Umwelt-Verschmutzung: Wie wir mit unseren Klamotten die Ozeane zerstören 6.321
"Absolut schockiert": "Bares für Rares"-Star Fabian Kahl mit klarem Statement Top
Nachbarn alarmieren Polizei: Blutverschmierter Mann öffnet Tür Neu
MediaMarkt Dortmund: Samstag bekommt Ihr diesen Dyson-Sauger 20% günstiger 4.820 Anzeige
Beim Röntgen aufgeflogen: Ihr erratet nie, was in dieser Wolle versteckt wurde Neu
6.321

Umwelt-Verschmutzung: Wie wir mit unseren Klamotten die Ozeane zerstören

Synthetische Stoffe in unserer Kleidung und Umwelt-Verschmutzung beim Wäschewaschen durch Mikroplastik

Mikroplastik: TAG24-Kolumnistin Gina Gadis warnt vor Umwelt-Verschmutzung, die beim Wäschewaschen durch synthetische Stoffe in unserer Kleidung entsteht.

Von Gina Gadis

Polyester, Polyamid, Elasthan, Acryl, Nylon – all diese synthetischen Stoffe in unseren Klamotten bestehen aus Plastik und somit aus Erdöl.

Entscheidend ist, aus welchen Stoffen die Kleidungsstücke bestehen.
Entscheidend ist, aus welchen Stoffen die Kleidungsstücke bestehen.

Dass die Produktion solcher Stoffe nicht sonderlich nachhaltig sein kann, ist klar, aber auch nach dem Kauf tragen wir durch das Waschen unserer Wäsche zur Verschmutzung unserer Umwelt bei.

Wie genau das passiert und was Du dagegen machen kannst, darum soll es in diesem Artikel gehen.

Bei jedem Waschgang brechen unzählige Mengen an Mikrofasern von unseren Textilien ab. Sie sind winzig klein und verschwinden mit dem Abwasser.

Weder die Waschmaschinen-Filter, noch die Kläranlagen können derartige Mikropartikel herausfiltern. Gerade einmal 20 der 10.000 Kläranlagen in Deutschland sind laut der Website guppyfriend.com mit der Reinigungsstufe ausgestattet, die es braucht, um Medikamentenreste und Mikroplastik herauszufiltern.

Handelt es sich um Naturfasern, ist das kein Problem, denn diese können sich in der Natur abbauen. Doch die abgebrochenen Fasern unserer synthetischen Kleidung können das nicht. Sie gelangen mit dem Klärschlamm wieder auf unsere Felder oder über die Flüsse in die Meere. So tragen auch wir hier in Deutschland zur Verschmutzung der Ozeane bei.

Laut guppyfriend.com wird alleine in Berlin jeden Tag eine Menge von 500.000 Plastiktüten durch die Waschmaschinen in unser Abwasser gespült. Ganze 35 Prozent des Mikroplastiks im Meer kommt laut bund.net aus Klamotten.

Auf Naturfasern achten und "Guppyfriend" benutzen

Der "Guppyfriend" ist ein wirksamer Helfer.
Der "Guppyfriend" ist ein wirksamer Helfer.

Nun aber genug der schockierenden Fakten. Was kann jeder einzelne von uns dagegen unternehmen?

Natürlich können wir am einfachsten diese Verschmutzung umgehen, indem wir auf synthetische Stoffe verzichten und beim Kauf von Klamotten, Bettlaken, Handtüchern, etc. auf Naturfasern wie Baumwolle, Leinen, Hanf, Wolle oder Seide achten.

Diese Materialien sind außerdem meistens qualitativ hochwertiger und halten länger. Doch leider gibt es manche Textilien, wie zum Beispiel Sport- und Funktionskleidung, kaum aus diesen umweltfreundlichen Materialien.

Für mich persönlich hat sich der sogenannte "Guppyfriend" als wirksamer Helfer herausgestellt. Dieser Waschsack, in den ich meine synthetische Kleidung zum Waschen fülle, bevor ich sie in die Waschmaschine gebe, kann 90 bis 100 Prozent des Mikroplastiks herausfiltern – und es funktioniert tatsächlich!

Im Anschluss kann ich die Mikrofasern einfach mit der Hand aus den Ecken des Beutels nehmen und im Restmüll entsorgen. Es ist gar nicht viel, denn durch das widerstandsfreie Material des Sacks brechen auch viel weniger Fasern ab und die Kleidung geht nicht mehr so schnell kaputt.

Essig als Weichspüler-Ersatz versuchen

Die Wäsche sollte im besten Fall immer an der Luft trocknen.
Die Wäsche sollte im besten Fall immer an der Luft trocknen.

Aber auch das Reduzieren der Waschtemperatur empfiehlt sich, denn dadurch verbraucht man nicht nur weniger Energie, es brechen auch weniger Fasern ab und weniger Mikroplastik wird ausgeschwemmt.

Die gleichen Vorteile erzielt man, indem man ein kürzeres Waschprogramm wählt, die Schleuderzahl niedriger einstellt und die Maschine gut füllt.

Denn je intensiver die Fasern Reibung ausgesetzt sind, desto mehr Mikroplastik bricht ab und gelangt in unser Abwasser.

Ebenso sorgen Weichspüler dafür, dass sich mehr Fasern aus der synthetischen Kleidung lösen und die Sachen so schneller kaputtgehen. Darauf kannst Du getrost verzichten. Wer trotzdem kuschelige Socken und Handtücher möchte, der kann es einfach mal mit Essig als Weichspüler-Ersatz versuchen.

Auch nach dem Waschen solltest Du Deine Wäsche lieber an der Luft trocken lassen, anstatt sie in den Trockner zu geben. Denn die meisten Wäschetrockner verwenden ein Kondensationsverfahren, um den Textilien Feuchtigkeit zu entziehen. Das dabei entstehende Wasser wird in einem Behälter gesammelt, den der Nutzer dann im Abfluss ungefiltert entleert.

Noch besser als Kaltwäsche, Lufttrocknen und Co. ist es, einfach mal auf das Wäsche-Waschen zu verzichten. Oftmals reicht es, die Kleidung zum Lüften für eine oder zwei Stunden rauszuhängen. Einzelne Flecken bekommt man auch mit der Hand und Hausmitteln raus, man muss also nicht gleich das ganze Kleidungsstück waschen.

Es ist wirklich nicht schwer, seinen Klamotten ein längeres Leben einzuhauchen und somit unsere Umwelt zu schützen. Mit diesen Tipps klappt es in jedem Fall!

Über die Autorin

TAG24-Kolumnistin Gina Gadis.
TAG24-Kolumnistin Gina Gadis.

Gina (25) wurde in Dresden geboren und studierte in Freiberg Wirtschaftsingenieurwesen. Zwischen ihrem Bachelor und dem Master ging sie auf Reisen.

Knapp zwei Jahre bereiste Gina die Welt, zehn Monate davon war sie in Asien unterwegs. Hier kam es zu der Initialzündung. Denn vielerorts in Asien sind die Menschen nicht mehr Herr über die Vermüllung ihrer Orte.

Gina sammelte schon auf ihrer Reise Müll ein, öffentlichkeitswirksam begeisterte sie auch immer mehr Menschen in ihrer Heimat für das Thema.

Als sie zurück nach Deutschland kam (aktuell Masterstudentin in Darmstadt), verfolgte sie weiter die Müll-Thematik. Sie schreibt nun unter anderem diese Kolumne für TAG24.

Fotos: Gina Gadis, Montage: Gina Gadis

Dieses Bremer Möbelhaus startet großen Ausverkauf wegen Umbau 3.723 Anzeige
Sexy "Bachelor in Paradise"-Beauty Michelle ungeschminkt: So reagieren die Fans Neu
Schüsse in französischer Metropole: Polizei sperrt Innenstadt ab! Neu Update
Großer Abverkauf! In diesem Zelt gibt's bis morgen Technik so günstig wie nie 7.023 Anzeige
Schwerer Unfall auf der A3: Mercedes unter 40-Tonner geschoben Neu
Ehemann entdeckt seine sterbende Frau blutüberströmt im Haus Neu
Darum solltet Ihr am Sonntag unbedingt zu Möbel Boss in Lauf! Anzeige
Richtig abartig: Frau zieht im Flieger ihre Schuhe aus, doch es wird noch schlimmer Neu
Shopping-Center in Innenstädten: Funktioniert das Konzept überhaupt noch? Neu
Wer einen coolen Job sucht, bewirbt sich bei dieser Firma! 2.784 Anzeige
Dampfen statt Rauchen: Hat sich die E-Zigarette schon durchgesetzt? Neu
Geldsegen für Hertha: Weitere 100 Windhorst-Millionen noch in dieser Saison Neu
Mädchen stieg in fremdes Auto und verschwand: Wo ist Kati (13)? Neu
Für kurze Zeit: Hier könnt Ihr viele Fahrzeuge super günstig leasen! 13.947 Anzeige
Mr. Germany beschwert sich über zu kleinen Auftritt bei "In aller Freundschaft" Neu
Zerstörung der CDU: Philipp Amthor zeigt legendäres Antwort-Video und enttäuscht 1.127
Hast Du eine Firma in Berlin, dann solltest Du hier einkaufen! Anzeige
Frauchen lacht sich schlapp, als sie sieht, was ihre Hündin gerade macht 6.158
Inzest! Vater (48) betrinkt sich mit seiner Tochter (23) und vergewaltigt sie dann die ganze Nacht lang 9.796
Großer SSV bei Euronics: Top-Technik im Preis gesenkt! 3.461 Anzeige
Freie Fahrt für die Liebe: An diesem deutschen Bahnhof wird am meisten geflirtet 695
Tierquäler tötet Hunde von Familienmitgliedern auf bestialische Art und Weise 27.099
ROCK ANTENNE Hamburg schickt Euch zum Alice Cooper-Konzert 3.750 Anzeige
Anwohner finden 18-Jährigen blutend, wenig später stirbt er 5.458 Update
Panne bei der Luftwaffe: Tornado-Kampfjet verliert im Flug zwei Tanks 184 Update
Alles muss raus! Wegen Umbau gibt's hier morgen Technik so günstig wie noch nie! 6.766 Anzeige
Wild, wilder, Anne Wünsche: Sex-Beichte um blaue Flecken 3.737
Einbrecherin dringt in Haus ein, jedoch nicht, um zu klauen 2.027
"German beer is strong": So warnt die USA vor dem Oktoberfest 2.446
Supermodel Winnie Harlow beschwert sich über Sitze im Flieger und kassiert Shitstorm 1.339
Filmdiva Sophia Loren feiert stolzes Jubiläum 949
Schockierende Enthüllung: Unter dieser Krankheit leidet Kim Kardashian schon seit Jahren 1.126
Sexy Kennzeichen? Autoverkäufer verzweifelt wegen diesem heißen Nummernschild! 11.073
Städte-Ranking zum Weltkindertag: Wie familienfreundlich ist Deutschland? 699
Alarm am Hauptbahnhof Frankfurt! S-Bahn-Gleise gesperrt 7.479 Update
Fisher und Kachelmann haben keine Zeit: "Riverboat" fällt aus! 6.630
Heiß, heißer,... So sexy startet Bohlen-Seitensprung in den Tag 3.513
Forschungsschiff Polarstern lässt sich in Arktis einfrieren 144
Prinz Frédéric von Anhalt nach Diebstahl auf dem Trockenen : Sex-Kontakte und Viagra futsch! 833
Denisé Kappés verrät: Wird aus Ersatzpapa Henning bald ein Adoptivvater? 453
Liebes-Comeback mit Marco? Chethrin Schulze platzt der Kragen 856
Chaos-Defensive und Chancenwucher: Eintracht verliert Euro-League-Auftakt gegen Arsenal 1.002
E-Mail-Adresse aufgetaucht! Neue Vorwürfe gegen HSV-Profi Bakery Jatta 7.811
Schamane bezeichnet Wladimir Putin als Dämon und bekommt die Quittung 8.347
Wie romantisch! Ex-Mister Germany Dominik Bruntner macht seiner neuen Liebe einen Antrag 1.013
Verschwundener Junge (3) taucht 2000 Kilometer von zu Hause auf und berichtet Schreckliches 11.017
Liebes-Aus? Anne Wünsche spricht Klartext 8.653
Katzenbergers erster Auftritt nach Tod von Costa Cordalis: "Habe noch eine Sprachnachricht von ihm 3.221
Vergewaltigt und ermordet? Instagram-Model (25) nach Party tot aufgefunden 4.137
Geilenkirchens Bürgermeister verrät verruchtes Geheimnis 2.719
Segelflugzeug stürzt ab: Pilot stirbt 3.854 Update
Jetzt ist die Sache durch: Christoph Werner wird neuer Vorstands-Chef bei dm 111
Beschlossen! Neues Gesetz gegen die Ausbeutung von Paketboten 1.145
Nach Hoeneß Hass-Tirade: Bayern Boss bekräftigt Kritik am DFB und ter Stegen 1.078