Neuer Friedwald verspricht letzte Ruhe unter Bäumen

Waldenburg - Leben mit der Natur ist im Landkreis Zwickau selbstverständlich. Ab sofort können Menschen der Region auch ihre letzte Ruhe finden im Einklang mit der Natur. Im Westen von Waldenburg eröffnete gestern der erste Friedwald im Raum Chemnitz-Zwickau und der vierte in ganz Sachsen.

Bürgermeister Bernd Pohlers, Franz Freiherr von Feilitzsch und Matthias Laufer (v.l.) pflanzten eine Eibe im neuen Friedwald.
Bürgermeister Bernd Pohlers, Franz Freiherr von Feilitzsch und Matthias Laufer (v.l.) pflanzten eine Eibe im neuen Friedwald.  © Ronny Küttner/photoron/PR

Bürgermeister Bernd Pohlers (65, Freie Wähler), Waldeigentümer Franz Freiherr von Feilitzsch und Matthias Laufer von der Friedwald GmbH in Hessen pflanzten zum Auftakt eine Eibe und erklärten 60 Gästen den 52 Hektar großen Wald und das Bestattungskonzept.

In dem gemischten Laubwald findet die Asche Verstorbener in biologisch abbaubaren Urnen eine Ruhestätte unter Roteichen, Eichen, Buchen, Birken und Bergahornen. Bürgermeister Pohlers verspricht: "Der Wald wird für 99 Jahre bis ins Jahr 2118 als Ort der letzten Ruhe geschützt sein."

Ein Liegeplatz für 20 Jahre mit Bestattung kostet ab 840 Euro. Interessenten können sich an zwei Sonnabenden im Monat über den Friedwald informieren und den schönen Wald erkunden.

Anmeldungen unter friedwald.de/waldenburg oder Telefon 06155/84 82 00.

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0