Wanderer stürzt an Bastei: Hubschrauber bringt ihn ins Krankenhaus

Sächsische Schweiz - Ein 46-jähriger Wanderer aus der Schweiz ist am Mittwoch beim Abstieg von der Bastei gestürzt und musste mit einer Verletzung in ein Krankenhaus geflogen werden.

Rettungshubschrauber Christoph 62 war im Einsatz, um den Mann in Krankenhaus zu bringen.
Rettungshubschrauber Christoph 62 war im Einsatz, um den Mann in Krankenhaus zu bringen.  © Daniel Förster

Der Mann befand sich gegen 15 Uhr östlich vom Felsturm Mönch auf dem Malerweg Richtung Kurort Rathen, als er eine Stufe übersah und über diese stolperte.

Er stürzte und zog sich dabei Verletzungen am Bein zu. Die alarmierte Bergwacht kam dem Mann mit Helfern aus Pirna, Bad Schandau und Sebnitz zur Hilfe.

Um die Bergung für den Schweizer so schonend wie möglich zu gestalten, entschieden sich die Retter für einen Abtransport per Hubschrauber.

Dieser zog ihn per Seil nach oben und transportierte den 46-Jährigen mit Verdacht auf Bänderriss ins Krankenhaus nach Sebnitz.

Der 46-Jährige wird per Seil ausgeflogen.
Der 46-Jährige wird per Seil ausgeflogen.  © Daniel Förster

Titelfoto: Daniel Förster

Mehr zum Thema Dresden Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0