Familie gewinnt Insel-Abenteuer: Schon am ersten Tag ist der Traum vorbei

Wales - Es sollte ein großes Abenteuer werden: Drei Jahre lang wollte Familie Scharer auf einer abgelegenen Insel in Wales leben und arbeiten. Doch schon am ersten Tag geschah das Unglück - und die Familie musste wieder nach Hause zurückkehren.

Bardsey Island sucht neue Inselwärter, nachdem Familie Scharer frühzeitig wieder gehen musste.
Bardsey Island sucht neue Inselwärter, nachdem Familie Scharer frühzeitig wieder gehen musste.  © Twitter Screenshot @MrCraigBradshaw

Jede Menge Vegetation, dazu Schafe, Robben und Vögel. Die kleine Insel Bardsey Island vor der walisischen Küste hat pro Jahr nur knapp 2000 menschliche Besucher.

Der Alltag wird hier vom Wetter und der Natur bestimmt. Wer einfach nur ausspannen, die Ruhe genießen und sich vom Stress komplett verabschieden will, ist hier genau richtig.

Dass der Job als Inselwärter in diesem wahren Kleinod so verlockend erscheint, ist nicht weiter verwunderlich. Als die Stelle frei wurde, bewarben sich mehr als 50 Menschen.

Sophie und Ned Scharer hatten laut BBC-Bericht schließlich das große Glück und zogen vergangenen Februar mit ihren Kindern Sam (10) und Rowan (12) auf die Insel vor der Küste von Gwynedd - voller Ängste, Aufregung und vor allem Vorfreude.

Leider währte die Freude nur extrem kurz und der Traum vom Abenteuer verwandelte sich in einen Alptraum. Bei einem Spaziergang rutschte Sam aus und stürzte auf einen Felsen. Dabei verletzte er sich so sehr, dass er umgehend mit einem Hubschrauber abgeholt und in ein Krankenhaus auf dem Festland gebracht werden musste.

Malerische Einsamkeit ohne Alltagsstress: Traumjob vor der walisischen Küste
Malerische Einsamkeit ohne Alltagsstress: Traumjob vor der walisischen Küste  © Twitter Screenshot @Enlli_Bardsey

Die Eltern standen unter Schock und Sams Verletzung zog Komplikationen nach sich. Während er im Krankenhaus bleiben musste, wohnte Sophie wieder in ihrem Haus in Llanrwst auf dem Festland, um in seiner Nähe zu sein. Und die Arbeit auf der Insel war für Ned allein einfach zu viel.

Noch bevor der Traum richtig losgehen konnte, musste die Familie daher das Handtuch werfen. Bittere Gefühle hegen die Scharers gegenüber Bardsey Island jedoch nicht: "Solche Dinge passieren einfach. Es hätte überall passieren können." Sam ist übrigens seit Kurzem wieder völlig gesund - und trägt nun eine Narbe in Form der Insel als Souvenir.

Nun sucht die abgeschiedene Insel in Wales neue Insulaner. Der Bardsey Island Trust hat zwei Inselwächter-Stellen ausgeschrieben. Für drei Jahre könnten zwei Personen mit oder ohne Familie auf dem idyllischen Eiland leben und dabei jährlich rund 28.000 Euro verdienen. Für die Unterkunft muss nichts bezahlt werden.

Obwohl ihr Inselabenteuer ein frühzeitiges Ende genommen hat, kann Sophie Scharer den Job nur empfehlen: "Es ist eine großartige Möglichkeit für eine Familie, die gern Zeit gemeinsam verbringt und ein Abenteuer erleben möchte."

Auf Handy-Empfang müssen gewillte Bewerber allerdings verzichten können: "Das ist ein Segen, weil es dir den Druck nimmt, dass du immer für alle erreichbar sein musst", so Scharer.

Der einzige Haken an dem ganzen Spaß: Bewerber müssen fließend Englisch und Walisisch sprechen können.

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0