Wenn Ihr das seht, wählt unbedingt den Notruf!

Berlin - Der richtige Sommer liegt noch in einiger Ferne, dennoch kommt es bereits jetzt fast täglich zu Waldbränden.

Unscheinbar und doch hochgefährlich: ein brennender Waldboden in Berlin Köpenick!
Unscheinbar und doch hochgefährlich: ein brennender Waldboden in Berlin Köpenick!

"Waldbrand" - Das klingt erst einmal recht dramatisch. Nach Feuerwänden und glühendem Funken-Himmel.

Doch häufig beginnt ein Waldbrand ganz anders: Nämlich kaum sichtbar. Denn Glut und Feuer verbreiten sich oft unter einer Laubdecke und können sich so, fast ohne sichtbare Anzeichen, extrem weit verbreiten ohne entdeckt zu werden.

Einen solchen Brand des Waldbodens gab es auch in der Nacht zum Mittwoch im Berliner Bezirk Köpenick. Die Einsatzkräfte wurden allerdings rechtzeitig alarmiert und konnten die Glutnester beseitigen, bevor es zu Schlimmerem kam.

Doch: wie kommt es zu Waldbränden? Warum sind sie so gefährlich? Und was können wir tun, um sie zu verhindern?

Was sind die Gründe für Waldbrände?

Auch in Oranienburg brannte vor wenigen Tagen ein Waldboden.
Auch in Oranienburg brannte vor wenigen Tagen ein Waldboden.  © Julian Stähle/dpa

Blitzeinschlag? Zu viel Hitze? Das sind meistens nicht die Gründe für Waldbrände. Laut der Website "allsecur.de" ist der wahre Auslöser in 95 Prozent der Fälle ein anderer: der Mensch.

Durch unachtsames Verhalten, wie eine weggeworfene Zigarette, oder auch aus dem Ruder gelaufene, teilweise absichtliche Brandlegung (z.B. Brandrodung), entstehen die meisten Waldbrände.

Was viele wohl nicht ahnen: Deutschland gehört in Mitteleuropa zu den am meisten gefährdeten Regionen für Waldbrände. Unter anderem in Brandenburg, Sachsen-Anhalt oder der Oberpfalz ist die Gefahr besonders hoch.

Übrigens brennt es in Nadelwäldern bedeutend öfter, als in Laubwäldern!

Was tue ich, wenn ich mit dem Auto oder zu Fuß in einen Waldbrand gerate?

Wie in den meisten Krisensituationen ist eines besonders wichtig: Ruhig bleiben! Ansonsten klappt wohl sowieso keiner der nächsten Tipps.

Sollte man zu Fuß noch nicht vom Feuer eingekesselt sein, kann man seitlich zur Windrichtung fliehen, seinen Kopf bedecken und eine Sonnenbrille aufsetzen. Ein feuchtes Tuch vor dem Mund schützt dann vor Funken. Solltet Ihr in der Nähe einer Straße sein, legt euch flach auf dem Bauch in einen vom Feuer entfernten Straßengraben.

Wenn ihr mit dem Auto in einen Waldrand geratet und nicht mehr davonfahren könnt, schließt alle Fenster und schaltet Lüftungs- / Klimaanlage aus. Für weitern Schutz, könnt ihr euch mit der Rettungsdecke zudecken.

Die silberne Seite der Decke muss hier nach oben zeigen, denn dann hat die Decke einen kühlenden Effekt.

Wie kann man Waldbrände verhindern?

Bevor die Waldbrände derart eskalieren wie hier in Kalifornien, verbreiten sie sich meist über weite Strecken völlig unbemerkt. Und sind dann kaum noch zu kontrollieren.
Bevor die Waldbrände derart eskalieren wie hier in Kalifornien, verbreiten sie sich meist über weite Strecken völlig unbemerkt. Und sind dann kaum noch zu kontrollieren.  © Noah Berger/FR34727 AP/dpa

Damit es erst gar nicht zu großen Waldbränden kommt, hier einige Tipps, wie man Waldbrände vermeiden, oder gar löschen kann:

  • Bringt euch nicht selbst in Gefahr! Im Zweifel entfernt euch und ruft dabei den Notruf.
  • Solltet ihr kleinere Brände selbst bekämpfen können (zum Beispiel durch Austreten), meldet den Brand dennoch der Feuerwehr. Nur sie kann feststellen, ob das Feuer wirklich aus ist.
  • Werft keine Zigaretten, oder andere glühende Gegenstände im, oder um den Wald herum weg.
  • Habt ein aufmerksames Auge und meldet auch kleinste Rauchmengen die aus dem Boden kommen der Feuerwehr

Waldbrände können auch bei uns in Deutschland sehr gefährlich werden und Menschen das Leben kosten. Es ist immer besser die Feuerwehr einmal zu oft, als einmal zu wenig zu alarmieren!

Mehr zum Thema Berlin Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0