49-Jähriger überfällt zwei Teenager mit Pistole

Freising - Ein 49-Jähriger Mann bedrohte mit seiner Pistole zwei Teenager. Sie sollten sein Parkticket bezahlen. Doch dann ging der Räuber einen Schritt weiter.

Mit vorgehaltener Waffe erzwand der 49-Jährige die Bezahlung seines Parktickets. (Symbolbild)
Mit vorgehaltener Waffe erzwand der 49-Jährige die Bezahlung seines Parktickets. (Symbolbild)  © 123RF/georgerudy

Diesen Dienstagmorgen werden die beiden Teenager wohl lange nicht vergessen.

Gegen 2:45 Uhr trafen die beiden 19-Jährigen im Parkhaus in der Dr.-von-Daller-Straße auf den sichtlich betrunkenen Mann, wie die Polizei am Mittwochnachmittag mitteilte.

Er hatte eine Pistole bei sich und forderte die beiden auf, sein Parkticket zu bezahlen. Angesichts der Schusswaffe kamen sie seiner Aufforderung nach.

Doch er ließ nicht von ihnen ab. Im Anschluss verlangte er von den beiden, dass sie sich in das offenbar von dem 49-jährigen Räuber genutzte Auto setzten.

In der Folge richtete er unter massiven Drohungen mehrfach die Waffe auf die beiden. In einem günstigen Augenblick gelang es aber den beiden Bedrohten zu flüchten.

Unmittelbar nach der Meldung des Vorfalls bei der Polizeiinspektion Freising gegen 4 Uhr morgens, begannen die polizeilichen Ermittlungen.

Im Laufe des Tages kristallisierte sich ein Tatverdacht gegen einen 49-Jährigen heraus. Noch am Nachmittag gelang es Beamten der Kripo Erding und der Polizeiinspektion Freising den Tatverdächtigen, einen als Schaustellergehilfe am Freisinger Volksfest tätigen, festzunehmen.

Die vermutliche Tatwaffe, eine Schreckschusspistole, konnte sichergestellt werden.

Die leitende Staatsanwaltschaft Landshut stellte Antrag auf Haftbefehl gegen den aus Rheinland Pfalz stammenden Tatverdächtigen. Er soll am noch am Mittwoch dem Ermittlungsrichter zur Entscheidung über die Haftfrage vorgeführt werden.

Titelfoto: 123RF/georgerudy

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0