Wallraff zeigt schockierende Zustände in Behinderten-Einrichtungen

TOP

Neunjähriger baut Unfall, fährt nach Hause und schläft ein

NEU

Wogende Wabbel-Cellulite: Sonya Kraus' ehrliches Beauty-Geständnis

2.172

Wegen Fremdkörper: Karlsberg ruft MiXery zurück

1.357

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

6.678
Anzeige
1.923

Wahnsinn! Angelique Kerber gewinnt Australian Open

Melbourne - Unglaublich! Nach 17 Jahren gewinnt Angelique Kerber (28) endlich wieder die Australian Open für Deutschland.
Wahnsinn! Angelique Kerber (28) gewinnt gegen Serena Williams (34).
Wahnsinn! Angelique Kerber (28) gewinnt gegen Serena Williams (34).

Nach der größten deutschen Tennis-Sensation seit Boris Beckers Wimbledonsieg 1985 ließ sich Angelique Kerber auf den Rücken fallen - dann flossen Freudentränen.

Die Kielerin gewann am Samstag im Finale der Australian Open nach einer Weltklasse-Leistung gegen Titelverteidigerin Serena Williams mit 6:4, 3:6, 6:4 und sorgte damit für den ersten Grand-Slam-Titel einer deutschen Spielerin seit dem Triumph von Steffi Graf bei den French Open 1999. Kerber verteidigte damit zugleich Grafs Grand-Slam-Rekord von 22 Titeln.

Williams bleibt nach ihrer erst fünften Niederlage in einem Finale der vier Major-Events bei 21 Erfolgen stehen.
Williams bleibt nach ihrer erst fünften Niederlage in einem Finale der vier Major-Events bei 21 Erfolgen stehen.

Williams bleibt nach ihrer erst fünften Niederlage in einem Finale der vier Major-Events bei 21 Erfolgen stehen.

Zuletzt hatte Sabine Lisicki 2013 in Wimbledon im Finale gestanden, war dort gegen Marion Bartoli aus Frankreich aber chancenlos gewesen.

Kerber spielte bei ihrer Premiere in einem Grand-Slam-Finale dagegen überragend und wie entfesselt, nach 2:08 Stunden verwandelte die 28-Jährige ihren ersten Matchball.

Dabei hatte sie vor der Partie noch zugegeben, sehr nervös zu sein. Der Tag sei extrem lang gewesen, meinte sie nach dem Einschlagen mit ihrem Trainer Torben Beltz rund zwei Stunden vor der Partie.

Doch als das bislang wichtigste Spiel ihrer Karriere begann, agierte Kerber so, als habe sie in ihrem Leben noch nie etwas anderes gemacht, als ein Grand-Slam-Finale zu bestreiten. Gelöst und voller Vorfreude nahm sie beim Einmarsch in die Rod Laver Arena den Blumenstrauß aus den Händen eines Kindes in Empfang.

Und auch als die Partie begann, schien ihre Nervosität wie verflogen. Zwar machte sie beim ersten Aufschlagspiel der Amerikanerin keinen Punkt, doch dann brachte sie ihr Service ebenfalls durch.

Damit hatte die Kielerin sofort ein kleines Ausrufezeichen gesetzt. Doch es kam noch besser. Kerber spielte weiter mutig drauf los und nahm der großen Favoritin das Service zum 2:1 ab. Ein Raunen ging durch das Stadion. Sollte hier die große Überraschung in der Luft liegen?

Kerber hatte Williams auf jeden Fall früh die Laune verdorben. Die Amerikanerin zeigte sich sichtlich verärgert und steigerte sich nun. Zum 3:3 nahm sie Kerber das Service ab, weil deren zweiter Aufschlag einfach zu harmlos war. Nun schien alles wieder in der Reihe zu sein.

Aber Kerber wich nicht zurück. Sie schaffte prompt das nächste Break, weil sie deutlich mehr Bälle zurückbrachte als alle anderen bisherigen Williams-Gegnerinnen im Turnier zusammen. Williams wirkte verdutzt und leitete sich einen leichten Fehler nach dem anderen. 23 waren es bis zum Ende des ersten Satzes, den sich Kerber nach 39 Minuten unter dem großen Jubel der Zuschauer sicherte.

Im zweiten Durchgang hob Williams ihr Niveau dann aber deutlich an. Zugleich unterliefen Kerber ein paar Fehler mehr, die die dreimalige Grand-Slam-Turnier-Siegerin des vergangenen Jahres zu nutzen wusste. Zum 3:1 gelang ihr das Break, nach insgesamt 72 Minuten schaffte Williams den Satz-Ausgleich. Vor allem deshalb, weil die Amerikanerin ihre Anzahl an leichten Fehlern von 23 auf fünf zurückschraubte.

Doch wer gedacht hatte, nun würde Williams problemlos durch den dritten Satz spazieren, der sah sich getäuscht. Kerber zeigte keine Nerven, spielte weiter mutig und kämpfte um jeden Ball. Der Lohn war ein frühes Break zum 2:0, auch weil Kerber zwei spektakuläre Ballwechsel mit großem Kampfgeist für sich entschied. Allerdings konnte Kerber ihren Vorsprung danach nicht halten und gab sofort selbst ihr Service ab.

Aber auch von diesem Rückschlag ließ sich die Schleswig-Holsteinerin nicht unterkriegen. Zum 4:2 schaffte sie das nächste Break und führte die Nummer eins der Welt dabei mit traumhaften Stoppbällen phasenweise vor.

Beim Stand von 5:3 schlug Kerber zum Matchgewinn auf, musste aber wieder ein Break hinnehmen. Doch Kerber machte einfach weiter und wurde nach 2:08 Stunden schließlich belohnt.

Foto: dpa

Jugendliche bewerfen Polizei mit Steinen und zünden Autos an

4.151

Pferdeäpfel überführen Kutscher nach Unfallflucht

1.285

Was würdest Du tun, wenn Dein Vater plötzlich ein Pflegefall ist?

8.623
Anzeige

Frauen aufgepasst: Das machen Männer heimlich mit ihrem Ding

4.879

Tesla-Fahrer gibt Lob nach Rettungsaktion bei Facebook weiter

1.902

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

8.009
Anzeige

Prost! München will die Bierpreis-Bremse

576

Wer kann's besser: Mr. 50-Shades oder Justin Trudeau?

361

Gesetzentwurf: Bayern plant Burka-Verbot

931

Fußball kurios: Trainer foult Gegenspieler und beschwert sich auch noch

1.337

Fahndung: Männer brechen in Geschäft ein und klauen zig Zigaretten

213

Kommt das iPhone 8 mit einer revolutionären Ladefunktion?

3.293

Leipziger Jugend kämpft gegen Abschiebung eines Mitschülers

2.325

Wirbel um Björn Höckes Demo-Teilnahme

2.225

Polizei hilft Schülerin bei Mathe-Hausaufgaben

1.193

Schmuggler wollten Zollhunde mit Steaks täuschen

1.197

Interne E-Mail verrät: AfD fürchtet sich vorm Verfassungsschutz

1.988

Berlinale: Vier Menschen werden beim Gewinner-Film ohnmächtig

4.887

Hat Leonard Freier schon die Nächste? Dieses Foto soll es beweisen

4.092

Urologen begeistern mit lustigem Warteschleifen-Song

3.868

Gericht entscheidet: Kein Flüchtlings-Status für Syrer

581

Verliebter Mann löst mit Heiratsantrag Polizei-Einsatz aus

4.481

Aus Verzweiflung: Flüchtlinge in der Türkei verkaufen ihre Organe

2.395

Auf diesem Bild will uns Micaela Schäfer nicht ihren Körper zeigen

7.240

Lässt sich Pietro hier das Gesicht von Alessio tätowieren?

2.550

Behinderte Tochter von Fussball-Star wird jetzt Topmodel

4.902

Carmen Geiss leistet sich peinlichen Photoshop-Fail

8.933

Dicker Kult-Torwart futtert erstmal gemütlich auf der Bank

3.259

GZSZ-Star Isabell Horn lüftet Baby-Geheimnis

9.595

Lufthansa-Crew bei Autounfall verletzt: Flug muss storniert werden

4.617

WhatsApp bekommt Snapchat-Funktion

4.611

Mit 431 PS in den Tod: Sportwagen schleudert auf Autobahn gegen Lkw

11.381

Heiß! Diese berühmte Schönheit zeigt sich oben ohne

9.409

Nach Rücktritt von Flynn: Das ist Trumps neuer Sicherheitsbertaer

910

Mordprozess um Horror-Haus: Sagt jetzt auch Wilfried W. aus?

1.176
Update

Flugzeug kracht in Einkaufs-Zentrum! Alle Insassen tot

11.510

Rechte Terrorzelle: Sachsen ermittelt gegen Reichs-Druiden

6.028

Schon wieder Tierquäler! Halbierter Hund gefunden

5.324

Er floh vor seinem Brutalo-Papa! Misshandelter Junge (12) ohne Ticket im ICE

7.755

Hund aus elfter Etage geworfen? 51-Jähriger vor Gericht

4.464

Restaurant-Besitzer gewährt Rabatt für gut erzogene Kinder

2.219

Gewaltiger Fund: Polizei findet knapp 60.000 Euro, kiloweise Gras und Koks

4.932