Frau fällt beim Fensterputzen aus dem zwölften Stock und stirbt Top Muss GZSZ-Bösewicht Jo Gerner heute sterben? Jetzt spricht RTL! Top Ernsthaft erkrankt? Marilyn Manson kollabiert schon wieder auf Bühne Top Junger Mann stürzt von Strombrücke und wird schwer verletzt Top
4.665

Diese Wurst sieht ganz normal aus, doch der Schein trügt

Hessische Forscher basteln in Walluf an Wurst aus Speisepilzen

Dieser Wurstersatz könnte Flexitarier bald jubeln lassen.
Die Wurst aus Speisepilzen unterscheidet sich optisch kaum von einer normalen.
Die Wurst aus Speisepilzen unterscheidet sich optisch kaum von einer normalen.

Walluf - Das Endprodukt sieht aus wie eine Fleischwurst, doch Fleisch ist keines darin. Die blass-rosa "Wurst" ist aus Pilzen hergestellt.

Der Lebensmittelchemiker Alexander Stephan beschäftigt sich schon seit vier Jahren mit der Frage, ob und wie Speisepilze eine gute Grundlage für fleischähnliche Produkte sein können. "Mir geht es um die Entwicklung alternativer Proteinquellen", sagt der 36-Jährige. Alternativ heißt jenseits von Fleisch.

Die Fleischproduktion verbrauche viel Fläche und Wasser und verursache den Ausstoß großer Mengen an Treibhausgasen; in Zukunft werde sich auch nicht Jeder Fleisch leisten können.

Um die wachsende Weltbevölkerung zu ernähren, brauche es deshalb Alternativen. Zunächst habe er an Insekten gedacht, sagt Stephan, doch Speisepilze seien die höherwertige Eiweißquelle und dem Verbraucher als etwas Gutes bekannt.

Burger aus Weizen-Eiweiß, Soja-Hack und Geschnetzeltes aus Lupinen: Auf dem Markt gibt es bereits zahlreiche Produkte, die aussehen wie Fleisch, aber ohne Fleisch hergestellt werden. Auch an weiteren Alternativen wird gearbeitet. Weltweit werden derzeit Firmen gegründet, die Tierzellen im Labor heranzüchten. Der Geflügelfleischkonzern PHW, bekannt unter dem Namen Wiesenhof, ist vor Kurzem bei einem israelischen Laborfleisch-Start-Up eingestiegen.

Voll vegan: Das Myzel des Pilzes wird zum Wurst-Ersatz verarbeitet.
Voll vegan: Das Myzel des Pilzes wird zum Wurst-Ersatz verarbeitet.

Die Produkte, die bisher auf dem Markt sind, haben den Weg aus der Nische aber noch nicht geschafft, sagt der Geschäftsführer des Bundesverbands der Deutschen Fleischwarenindustrie, Thomas Vogelsang.

Zunächst habe es zwar einen Hype um die Veggie-Produkte gegeben, doch der sei auch wegen einer Diskussion um deren Inhaltsstoffe etwas abgeflacht. Viele Unternehmen seien dennoch weiter in dem Segment aktiv - auch angesichts des in Deutschland insgesamt rückläufigen Markts mit konventionellen Produkten.

Der gelernte Metzgermeister Stephan hat gemeinsam mit dem Institut für Lebensmittelchemie und Lebensmittelbiotechnologie der Uni Gießen ein Verfahren entwickelt, bei dem nicht die Fruchtkörper der Pilze verwendet werden, sondern deren Unterbau: das Myzel.

Dieses vermehren die Forscher in Nährflüssigkeit und erhalten am Ende ein Pulver, aus dem mit Gewürz und Verdickungsmitteln Würste geformt werden können. Im Vergleich zur Fleischproduktion braucht das nicht viel Platz und geht schnell.

Bratwurst, Aufschnitt, Wiener-Würste: Alles hergestellt aus Pilz-Pulver.
Bratwurst, Aufschnitt, Wiener-Würste: Alles hergestellt aus Pilz-Pulver.

Bratwurst, Aufschnitt, Wiener-Würste - all dies hat Stephan bereits aus dem Pulver gemacht, das er aus Shiitake oder Seitlingen gewonnen hat. Bisher gibt es bereits aus Schimmelpilzen hergestellten Fleischersatz.

Der aus den Speisepilzen gewonnene Rohstoff lasse sich aber besser verarbeiten, sagt Stephan, der schätzt, dass ab Frühjahr 2019 entsprechende Produkte auf dem Markt sein könnten. Er arbeitet bei der Firma Van Hees in Walluf, die unter anderem Gewürzmischungen für fleischverarbeitende Betriebe herstellt.

Für die Forschung an den Fleischalternativen gab es auch Fördergeld vom Land Hessen aus einem Topf für angewandte Forschungs- und Entwicklungsprojekte; 130.000 Euro der Landes-Offensive zur Entwicklung Wissenschaftlich-ökonomischer Exzellenz (Loewe) flossen dazu an die Uni Gießen.

Doch warum nicht einfach gebratene Pilze aus der Pfanne? "Unsere Zielgruppe sind die Flexitarier, Menschen, die Fleisch essen, aber den Tieren nicht schaden wollen", sagt Stephan. Für sie seien die Produkte gedacht, die kein Fleisch enthalten, aber genau so aussehen und nach Möglichkeit genauso schmecken sollen.

Und diese Gruppe wachse. Auch die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) geht von einem dauerhaften Absatzmarkt aus. Nach einer GfK-Studie reduzierten im Jahr 2016 mehr als ein Drittel der Haushalte in Deutschland bewusst den Fleischverzehr - mit steigender Tendenz, wie die Experten annehmen.

Fotos: DPA

SEK-Einsatz in Lippstadt: Bewaffneter Mann in Zug vermutet Neu Update Elfer-Krimi in Cottbus: Energie für bärenstarken Auftritt nicht belohnt Neu
Kein Riesenspiel, aber Hertha rettet sich eine Runde weiter Neu Fürther Trainer fehlt im Pokal gegen den BVB: Das ist der Grund Neu
Beim Highfield: Betrunkener Räuber aus See gefischt Neu Diese Ex-GNTM-Zicke soll von Hartz IV leben 8.734 Gymnasium wird erpresst: 10.000 Euro oder Amoklauf 3.348 Schon wieder Tote in Italien! Ausflügler werden von Wassermassen mitgerissen 1.919 Larissa Marolt: Ist das Liebesgeheimnis um ihren Freund damit gelüftet? 2.735 Dieser hübsche Promi will sich ab sofort öfter "oben ohne" zeigen 3.467 Polizist nach Steinwurf durch Streifenwagen-Fenster verletzt 2.053 Hitze im Krankenhaus: Patienten leiden unter hohen Temperaturen 11.766 Anzeige Welcher Promi (41) posiert denn hier mit toller Bikini-Figur? 1.824 Die Geissens entsetzt: Tochter Shania bekommt zu viele Sex-Nachrichten! 3.304 Trauer in Nürnberg: Ältester Gorilla Europas ist gestorben 2.508 Passagierschiff läuft vor Kölner Altstadt auf Grund 412 Gerald und Anna in Namibia: Sie machen endgültig ernst! 3.177 Ups! Autodieb verirrt sich in Sackgasse 1.028 Heftige Ausschreitung bei Pokalspiel in Magdeburg: Das sagen die Lilien 226 Vermisst: Polizei veröffentlicht neue Details über Alexandra M. 4.575 Badeverbote drohen! Blaualgen-Alarm in Brandenburgs Gewässern 110 Gas tritt in Entsorgungsfirma aus: Mehrere Verletzte! 480 Update Weil er am Handy spielte, starben 12 Menschen: Nun ist der Mann vorzeitig entlassen worden 6.712 #juuling: Was steckt hinter diesem neuen Trend? 4.959 Abartig! Teenager schmiert Hund Kot ins Gesicht und schleudert das Tier zu Boden 3.699 Hotel-Besitzer schneidet Hecke: Mit der Reaktion seines Nachbarn hat er nicht gerechnet 3.804 Bode kritisiert ARD und ZDF: Zu viel Fußball im Fernsehen! 1.191 Gesucht! Hat dieser Mann ein 15-jähriges Mädchen sexuell genötigt? 3.149 Vogel verursacht schweren Verkehrsunfall 2.564 Tourist geht mit Tochter für 50.000 Euro shoppen: Nach Zugfahrt ist alles weg 572 Nach Gewalt-Androhung: Moskauer Circus will Charlotte Roche anzeigen 2.974 Zug kann nicht mehr bremsen und rauscht durch Betonplatten 3.501 "Tinder-Schwindler": Sechs Frauen fielen auf seine Masche herein 3.324 Polizei-Einsatz gegen TV-Team: Jetzt sprechen alle Beteiligten 6.249 Frisch aus der Gerüchteküche: BVB wirft Auge auf Liverpool-Star 2.445 187 Strassenbande trauert um erschossenen Freund 5.358 Mysteriöser Vermissten-Fall: Wo ist diese Königsboa? 1.124 Update Nun schaltet sich "Aktenzeichen XY" ein: Wo ist Jitka S. (51) aus Gronau? 6.307 Messer-Attacke am Frankfurter Hauptbahnhof: Täter flüchtet 661 Mann (98) läuft jeden Tag 10 Kilometer, um seine todkranke Frau zu sehen 3.519 63-Jähriger stürzt mit Gleitschirm in die Tiefe 1.100 Urlaub endet im Horror: Putzfrau geht mit Eisenstange auf Touristin los 4.088 Ausgeschlafen und trotzdem hundemüde? Daran könnte es liegen 9.090 Vom Opfer zur Täterin? MeToo-Vorreiterin wird sexuelle Nötigung vorgeworfen 1.343 "Image einer Hexe": So will es Sabia Boulahrouz allen zeigen 2.871 Vogel fliegt gegen Leitung und legt ganze Stadt lahm 1.212 Dramatischer Anstieg: Zehntausende an Masern erkrankt! 2.646 "Promi Big Brother"-Beichte: Suff-Sex bei Johannes und Chethrin? 4.833 Frau (47) mehrfach in Gartenlaube vergewaltigt 11.245 Eine einfache Handy-PIN hat auch Vorteile: Polizei ruft "Muada" an 1.355