Manipulierte Asylbescheide für Kriminelle, Islamisten und IS-Anhänger? Top Narumol macht ihrer Tochter (6) schreckliches Todes-Geständnis Top 6 Dinge, worauf Ihr beim Fliesenkauf achten solltet 1.217 Anzeige Millionenschaden! Feuer in Einkaufszentrum ausgebrochen 4.464 Zahn abgebrochen? Das solltest Du sofort machen! 6.844 Anzeige
1.932

Wahnsinn! Angelique Kerber gewinnt Australian Open

Melbourne - Unglaublich! Nach 17 Jahren gewinnt Angelique Kerber (28) endlich wieder die Australian Open für Deutschland.
Wahnsinn! Angelique Kerber (28) gewinnt gegen Serena Williams (34).
Wahnsinn! Angelique Kerber (28) gewinnt gegen Serena Williams (34).

Nach der größten deutschen Tennis-Sensation seit Boris Beckers Wimbledonsieg 1985 ließ sich Angelique Kerber auf den Rücken fallen - dann flossen Freudentränen.

Die Kielerin gewann am Samstag im Finale der Australian Open nach einer Weltklasse-Leistung gegen Titelverteidigerin Serena Williams mit 6:4, 3:6, 6:4 und sorgte damit für den ersten Grand-Slam-Titel einer deutschen Spielerin seit dem Triumph von Steffi Graf bei den French Open 1999. Kerber verteidigte damit zugleich Grafs Grand-Slam-Rekord von 22 Titeln.

Williams bleibt nach ihrer erst fünften Niederlage in einem Finale der vier Major-Events bei 21 Erfolgen stehen.
Williams bleibt nach ihrer erst fünften Niederlage in einem Finale der vier Major-Events bei 21 Erfolgen stehen.

Williams bleibt nach ihrer erst fünften Niederlage in einem Finale der vier Major-Events bei 21 Erfolgen stehen.

Zuletzt hatte Sabine Lisicki 2013 in Wimbledon im Finale gestanden, war dort gegen Marion Bartoli aus Frankreich aber chancenlos gewesen.

Kerber spielte bei ihrer Premiere in einem Grand-Slam-Finale dagegen überragend und wie entfesselt, nach 2:08 Stunden verwandelte die 28-Jährige ihren ersten Matchball.

Dabei hatte sie vor der Partie noch zugegeben, sehr nervös zu sein. Der Tag sei extrem lang gewesen, meinte sie nach dem Einschlagen mit ihrem Trainer Torben Beltz rund zwei Stunden vor der Partie.

Doch als das bislang wichtigste Spiel ihrer Karriere begann, agierte Kerber so, als habe sie in ihrem Leben noch nie etwas anderes gemacht, als ein Grand-Slam-Finale zu bestreiten. Gelöst und voller Vorfreude nahm sie beim Einmarsch in die Rod Laver Arena den Blumenstrauß aus den Händen eines Kindes in Empfang.

Und auch als die Partie begann, schien ihre Nervosität wie verflogen. Zwar machte sie beim ersten Aufschlagspiel der Amerikanerin keinen Punkt, doch dann brachte sie ihr Service ebenfalls durch.

Damit hatte die Kielerin sofort ein kleines Ausrufezeichen gesetzt. Doch es kam noch besser. Kerber spielte weiter mutig drauf los und nahm der großen Favoritin das Service zum 2:1 ab. Ein Raunen ging durch das Stadion. Sollte hier die große Überraschung in der Luft liegen?

Kerber hatte Williams auf jeden Fall früh die Laune verdorben. Die Amerikanerin zeigte sich sichtlich verärgert und steigerte sich nun. Zum 3:3 nahm sie Kerber das Service ab, weil deren zweiter Aufschlag einfach zu harmlos war. Nun schien alles wieder in der Reihe zu sein.

Aber Kerber wich nicht zurück. Sie schaffte prompt das nächste Break, weil sie deutlich mehr Bälle zurückbrachte als alle anderen bisherigen Williams-Gegnerinnen im Turnier zusammen. Williams wirkte verdutzt und leitete sich einen leichten Fehler nach dem anderen. 23 waren es bis zum Ende des ersten Satzes, den sich Kerber nach 39 Minuten unter dem großen Jubel der Zuschauer sicherte.

Im zweiten Durchgang hob Williams ihr Niveau dann aber deutlich an. Zugleich unterliefen Kerber ein paar Fehler mehr, die die dreimalige Grand-Slam-Turnier-Siegerin des vergangenen Jahres zu nutzen wusste. Zum 3:1 gelang ihr das Break, nach insgesamt 72 Minuten schaffte Williams den Satz-Ausgleich. Vor allem deshalb, weil die Amerikanerin ihre Anzahl an leichten Fehlern von 23 auf fünf zurückschraubte.

Doch wer gedacht hatte, nun würde Williams problemlos durch den dritten Satz spazieren, der sah sich getäuscht. Kerber zeigte keine Nerven, spielte weiter mutig und kämpfte um jeden Ball. Der Lohn war ein frühes Break zum 2:0, auch weil Kerber zwei spektakuläre Ballwechsel mit großem Kampfgeist für sich entschied. Allerdings konnte Kerber ihren Vorsprung danach nicht halten und gab sofort selbst ihr Service ab.

Aber auch von diesem Rückschlag ließ sich die Schleswig-Holsteinerin nicht unterkriegen. Zum 4:2 schaffte sie das nächste Break und führte die Nummer eins der Welt dabei mit traumhaften Stoppbällen phasenweise vor.

Beim Stand von 5:3 schlug Kerber zum Matchgewinn auf, musste aber wieder ein Break hinnehmen. Doch Kerber machte einfach weiter und wurde nach 2:08 Stunden schließlich belohnt.

Foto: dpa

Segelpilot stürzt mit Flugzeug in Wald 3.690 Drama auf Autobahn: Vater schubst Tochter (12) von Brücke 47.235
Zehntausende Fans feiern Pokalsieger Eintracht Frankfurt 1.493 Fieser Shitstorm für diesen Badeanzug! 5.601 Und plötzlich lag dieses Tier zwischen den Mülltonnen! 3.004 Frau trifft sich mit Bekanntem: Der vergewaltigt sie zusammen mit einem Freund 6.592
17-Jähriger gesteht Schulmassaker von Texas 4.405 Milliardenschwerer Geheimplan! So stellt sich die FIFA die Klub-WM vor 1.968 Aktivisten besetzen mehrere Häuser in ganz Berlin 3.627 Tötete dieser Mann als Auftragskiller für die Unterwelt? 3.343 Bundespolizei kassiert Shitstorm für Tweet nach DFB-Pokalfinale 6.964 Als Polizisten das Konto einer verstorbenen Obdachlosen prüfen, sind sie sprachlos 14.133 Familiendrama in Saarbrücken vermutlich Beziehungstat 1.822 Du kannst Programmieren? Dann suchen wir genau Dich! 15.049 Anzeige Gebissanalyse bringt Klarheit: So starb Adolf Hitler wirklich 19.035 So lacht Böhmermann über die Pokalverlierer aus München 2.942 Hier gibt es eine Woche Urlaub in Norwegen für 419 Euro pro Person 2.717 Anzeige Unglück beim Schützenfest: 69-Jähriger angeschossen 1.209 Brutaler Überfall am Geldautomat: Maskierte erbeuten mehrere tausend Euro 406 Der große TAG24-Kadercheck beim HSV: Wer geht, wer bleibt und über wen wird geredet? 5.886 Tränen nach "Let's Dance": So emotional reagiert GZSZ-Iris 4.809 Zu viel Papierkram beim versichern? Hier kommt die Lösung! 8.241 Anzeige Erdmännchen stirbt vor Zoo-Besuchern: Junge (12) bricht Tier voller Wut den Rücken 28.978 "Grüne Hölle": Wo fliegt Carmen Geiss hier durch die Luft ? 1.201 Nach Trennung von Ehefrau: Hat Christian Lindner eine neue Freundin? 7.304 Fataler Pfingst-Crash: Wohnmobil rast frontal gegen Baum 6.831 Keine Ruhe am Pannen-Airport: Kabelsalat lässt BER durch den TÜV rauschen 1.188 "Besucherkiller"! Dieser Mann fordert den Videobeweis auf der Stadion-Leinwand 809 Fieberhafte Suche nach Vermisstem: Mann stürzt von Bootssteg in den Rhein 1.101 Clooney? Nie gehört! Polizei will Paar nicht durchlassen 3.957 Verkaufs-Stopp von Dauerkarten bei RB Leipzig 5.726 Heftige Attacke in Sachsen! Schäferhund zerrt Halterin wie Beute durch den Garten 10.100 Schwelbrand nach Verpuffung in Zuckerfabrik! 284 AfD-Jugend verwechselt Flüchtling mit Szene aus Netflix-Serie 19.292 Tödliche Gefahr! In diesem Urlaubsparadies herrscht jetzt Badeverbot 13.309 Drama im Urlaubsparadies: Lavabrocken zertrümmert Mann das Bein 2.501 Sex mit Schüler kostet Lehrerin von Eliteschule den Job 3.351 Weil sie ihn verließ, stach er ihr in den Rücken: Gericht erlässt Haftbefehl nach brutaler Tat 1.814 Betrunkener steigt bei Party aufs Dach und stürzt in die Tiefe 1.154 Nach Massaker an Highschool: 2018 sind bisher mehr Schüler als Soldaten getötet worden 886 "Wie der letzte Macho!" Freund von Isabell Horn spaltet Fangemeinde 3.570 Trotz Pyro und Rauchbomben: Polizei zieht nach Pokalfinale positive Bilanz 134 Mord im Seniorenheim? 80-Jähriger festgenommen, Polizist unter Schock 4.278 Puma verschleppt Mountainbiker in seine Höhle und tötet ihn 5.698 Fieser Sturz bei "Wetten, dass..?": Hier kommt Michelle Hunziker vom Weg ab 3.162 Desiree Nick von ZDF-Trio entsetzt: Royale Hochzeit "von einem Team der AfD moderiert" 15.980 Lebensgefährliche Verletzungen: Junge Bikerin von Zug erfasst 2.737 Maite Kelly klärt auf: Darum musste sie die Polizei rufen 27.559 Ankerleine gerissen! Sachse strandet mit Jacht an Ostsee 3.966 Krasse Veränderung! So sieht YouTube-Star Katja Krasavice nicht mehr aus 5.013