Frau erhält Todesdrohungen, weil sie für ihr Leben gern Tiere jagt

Wanaka - Die Jagd ist ihr großes Hobby! Weil Lucy Jaine (29) sich und ihre Familie auf eine ganz bestimmte Art und Weise ernähren möchte, erhält die 29-Jährige aus Neuseeland sogar Todesdrohungen.

Lucy Jaine (29) posiert stolz mit der erlegten tierischen Beute.
Lucy Jaine (29) posiert stolz mit der erlegten tierischen Beute.  © Instagram Screenshot Hunting_lucy_jaine

Ökologisch und nachhaltig leben, so stellt sich die Blondine, die in der Natur auch ihren Partner Sharn kennen lernte, den Alltag vor.

In der Fabrik produzierte Nahrungsmittel kommen für die Familie von Lucy Jaine nicht in die Tüte, weshalb die beiden Naturliebhaber gemeinsam mit den Kindern Indie (7), Kahu (4) und Daisy (5 Monate) ihrer Leidenschaft nachgehen.

Dabei töten die Jäger sowohl Wildschweine, als auch Hirsche, Gämsen, oder auch Kaninchen.

Den nicht immer appetitlichen Beweis liefern die Instagram-Fotos der Neuseeländerin, auf denen sie in der Regel stolz mit der erlegten Beute posiert.

Der Daily Mail zufolge gelingt es den Familienmitgliedern dadurch rund 300 Neuseeländische Dollar pro Monat (umgerechnet um die 170 Euro monatlich) zu sparen.

"Ich mag es sehr, dass wir unseren Kindern beibringen können, wie man eigenes Essen jagt. Ich hasse Massentierhaltung", erklärt Lucy Jaine ihre persönliche Haltung gegenüber den Boulevard-Medien. Sie berichtet außerdem, dass die Familie die Tiere selbst häutet und säubert.

Auf ihrem Instagram-Profil bekommt sie sehr viel Unterstützung von anderen jagenden Frauen. Morddrohungen waren allerdings auch schon dabei. "Aber ich nehme es mir nicht zu Herzen", erklärt die 29-Jährige frei aus dem Bauch heraus und vermutet, dass einige davon wahrscheinlich aus Prinzip Gegner von gequälten Tieren seien und zudem keine Ahnung von der Jagd hätten.

Mehr zum Thema Instagram:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0