Handys von Asylbewerbern sollen ausspioniert werden

NEU

Deutscher Internet-Betrüger Kim Dotcom wird in die USA ausgeliefert

NEU

Polizei erschießt mutmaßlichen Einbrecher

NEU

Flugzeug stürzt im Nebel ab und bricht auseinander

2.100
610

Nach Dieselgate: Winterkorn tritt auch bei Porsche ab

Stuttgart/Wolfsburg - Rücktritt, Teil zwei: Martin Winterkorn gibt nun auch sein Amt an der Spitze der Porsche-Holding auf. Zuletzt war der Druck auf den 68-Jährigen früheren VW-Chef gewachsen, im Zuge des Abgas-Skandals auch andere Posten zu räumen.
Erst trat er nach dem Abgasskandal bei VW zurück, nun auch bei Porsche: Martin Winterkorn.
Erst trat er nach dem Abgasskandal bei VW zurück, nun auch bei Porsche: Martin Winterkorn.

Stuttgart/Wolfsburg - Im Strudel des Abgasskandals ist der frühere VW-Chef Martin Winterkorn auch als Vorstandsvorsitzender der Porsche-Holding PSE zurückgetreten.

Auf ihn folgt mit Wirkung zum 1. November der neue VW-Aufsichtsratsvorsitzende und frühere VW-Finanzchef Hans Dieter Pötsch, wie die PSE als größter Volkswageneigner am Samstag mitteilte.

Der 68 Jahre alte Winterkorn war Ende September als Folge der Affäre um manipulierte Abgaswerte als VW-Boss zurückgetreten, um die Verantwortung zu übernehmen. Er beteuerte aber seine Unschuld und erklärte, nichts von den Vorgängen gewusst zu haben.

Winterkorn war allerdings damals nicht von weiteren Chef-Funktionen abgerückt. Dazu zählten der Vorstandsvorsitz beim Volkswagen-Ankeraktionär Porsche SE sowie die Chefposten in den Aufsichtsräten der VW-Konzerntochter Audi und bei der jungen Nutzfahrzeugholding mit den Marken Scania und MAN. Auch bei der VW-Sportwagentochter Porsche AG ist Winterkorn noch Aufsichtsrat.

Der Druck auf Winterkorn, weitere Ämter abzugeben, war zuletzt gestiegen.
Der Druck auf Winterkorn, weitere Ämter abzugeben, war zuletzt gestiegen.

Auf dem Papier ist die Holding Porsche SE Muttergesellschaft des Volkswagen-Konzerns und hält gut die Hälfte der stimmberichtigten VW-Aktien, mit denen die Macht steht und fällt.

Der Druck auf Winterkorn, auch weitere Ämter abzugeben, war zuletzt gestiegen. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur vom Montag hatten sowohl das Land Niedersachsen als VW-Großaktionär als auch die Vertreter auf der mächtigen Arbeitnehmerseite auf eine endgültige Trennung gedrängt.

Winterkorn hatte selber im Zuge seines Rücktritts als VW-Chef erklärt, er habe den Aufsichtsrat gebeten, «eine Vereinbarung zur Beendigung meiner Funktion als Vorstandsvorsitzender des Volkswagen-Konzerns zu treffen». Der Vertrag lief ursprünglich bis Ende 2016. Seine übrigen Posten fanden in der Erklärung des Konzerns keine Erwähnung.

Winterkorn hatte mit Blick auf die Abgas-Affäre erklärt, er sei sich «keines Fehlverhaltens bewusst» und «fassungslos, dass Verfehlungen dieser Tragweite im Volkswagen Konzern möglich waren».

VW hatte mit einer Software Abgastests bei Dieselfahrzeugen manipuliert. Dem Autokonzern drohen Milliardenkosten wegen Klagen und Strafzahlungen.

VW will die betroffenen 2,4 Millionen Dieselfahrzeuge in Deutschland von Januar an zurück in die Werkstätten rufen.

Fotos: dpa

Wie lange hält der Staudamm von Oroville noch?

6.609

15.000-Volt-Leitung stürzt am Hamburger Hauptbahnhof auf ICE

3.099
Update

Was würdest Du tun, wenn Dein Vater plötzlich ein Pflegefall ist?

7.283
Anzeige

Sturz von Faschingswagen! 29-Jähriger schwer verletzt

2.845

Sky stichelt gegen Ostwestfalen: Spottet der Sender über Bielefeld?

2.521

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

4.389
Anzeige

Diese 10 Fragen und Antworten bereiten Euch auf die Pflege vor

3.134

Jetzt muss sie hinter Gitter! Lehrerin prahlt in TV-Show von Sex mit Schüler

5.201

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

7.570
Anzeige

31-Jähriger meldet nach Suff-Fahrt Auto als gestohlen

2.265

Schrecklicher Gestank: Frau wird nach sieben Monaten gerettet

20.263

So 'n Fasching! So wird der "Tatort"

1.755

Glühender Feuerball rast auf Erde zu

8.711

Chilenischer Tomatenkrieg ausgebrochen!

1.833

Opel-Übernahme: Noch keine schriftlichen Zusagen der Franzosen

1.128

TV-Hammer: Spielen Ronaldo und Jolie bald in einer Serie mit?

979

Mutter findet beide Söhne tot in Wohnung des Vaters

15.684

Vor den Augen seiner Tochter! Vater schießt sich in den Hals

6.944

Von Drogen überflutet! Massen-Überdosis auf Musikfestival

6.787

Trump erfindet Terroranschlag in Schweden

4.379

Mann zwingt Güterzug zum Halten und will dann mitfahren

2.786

Unfassbar: Mutter stillt Baby mit 1,8 Promille im Blut

7.615

Fünftes WM-Gold: Dahlmeier schreibt Biathlon-Geschichte

2.000

Oma rast mit Vollgas durch die Waschanlage: 90.000 Euro Schaden

6.699

Kill-Bill-Plakat! So kämpft eine Frau ums Bürgermeister-Amt

2.293

Hund mit Auto Gassi geführt: So viel muss der Halter blechen!

4.978

15-Jährigem droht Unfruchtbarkeit! Krankenkasse will nicht zahlen

8.399

Schlagerstar Anna-Maria hat ein Problem mit ihren Hunden

3.368

Bein von U-Bahn abgerissen: Verursacher wieder auf freiem Fuß

4.364

Chantal ist wieder da! Vermisste aus Berlin unverletzt gefunden

6.729
Update

Großdemo: 160.000 Menschen wollen mehr Flüchtlinge im eigenen Land

7.771

Polizei sucht stundenlang: Navi führt junge Frau in die Irre

3.140

Platzt jetzt die Hochzeit von "Bauer sucht Frau"-Traumpaar?

10.523

Lkw kracht in Auto: Ehepaar stirbt!

7.071

Taxifahrer fährt randalierenden Nachtschwärmer mehrfach um

5.275

Wegen Vorfällen beim Spiel gegen RB: Watzke erhielt Morddrohungen

2.230

Miss Germany! Sächsin Soraya ist die schönste Frau Deutschlands

8.005

Berlin-Anhänger spucken Bayerns Ancelotti an - der zeigt den Mittelfinger

2.865

Staatlich verordneter Veggie-Zwang! Ministerin will kein Fleisch mehr

6.545

Vom Zug überfahren: Arbeiter stirbt beim Baumfällen am Bahndamm

5.559

Riesiges Loch in Straße verschluckt Autos

4.438

Schreckliche Bilder! Leere Südtribüne trifft BVB hart

6.348

Hier bricht sich David Beckhams Sohn das Schlüsselbein

2.862