Hustenanfall löst Massen-Crash mit zahlreichen Verletzten aus

Warburg – Eine Massen-Karambolage mit insgesamt fünf Fahrzeugen forderte am Montagmittag in Warburg sechs Verletzte.

Sechs Personen wurden bei dem schweren Crash verletzt.
Sechs Personen wurden bei dem schweren Crash verletzt.

Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei befuhr ein 58-jähriger Warburger mit seinem Mercedes die B7 aus Richtung Ossendorf kommend in Richtung Warburg und bog auf dem Rechtsabbiegestreifen in die Straße Paderborner Tor ab.

Anschließend kam er mit seinem Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab, durchfuhr für mehrere Meter die Bankette, riss drei Leitpfosten um und krachte gegen vier Fahrzeuge, die grade an der Ampel warteten. Dann raste er durch einen Grünstreifen eine Böschung hoch, über einen Fußweg und kam erst an einem Baum zum Stillstand.

Ein Fußgänger konnte sich grade noch durch einen Sprung zur Seite retten. Der Fahrer des Mercedes, seine 66-jährige Beifahrerin und ein 49-jähriger Mann aus Kleinenberg, der mit seinem Audi an der Ampel wartete, wurden schwer verletzt in Krankenhäuser gebracht. Drei weitere Personen erlitten leichte Verletzungen.

Nach ersten Ermittlungen könnte ein Hustenanfall für den Kontrollverlust des Fahrers verantwortlich sein. Es entstand erheblicher Sachschaden. Die Unfallstelle wurde für die Zeit der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen, sowie für die Unfallaufnahme, für den Verkehr gesperrt.

Mehrere Autos wurden ineinander geschoben.
Mehrere Autos wurden ineinander geschoben.
Der Unfallfahrer krachte in vier Fahrzeuge, die grade an der Ampel warteten.
Der Unfallfahrer krachte in vier Fahrzeuge, die grade an der Ampel warteten.

Mehr zum Thema OWL Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0