Stieß Ehemann seine Frau von Kreuzfahrtschiff ins Meer?

TOP

Dieses Foto entlarvte eine Halbmarathon-Läuferin als Betrügerin

TOP

"Game of Thrones"-Star Neil Fingleton mit nur 36 Jahren gestorben!

NEU

VfL Wolfsburg feuert Valerien Ismael

888

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

8.764
Anzeige
34.043

Jagdszenen in Dresden: Wachmann schlägt Asylbewerber

Dresden -In der Flüctlingsunterkunft an der Hamburger Straße in Dresden hat es bereits am 23. Oktober eine Massenschalägerei gegeben. Wie die "Sächsische Zeitung2 berichtet, sollen dabei Wachleute äußert hart gegen Asylbewerber vorgegangen sein.
Tumulte und Gewalt in der Asylunterkunft an der Hamburger Straße.
Tumulte und Gewalt in der Asylunterkunft an der Hamburger Straße.

Dresden - In der Flüchtlingsunterkunft an der Hamburger Straße in Dresden hat es bereits im Oktober eine Massenschlägerei gegeben. Wie die "Sächsische Zeitung" (SZ) berichtet, sollen dabei Wachleute äußert hart gegen Asylbewerber vorgegangen sein.

Die Polizei schrieb von einem "Handgemenge" am 23. Oktober an der Hamburger Straße. Doch so harmlos, wie die Beamten berichteten, war diese Auseinandersetzung nicht.

Diese neuen Aufnahmen, die der SZ nun vorliegen, zeichnen ein anderes Bild: ein libanesischer Flüchtling rannte im Außenbereich vor dem Sicherheitspersonal davon, stolperte und fiel hin. Der Wachmann, der ihn verfolgte, versuchte den am Boden liegenden Mann zu treten. Dann traf den Flüchtling ein Faustschlag am Hinterkopf. Es sind wilde Szenen, gefilmt von Asylbewerbern selbst. Immer wieder gehen Menschen aufeinander los.

Die Polizei in Dresden ermittelt jetzt gegen den Wachmann, der den Flüchtling getreten und geschlagen haben soll.

Auch gegen einen Flüchtling sei ein Verfahren eingeleitet, die Vernehmungen dauern an. "Wir gehen davon aus, dass sich wegen der Auseinandersetzungen noch mehr Strafverfahren ergeben werden", sagte ein Polizeisprecher der SZ.

Ein Wachmann tritt nach einem Flüchtling und schlägt ihn.
Ein Wachmann tritt nach einem Flüchtling und schlägt ihn.

Wie die Polizei klar stellt, hätte das Sicherheitspersonal ein Recht auf Notwehr. Doch inwieweit dieses Recht bei der Schlägerei an der Hamburger Straße zum Tragen komme, muss nun geklärt werden.

Die verantwortliche Sicherheitsfirma "Ihre Wache GmbH" wies die Vorwürfe größtenteils zurück, habe sich aber bereits von den beteiligten Wachmännern getrennt. Wie Firmenchef Martin Linnemann gegenüber der SZ sagte, waren Provokationen seitens der Flüchtlinge den Jagdszenen vorausgegangen. Einer der Security-Männer sei mit einem Stein angegriffen und verletzt worden.

Die Flüchtlinge, die mit der SZ sprachen, erheben ebenfalls schwere Vorwürfe: "Da ist ein Trupp, angeführt von einem Iraker, der stürmt einfach die Zimmer. Sie treten unter unsere Bettmatrazen, der Iraker beleidigt uns auf Arabisch. Er droht damit, uns zu Afghanen zu verlegen", so ein Syrer. Die Wachleute (übrigens selbst Iraker) würden ständig schikanieren.

Bei der Unterkunft an der Hamburger Straße handelt es sich um das ehemalige Technische Rathaus der Stadtverwaltung. Seit vergangenen September werden dort von der Landesdirektion Sachsen Flüchtlinge untergebracht.

Ausführliche Hintergründe zu der Schlägerei in der betroffenen Asylunterkunft gibt es hier.

Fotos: screenshot SZ Kanal youtube.com

Trump-Fans schwenken Russland-Fahnen, ohne es zu merken

1.406

Rothirsch geht mit Rinderherde fremd

1.105

Mit 61 Jahren! Titanic-Star Bill Paxton überraschend gestorben

8.704

Sachsen sahnen bei Bob- und Skeleton-WM ab

905

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

7.268
Anzeige

22-Jähriger droht Ex-Freundin, den Kopf mit Axt einzuschlagen

3.971

Als er ihr an den Hintern fasst, rastet das Bikini-Model aus

5.644

Jetzt musst Du keine Angst mehr vor dem Zahnarzt haben

5.874
Anzeige

Horror-Sturz bei Eisrennen: Pferd tot, Jockey im Krankenhaus

2.301

Zwei Frauen prügeln sich auf Karnevalsparty um einen Mann

2.595

Fast gestorben! Seine Krankheit ist so selten, dass kaum ein Arzt sie kennt

5.295

Drei Menschen kämpfen um ihr Leben! Auto rast in Menschen-Gruppe in London

6.217

Lady beweist, dass Tattoos auch mit 56 noch sehr heiß aussehen können

6.148

Neue Details: So brutal lief die Hooligan-Schlacht in Moabit

5.713

Mann wird von Prostituierter abgezockt und täuscht einen Überfall vor

3.077

54-jährigem Reichsbürger mit Kettensäge in Unterarme gesägt

6.048

Für Oscar nominierte Schauspielerin Natalie Portman sagt ab

2.319

Schwarzfahrer flüchtet und stürzt vor U-Bahn

1.820

Flughafentunnel: Geisterfahrer kracht in Gegenverkehr

310

Jürgen Milski disst Helena Fürst und die schießt zurück

3.973

Liebe statt Geld! Paar hat Sex in einer Bank

6.980

Einbruchsspuren: Polizei sieht nach und entdeckt zwei Leichen in Einfamilienhaus

7.711

Mutter nicht im Haus: Zwillinge ertrinken in Waschmaschine

8.143

Anwältin kündigt Job, um als Prostituierte mehr Geld zu verdienen

6.129

So harsch reagierte die Polizei nach Heidelberger Todesfahrt

5.655

Acht Gegentore gegen Bayern! So lustig spotten Twitter-User über den HSV

4.023

SPD fällt erstmals seit Schulz-Nominierung in Umfrage zurück

2.366

RTL II sucht wieder die schönsten Molligen

1.168

Das ist die Schwester von Shirin David! Sie ist schlau, hübsch und lustig

4.248

Schmutzige Details! Das sagt die Ex von Jay Alvarrez über seinen Penis

12.329

Tausende Anwohner von geänderten BER-Flugrouten betroffen

3.150

Dieser GZSZ-Star kommt bald unter die Haube

6.988

Militär auf Philippinen greift Entführer deutscher Geisel an

8.436

Frau wird beim Überqueren der Straße vor Augen des Mannes überfahren

5.193

Auto rast in Karnevals-Umzug in Amerika: 28 Verletzte

3.018

Oma gibt Gas! Improvisierter Tatort mit Laien

1.331

Bombendrohung gegen türkisches Restaurant in Bielefeld!

3.616
Update

Krawalle und Demonstrationen gegen Front National

3.045

Zu betrunken für Fußball! Polizei nimmt Affe und Banane fest

3.387

Junge Polizistin soll bewaffneten Mann angeschossen haben

9.286
Update

Deckel drauf und helfen! Das kannst Du auch

7.737

So "stark" lästert Rocco über Xenia von Sachsen

5.906