegen Hauswand 987 Operation! So steht es um Sebastian Rudy 31.572 Au weia: England mit Kantersieg gegen völlig überfordertes Panama! 1.214 Wurde der Dresdner Mode-Blogger Opfer eines grausamen Anschlags? 13.841 Als erste in Deutschland: Diese Stadt bekommt einen Nachtbürgermeister 1.451 Verrückte Tor-Kopie: Toni Kroos macht's wie Oliver Pocher 3.917 Trotz Shitstorm: Tickets für Tokio-Hotel-Camp fast ausverkauft 1.952 Süßes Detail: Sind BTN-Stars Jenefer und Matze damit offiziell wieder zusammen? 4.030 Autofahrer flüchtet vor Polizei und fährt 82-Jährigen tot 2.970 Zwölf Tage! Mann vergewaltigt seine Verlobte (20) mit drei Freunden immer wieder 32.303 Saudische Frau feiert Ende des Fahrverbots mit F1-Spritztour 2.528 Schweden-Star bekommt Morddrohungen nach Foul an Werner 5.751 Trennung bei den Beckhams! Aber es ist nicht so, wie ihr denkt 6.080 Keine Hoffnung mehr: Deutsches Ehepaar in der Karibik verschollen 10.046 Auto mit Mutter und Säugling überschlägt sich auf der A3 2.350 Nach Erfolgsbiografie: Bestseller von Eric Stehfest wird verfilmt 2.688 Drogen! Irrer Raser wendet auf A3 und will Polizei frontal rammen 1.549 6 Verletzte! Taxi kracht nach Unfall in Bus-Haltestelle 2.796 Niederländer bei Public-Viewing zusammengeschlagen 4.095 30 Grad! Nach Polarfront kommt Hitzewelle auf uns zu 12.573 Fahranfänger erfasst 40-Jährige: Frau stirbt noch an der Unfallstelle 550 Student treibt Freundin in den Selbstmord: Statt in den Knast geht es an Elite-Uni 17.652 Zwei Tote: Ohne Führerschein gegen Baum gerast 10.013 Nach heimlicher Hochzeit: Erste Bilder von Rocco Stark und seiner Nathalie 2.871 Live bei Twitter: SPD-Vize forderte Auswechslung von Matchwinner Toni Kroos! 5.938 Ihr werdet nicht glauben, wessen Tochter sich hier so sexy zeigt! 7.555 Besoffener rast in Familienauto: Bub (2) schwebt in Lebensgefahr! 6.746 Dieses Gefühl bereitet DJ Ötzi bei jedem Auftritt Bauchschmerzen 854 Lustig, Lilien! Darmstadt mit Trikot-Gag bei erstem Testspiel 2.010 NSU-Prozess im Endspurt: Das fehlt noch bis zum Urteil 1.089