Deshalb lässt Schleswig-Holstein 14 Häftlinge vorzeitig aus dem Knast

Kiel - Vorzeitige Haftentlassung: In Schleswig-Holstein endet die Haft für 14 Gefangene in diesem Jahr früher, als ursprünglich angesetzt.

Ein Justizbeamter steht in einem Gang einer JVA.
Ein Justizbeamter steht in einem Gang einer JVA.  © Christian Charisius/dpa

Wegen des nahenden Weihnachtsfests sind die Strafgefangenen vorzeitig aus der Haft entlassen worden. Unter ihnen war eine Frau, wie ein Sprecher des Justizministeriums sagte.

Im Vorjahr waren es zum gleichen Zeitpunkt 13 Gefangene, 2017 ebenfalls 14. Es werden voraussichtlich weitere hinzukommen in den kommenden Tagen.

Bei den sogenannten Gnadenerweisen handelt es sich nach Ministeriumsangaben nicht um Amnestie, sondern um Einzelfallentscheidungen.

Vorzeitige Freilassungen in der Zeit vor Weihnachten sind an klare Voraussetzungen geknüpft. So muss die verhängte Haftstrafe ohnehin bis zum 6. Januar regulär enden.

Ausgenommen sind grundsätzlich Gefangene, die wegen besonders schwerwiegender Verbrechen wie grober Gewaltdelikte oder Sexualstraftaten verurteilt wurden.

Ein geschmückter Weihnachtsbaum steht im Haupteingang der Justizvollzugsanstalt Glasmoor.
Ein geschmückter Weihnachtsbaum steht im Haupteingang der Justizvollzugsanstalt Glasmoor.

Titelfoto: Christian Charisius/dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0