Wahlkampf in Sachsen: Parteien machen's mit veganen Kondomen

Dresden - Die Zeiten von Gummi-Luftballons in Parteifarben sind vorbei: Im Landtagswahlkampf setzen die Parteien in Sachsen zunehmend auf Nachhaltigkeit.

Auf den Geschmack gekommen: Im Landtagswahlkampf werden sogar vegane Kondome verteilt.
Auf den Geschmack gekommen: Im Landtagswahlkampf werden sogar vegane Kondome verteilt.  © dpa/Oliver Berg

Allen voran natürlich die Grünen: Die Ökos werben mit Luftballons aus Naturkautschuk, veganen Kondomen und Blumensamen. Trotzdem kommen sie ganz ohne Gedrucktes nicht aus - jedoch auf recyceltem Material.

Auch die CDU geht mit der Zeit. Erstmals hat man in diesem Wahljahr Papiertüten dabei. Zudem gibt es wiederbefüllbare Trinkflaschen und Bio-Wassereis. Nur bei den Plakaten ist man noch "konservativ": Der Großteil bestehe aus Kunststoff, hieß es. Mit dem Hersteller sei aber umweltfreundliches Recyceln vereinbart worden.

Auch bei den Sozialdemokraten sind Plastetüten tabu, stattdessen werden Jutebeutel verteilt. Und statt eingeschweißter Gummibärchen gibt es Minz-Bonbons in Papp-Verpackung.

Für Schüler liegen Holzlineale und grün produzierte Becher aus Maisstärke bereit. Ganz neu sind Fliegenklatschen ... aus Plaste.

Die FDP ist in Sachen öko weniger fundamental: "Werbemittel einzusetzen, die von den Wählern abgelehnt werden, hätte ja keinen Sinn", sagt Parteichef Holger Zastrow (50). Er betont allerdings, dass er in seinem Wahlkreis Plakate auf Pappe klebt, die bereits bei der Europawahl zum Einsatz kam. "Selbst den Draht habe ich wiederverwendet."

Mehr zum Thema Dresden Politik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0