Messer-Attacke auf 18-Jährigen: Täter entsorgt Waffe, doch Polizei braucht nur 15 Minuten

Vreden - Nach einer Messerattacke auf einen 18-Jährigen konnte die Polizei in Nordrhein-Westfalen die Tatwaffe sicherstellen.

Polizeitaucher fanden innerhalb von 15 Minuten die Tatwaffe.
Polizeitaucher fanden innerhalb von 15 Minuten die Tatwaffe.  © Kreispolizeibehörde Borken

Wie die Kreispolizeibehörde Borken am Dienstag mitteilt, war am 10. Februar ein junger Mann auf einen Gleichaltrigen in dessen Wohnung losgegangen und hatte auf ihn eingestochen.

Anschließend flüchtete der 18-jährige Täter und warf das Messer in (den Fluß) die Berkel.

Taucher waren am Dienstagmorgen in den Tiefen des Gewässers unterwegs und förderten nach circa 15 Minuten schon das Tatmesser zu Tage.

Es wurde als Beweismittel sichergestellt. Der Anlass für die Messerattacke soll ein vorausgegangener Streit gewesen sein.

Das verletzte Opfer wurde von einem Freund zu einem Arzt gebracht.

Gar nicht lang brauchten Polizeitaucher, um den Gegenstand aus dem Wasser zu holen (Symbolbild).
Gar nicht lang brauchten Polizeitaucher, um den Gegenstand aus dem Wasser zu holen (Symbolbild).  © Thomas Frey/dpa

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0