Fahranfänger kracht in Reiterstube

Waldbröl/Gummersbach – Ein junger Mann ist am Dienstagmorgen in Waldbröl im Oberbergischen Kreis mit seinem Auto von der Fahrbahn abgekommen und in den Gemeinschaftsraum eines Reiterhofs gekracht.

Das Auto steht nach einem Unfall im Gemeinschaftsraum einer Reithalle.
Das Auto steht nach einem Unfall im Gemeinschaftsraum einer Reithalle.  © DPA

Er hatte gegen 5.30 Uhr aus zunächst ungeklärter Ursache in einer langgezogenen Kurve die Kontrolle über seinen Wagen verloren, wie die Polizei mitteilte. Als er in den Gegenverkehr geriet, versuchte der junge Mann noch gegenzusteuern.

Driftend kollidierte er zunächst mit einem Zaun. Anschließend durchbrach das Auto die Mauer der Reiterstube und landete im Eingangsbereich.

Der 18-jährige Fahrer kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Pferde kamen nicht zu Schaden, die Stallungen befinden sich in einem Nachbargebäude.

Ersten Schätzungen der Polizei zufolge entstand in der Reiterstube ein Schaden von über 50.000 Euro. Durch eine Eisenstange des Zauns wurde ein weiteres Auto beschädigt.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei war der Autofahrer zu schnell unterwegs. Die Unfallstelle musste für etwa drei Stunden gesperrt werden.

Die Unfallstelle an der K28 bei Waldbröl.
Die Unfallstelle an der K28 bei Waldbröl.  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Köln Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0