Monteur stirbt in 80 Metern Höhe auf Windrad

Emsland/Düsseldorf - Ein Monteur aus Düsseldorf ist bei Arbeiten an einer Windkraftanlage im emsländischen Walchum in 80 Metern Höhe gestorben.

Dem Mann sei schwindelig geworden. Kurz darauf habe er das Bewusstsein verloren. Er starb auf dem Windrad. (Symbolbild)
Dem Mann sei schwindelig geworden. Kurz darauf habe er das Bewusstsein verloren. Er starb auf dem Windrad. (Symbolbild)  © DPA

Wie die Polizei mitteilte, hielt sich der 46 Jahre alte Mann am Dienstag wegen Wartungsarbeiten auf der Anlage auf.

Gegen 11.30 Uhr habe er seinen Kollegen gesagt, dass die Arbeiten gut verlaufen seien, er sich aber noch kurz ausruhen wolle, weil ihm schwindelig sei.

Wenig später wurde er bewusstlos von Kollegen entdeckt. Trotz sofortiger Wiederbelebungsversuche durch Mitarbeiter und später durch Sanitäter starb er auf dem Windrad, teilte die Polizei mit.

Höhenretter aus Lingen bargen den Mann. Die Polizei hat Ermittlungen zur Todesursache aufgenommen. Hinweise auf Fremdverschulden oder einen Unfall gibt es nicht.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.  © Uwe Herrmann/123rf

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0