Wahlkampf in Sachsen: CDU-Chef verkleidet sich als Hutbürger!

Dresden - Der Wahlkampf in Sachsen läuft, überall sieht man bereits die Wahlplakate an den Bäumen und Laternen. Auch im Internet und TV wollen Sachsens Parteien auf sich aufmerksam machen. Unter anderem hat auch CDU-Fraktionschef Christian Hartmann (45) einen Spot drehen lassen. Darin schlüpft er in ungewohnte Rollen.

CDU-Fraktionschef Hartmann als Hutbürger in seinem Wahlspot.
CDU-Fraktionschef Hartmann als Hutbürger in seinem Wahlspot.  © CDU

Wirklich witzig ist Wahlwerbung ja selten. Optimistische Slogans, nüchterne Gesichter, die allseits bekannte Farbenlehre, fertig ist die Wahlwerbung. Einer versucht es nun aber doch anders. Kein geringerer als Christian Hartmann, der Fraktionsvorsitzende der CDU in Sachsen.

Für einen Werbespot, der im Internet und Lokal-TV ausgespielt werden soll, sieht man den Politiker in skurriler Kostümierung.

So verkleidet sich Hartmann unter anderem als Hutbürger, mit Deutschlandhut und Sonnenbrille. Im nächsten Schnitt als Anhänger des schwarzen Blocks. Will er sich hier über bestimmtes Klientel lustig machen?

Morgen ist Bundestagswahl: So läuft das mit der Wahl in Sachsen!
Bundestagswahl 2021 Morgen ist Bundestagswahl: So läuft das mit der Wahl in Sachsen!

Christian Hartmann sagt dazu: "Ich wollte mit einem Schmunzeln Aufmerksamkeit erzeugen. Außerdem nehme ich mich auch nicht allzu ernst und kann über mich lachen.“

Im Video selbst spricht Hartmann, der für den Dresdner Nordosten kandidiert, dass er als CDU-Politiker gerade von allen Seiten Ratschläge bekomme.

Das Original: Der "Hutbürger" bei einer Anti-Merkel-Demo in Dresden im August 2018.
Das Original: Der "Hutbürger" bei einer Anti-Merkel-Demo in Dresden im August 2018.  © Screenshot ZDF

Die einen meinen, man müsse mehr nach rechts rücken, die anderen meinen, man müsse mehr nach links rücken. Diese beiden "Ratschläge" spielt er selbst in Kostümen nach.

Für den Tipp, weiter nach rechts rücken zu müssen, setzte sich Hartmann einen Deutschlandhut und Sonnenbrille auf.

Genau so, wie der im August 2018 als "Hutbürger" bekannt gewordene Demonstrant einer rechten Demo in Dresden, der in einen Konflikt mit einem ZDF-Kamerateam geriet (TAG24 berichtete).

Die Aufnahmen und die Äußerungen des PEGIDA-Demonstranten, der sich später als Mitarbeiter des LKA herausstellte, sorgten deutschlandweit für Furore.

Die Figur des "Hutbürgers" formierte zum Symbolbild des rechten, "besorgten" Bürgers in Ostdeutschland.

CDU-Fraktionschef Hartmann bedient sich nun dieses Symbolbildes und macht das schauspielerisch sogar ganz passabel.

CDU-Fraktionschef Christian Hartmann (45) ohne Kostümierung.
CDU-Fraktionschef Christian Hartmann (45) ohne Kostümierung.  © Steffen Füssel

Auch die Rolle des autonomen Straßenkämpfers scheint ihm etwas Spaß zu machen, dafür vermummt er sich, im Hintergrund ist Blaulicht zu sehen.

Was er mit den Ratschlägen von rechts und links anfange, sagt er in dem Wahlwerbevideo auch: "Alles Quatsch", so Hartmann deutlich.

Er stehe nämlich für eine Politik der Mitte. "Mit Ecken und Kanten und dem notwendigen Humor."

Wahl-Chaos in Berlin wirbelt ganz Deutschland auf
Bundestagswahl 2021 Wahl-Chaos in Berlin wirbelt ganz Deutschland auf

Humor im Wahlkampf, kommt das an? Hartmann: "Bei aller Ernsthaftigkeit sollte Politik im Wahlkampf auch Spaß machen – besonders den Wählern! Es darf auch mal gelacht werden. Humor ist ein verbindendes Element zwischen Menschen und gerade in unserer aufgeheizten Zeit braucht es wieder mehr Gemeinsamkeit."

Wie der Spot bei den Wählern ankommt, ist frühestens am 1.9. abzusehen. Denn da ist in Sachsen Wahl. Nach Umfragen bietet sich die CDU gerade ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit der AfD, stärkste Kraft in Sachsen zu werden.

Mehr zum Thema Landtagswahl Sachsen 2019: