Kanu-Fahrt endet mit Suchaktion: Besoffene Paddler verschwinden in Fluten

Wanfried - Als ganz schön leichtsinnig entpuppten sich zwei Männer, die völlig betrunken mit einem Kanu auf der Werra unterwegs waren. Es dauerte nicht lange, bis das Kanu kenterte...

Die beiden Männer standen unter "erheblichen Alkoholeinfluss "Symbolbild".
Die beiden Männer standen unter "erheblichen Alkoholeinfluss "Symbolbild".  © DPA

Nach dem Unfall am Dienstag suchten Feuerwehr und DLRG zu Wasser und zu Land nach einem vermissten 33-Jährigen und konnten ihn nach wenigen Minuten finden, wie die Polizei mitteilte.

Eine sechsköpfige Gruppe war am Maifeiertag bei Wanfried (Werra-Meißner-Kreis) mit drei Kanadiern unterwegs, als eines der Boote kippte. Beide Paddler landeten im Wasser.

Ein 35 Jahre alter Mann konnte sich selbst aus dem Wasser retten, sein Bootsgenosse blieb zunächst verschwunden und wurde erst von den Rettungskräften gefunden.

Beide Männer blieben unverletzt. Laut Polizei standen sie unter "erheblichem Alkoholeinfluss" und sehen sich nun Ermittlungen wegen Trunkenheit im Schiffsverkehr gegenüber.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0