Auto überschlägt sich auf A14: Insassen flüchten zu Fuß, Autobahn gesperrt

Schkeuditz - Nach dem Überschlag eines Autos auf der Autobahn 14 bei Schkeuditz sind die zwei Insassen zu Fuß geflüchtet.

Am Samstagmorgen kam es auf der Autobahn 14 bei Schkeuditz zu einem folgenreichen Unfall. (Symbolbild)
Am Samstagmorgen kam es auf der Autobahn 14 bei Schkeuditz zu einem folgenreichen Unfall. (Symbolbild)  © DPA

Nach ihnen werde gesucht, teilte die Polizei in Leipzig am Samstagmorgen mit.

Das Auto war am Morgen auf einen Lastwagen aufgefahren und hatte sich demnach von der Wucht des Aufpralls überschlagen.

Während der Bergungsarbeiten wurde die A14 in Richtung Magdeburg gesperrt.

UPDATE, 18.20 Uhr: Zunächst suchte die Polizei aufgrund von Zeugenaussagen nach zwei geflüchteten Autoinsassen. "Es war aber nur einer", sagte der Behördensprecher. Der Fahrer meldete sich bei einer Polizeistelle in Sachsen-Anhalt. Das Auto hatte er sich in seiner Familie geliehen.

Gegen ihn läuft ein Strafverfahren wegen Unfallflucht. Die Unfallursache war zunächst ungeklärt. Die Autobahn in Richtung Magdeburg war rund drei Stunden gesperrt.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0