Am Black Friday: Typ kifft nackt im Auto vor einem Supermarkt

Wake County (USA) - Ein Mann rauchte am Black Friday einen Joint auf einem öffentlichen Parkplatz und ließ sich dabei erwischen.

Die Joints hat sich ein Nackter im Auto angesteckt (Symbolbild).
Die Joints hat sich ein Nackter im Auto angesteckt (Symbolbild).  © 123RF/Valeri Vatel

Der 28-Jährige aus dem US-Bundesstaat North Carolina schaffte es, dass aus diesem banalen Vergehen eine richtig skurrile Geschichte wurde.

Und zwar kiffte er nicht einfach so auf einem Parkplatz vor sich hin, sondern er wählte dafür den umsatzstärksten Tag in Amerika aus.

Natürlich tat er dies deshalb nicht an der frischen Luft, sondern im Geheimen in seinem Auto. Jedoch so lange, dass ein vorbeilaufender Polizist den Geruch sehr stark wahrgenommen haben soll, berichtet Fox News.

Und es wird noch verrückter: Der Mann saß da splitterfasernackt!

Als er gebeten wurde, sich etwas anzuziehen, ergriff er sofort die Flucht. Im Zick-Zack fuhr er um benachbarte Häuser, wollte so entkommen.

Ein paar Straßen weiter konnten Beamte ihn allerdings finden. Dann immerhin mit Unterhose und Hemd bekleidet.

Typ wurde unauffällig straffällig

"Diese Art von öffentlichem Verhalten am geschäftigsten Einkaufstag des Jahres ist besonders schrecklich", sagte Polizeichef Lawrence Capps zu Fox News.

Der Polizist freute sich, dass der Mann keine Aufmerksamkeit auf sich zog. "Wir sind froh, dass keine Bürger nachteilig beeinflusst wurden und freuen uns, dass sich unsere proaktive Streife in diesem Fall ausgezahlt hat", fuhr Capps fort. Kein einziger Anruf sei beim Notruf wegen des Mannes eingegangen.

Den nackten Kiffer erwartet nun ein großes Verfahren wegen Exhibitionismus, Widerstand gegen die Festnahme und Marihuana-Besitzes.

Titelfoto: 123RF/Valeri Vatel


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0