DSC begrüßt Überraschungs-Spielerin am Flughafen

Katie Slay, Gina Mancuso und Whitney Little (v.l.), Ankunft auf dem Dresdner Flughafen.
Katie Slay, Gina Mancuso und Whitney Little (v.l.), Ankunft auf dem Dresdner Flughafen.

Von Steffen Grimm

Dresden - Der DSC hatte für Montag die Landung von Katie Slay und Whitney Little in Dresden angekündigt. Doch dann stiegen nicht zwei, sondern drei US-Neuzugänge aus dem Flugzeug. Dritte im Bunde war Gina Mancuso.

Mancuso, da war doch schon mal was? Klar! Von 2009 bis 2011 spielte sich Dani Mancuso in die Herzen der Dresdner Volleyball-Fans.

Jetzt hat Chefcoach Alex Waibl Danis kleine Schwester Gina (24) verpflichtet, die in der Szene bereits einen großen Namen hat.

Nach dem College schmetterte sie für Rabita Baku und vergangene Saison für das polnische Spitzenteam MKS Dabrowa Gornicza.

„Gina ist eine variantenreiche Angreiferin und verfügt über eine stabile Annahme“, schwärmt Waibl von seiner neuen Mancuso.

Kann die in Dresden beim Sammeln von Trophäen in die Fußstapfen ihrer großen Schwester treten? Dani gewann 2010 mit dem DSC den DVV-Pokal und den Challenge Cup.

Dani Mancuso spielte von 2009 bis 2011 für den DSC. Jetzt ist ihre Schwester da.
Dani Mancuso spielte von 2009 bis 2011 für den DSC. Jetzt ist ihre Schwester da.

Fotos: Lutz Hentschel, Thomas Eisenhuth


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0