Walter Freiwald ist tot: RTL-Star verliert Kampf gegen Krebs

Meerbusch (NRW) - Walter Freiwald ist tot. Der RTL-Star starb mit 65 Jahren an Krebs, berichtet RTL .

Walter Freiwald (65) ist gestorben. Er wurde als Moderator und Off-Stimme populär.
Walter Freiwald (65) ist gestorben. Er wurde als Moderator und Off-Stimme populär.  © Monika Skolimowska/dpa

Schon am Samstag soll der 65-Jährige seiner Erkrankung erlegen sein. Wie der TV-Sender am Mittwoch mitteilt, schlief der "Der Preis ist heiß"-Moderator in einem Krankenhaus ein.

Die Beisetzung des Fernseh-Stars ist für Donnerstag geplant. Die engsten Vertrauten des gebürtigen Wittmunders sollen gewusst haben, wie schwer es tatsächlich um ihn steht. Der Tod Walter Freiwalds wurde mittlerweile auch auf seinem Twitter-Profil bestätigt.

"Wir trauern um Walter Freiwald. Am 16.11.2019 hat er den Kampf gegen den Krebs verloren. Sein Lebenswerk bleibt unvergessen. Wir bitten höflich darum, die Privatsphäre seiner Familie zu respektieren und von Interview- und Presseanfragen abzusehen", heißt es dort.

Erst vor wenigen Tagen, am 6. November 2019, hatte Freiwald selbst seine schwere Erkrankung öffentlich gemacht.

Dabei wählte er drastische Worte. "Der Krebs ist ein Arschloch und wird mich töten", so der Mann, der durch seine Off-Stimme bekannt wurde.

Mit "Der Preis ist heiß" gelang Walter Freiwald der TV-Durchbruch

Walter Freiwald mit seiner 2015 erschienen Autobiografie "Frei Schnauze und mit einem Augenzwinkern."
Walter Freiwald mit seiner 2015 erschienen Autobiografie "Frei Schnauze und mit einem Augenzwinkern."  © Monika Skolimowska/dpa

"Ich liebe meine Frau und meine Kinder", endete der emotionale Tweet Freiwalds.

An der Seite von Harry Wijnvoord gelang Freiwald mit der Moderation von "Der Preis ist heiß", der TV-Durchbruch.

Während der 90er Jahre spielte er außerdem in der Vorabend-Seifenoper "Unter Uns" mit.

Den neu ins Leben gerufenen Kanal RTL Shop führte Freiwald als Moderator an. In Sachen Tele-Shopping stand er auch für QVC vor der Kamera.

2015 nahm der Moderator am RTL-Dschungelcamp teil, musste die Show jedoch drei Tage vor dem Finale aufgrund des Zuschauer-Votums verlassen.

Außerdem siegte Freiwald im selben Jahr bei "Das perfekte Promi-Dinner".

Im Jahr 2015 erschien zudem die Autobiografie des TV-Mannes. Sie trug den Titel: "Frei Schnauze und mit einem Augenzwinkern", und erschien im Berliner Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag.

Auch in der Politik versuchte der RTL-Moderator Fuß zu fassen, bewarb sich 2010 bei der SPD als Kandidat für das Amt des Bundespräsidenten. Allerdings wurde der Antrag Freiwalds abgelehnt.

Der 65-Jährige, der sich auch für die Deutsche Hinrntumorhilfe engagierte, hinterlässt eine Ehefrau und zwei Söhne.

Ein Bild vergangener Tage. Harry Wijnvoord (l.) und Walter Freiwald, stehen auf einer Pressekonferenz in Köln vor dem Logo ihrer gleichnamigen Sendung.
Ein Bild vergangener Tage. Harry Wijnvoord (l.) und Walter Freiwald, stehen auf einer Pressekonferenz in Köln vor dem Logo ihrer gleichnamigen Sendung.  © Martin Athenstädt/dpa

Krebs-Tod Walter Freiwalds wird über seinen Twitter-Account offiziell bestätigt

2015 nahm Walter Freiwald am RTL-Dschungelcamp teil

Eingerahmt von zwei Blondinen: Angelina Heger (links) und Sara Kulka (rechts) neben Walter Freiwald.
Eingerahmt von zwei Blondinen: Angelina Heger (links) und Sara Kulka (rechts) neben Walter Freiwald.  © Henning Kaiser/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0