Wagenknecht sieht bei CDU "programmierten Wahlbetrug"

Sahra Wagenknechts Partei will die Vermögensteuer wiedereinführen.
Sahra Wagenknechts Partei will die Vermögensteuer wiedereinführen.  © DPA

Stuttgart - Die Linke ist nach Darstellung ihrer Spitzenkandidatin Sahra Wagenknecht die einzige Partei, die sich an Einkommens- und Vermögensmillionäre herantraut.

"Wir haben das Rückgrat dazu", sagte sie am Dienstag bei einer Wahlkampfveranstaltung in Stuttgart.

Ihre Partei wolle die Vermögensteuer wiedereinführen, auf Einkommen von mehr als einer Million Euro 75 Prozent Steuern erheben und den Spitzensteuersatz auf 53 Prozent erhöhen.

Damit könne in bessere Bildung, Gesundheitsversorgung und eine auskömmliche Rente investiert werden.

Wenn die CDU verspreche, den Mittelstand um 15 Milliarden Euro zu entlasten, präsentiere sie keine Gegenfinanzierung.

Das sei "programmierter Wahlbetrug", sagte Wagenknecht.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0