Mann fährt mit Auto in See und verkeilt sich in sinkendem Fahrzeug

Mehrere Polizisten, sowie sechs Taucher waren zu Hilfe geeilt.
Mehrere Polizisten, sowie sechs Taucher waren zu Hilfe geeilt.  © DPA

Waldsee - Ein 83-Jähriger ist beim Einparken mit seinem Auto in einen See gefahren und von einem Nachbarn gerettet worden.

Der Senior habe sich am Donnerstag in Waldsee in Rheinland-Pfalz nicht selbst aus dem sinkenden Wagen befreien können, weil er mit den Füßen am Lenkrad hängen geblieben sei, teilte die Polizei in Ludwigshafen mit.

Kinder eines Nachbarn hätten ihren Vater auf das Unglück aufmerksam gemacht. Der 42-Jährige sei zu dem Auto im Wolfgangsee geschwommen, habe den Rentner über das Seitenfenster herausgezogen und an Land gebracht.

Kurz darauf versank das Auto. Der Rentner, der auf seinem Wochenendgrundstück beim Einparken an einem Erdhügel zu viel Gas gegeben hatte, blieb unverletzt.

Mehrere Polizisten, ein Rettungswagen, ein Hubschrauber samt Notarzt sowie sechs Taucher mit Booten waren ebenfalls zu Hilfe geeilt.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0