Wahlplakate hängen wieder im falschen Bundesland

Eines der irrtümlich in Chemnitz aufgehängten Plakate.
Eines der irrtümlich in Chemnitz aufgehängten Plakate.

Halle/S./Brandenburg - Nachdem bereits am Mittwoch in Chemnitz für die Wahl in Sachsen-Anhalt Werbung gemacht wurde, wiederholte sich einen Tag später dieser Fehler. Diesmal hingen die Plakate in Brandenburg.

Vielleicht sollte den Machern der Kampagne "Triff die Wahl" der Landeszentrale für politische Bildung in Sachsen-Anhalt mal jemand eine Landkarte schenken. Denn schon zum zweiten Mal wurden die Plakate in Regionen aufgehängt, die gar nicht zu dem Bundesland gehören.

Am Donnerstag tauchten mehrere in Brandenburg an der Havel auf. "Ein bedauerlicher Irrtum", sagte ein Sprecher der Landeszentrale zur Mitteldeutschen Zeitung.

Wie es zu dem wiederholten Verirrung kommen konnte, ist noch nicht geklärt. Als am Mittwoch in Chemnitz mehrere Wahlplakate auftauchte, wurde dies damit begründet, dass diese eigentlich für Kemnitz (bei Salzwedel/Sachsen-Anhalt) bestimmt waren.

Die Plakate rufen dazu auf, an der Wahl teilzunehmen.
Die Plakate rufen dazu auf, an der Wahl teilzunehmen.

Fotos: Sven Gleisberg


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0