Geständnis in Mord-Prozess: So erklärt Rentner tödliche Schüsse auf Anwältin 1.492
Streit mit Heidi? Jetzt redet Vater Günter Klum Top
GZSZ-Fans schockiert: Das hätten sie Lilly nicht zugetraut! Top
Technik-Abverkauf bei Euronics Nordkirchen: Bis Samstag gibt es bis zu 64% Rabatt! Anzeige
Traurige Gewissheit! Bei der Neckar-Leiche handelt es sich um Hubertus K. Top
1.492

Geständnis in Mord-Prozess: So erklärt Rentner tödliche Schüsse auf Anwältin

Prozessauftakt gegen einen Mann vorm Landgericht Neubrandenburg, der eine Frau in Waren an der Müritz erschossen hat

Die Staatsanwaltschaft Neubrandenburg wirft ihm Mord aus Heimtücke vor. Doch der 80-jährige Angeklagte begründet die Schüsse auf eine Anwältin (†67) anders.

Waren/Neubrandenburg - Die tödlichen Schüsse auf eine Rechtsanwältin (†67) in Waren schockierten die Menschen bis weit über Mecklenburg-Vorpommern hinaus. Fast genau ein halbes Jahr später jetzt der Prozessauftakt gegen den Todesschützen.

Der Angeklagte vor dem Landgericht Neubrandenburg.
Der Angeklagte vor dem Landgericht Neubrandenburg.

Und gleich zu Beginn legte der 80-Jährige am Dienstag im Landgericht Neubrandenburg ein Geständnis abgelegt: "Ich habe geschossen, weil ich mich bedroht gefühlt habe."

Er sei aber nicht mit dem Vorsatz dort hingegangen, die Frau zu töten. Dagegen wirft die Staatsanwaltschaft dem Angeklagten Mord aus Heimtücke vor.

Rückblick: Der Rentner hatte die 67 Jahre alte Anwältin am 1. Februar in ihrer Kanzlei aufgesucht, um eine über 19 Jahre laufende Geldstreitigkeit mit ihr und ihrem Mann zu klären (TAG24 berichtete).

Es kam laut Anklage zum offenen Streit und die Juristin wurde mit drei Schüssen in Hals und Kopf getötet. Der Angeklagte flüchtete, wurde aber noch am Tatabend in seiner Wohnung gefasst. Zeugenhinweise und Aussagen von Angehörigen des Opfers führten zu dem Schützen (TAG24 berichtete).

Polizeibeamte kontrollierten den stadtauswärts fließenden Verkehr, nachdem in einer Anwaltskanzlei eine Frau erschossen wurde.
Polizeibeamte kontrollierten den stadtauswärts fließenden Verkehr, nachdem in einer Anwaltskanzlei eine Frau erschossen wurde.

Dem Tötungsdelikt ging eine lange vermögensrechtliche Auseinandersetzung voraus. Wie der Angeklagte vor der Schwurgerichtskammer erklärte, hatte sich der Mann der Anwältin mehrfach unter falschem Vorwand größere Geldsummen bei ihm geborgt.

Dazu sei man auch dreimal mit dem Auto der Anwältin nach Luxemburg gefahren, um Geld von einer Bank zu holen.

Als er sein Geld zurückverlangte, sei er jahrelang hingehalten worden. Das Landgericht Neubrandenburg hatte dem Angeklagten bereits 2015 in einem Zivilprozess gegen die Anwältin und deren Mann Recht gegeben. Beide schuldeten dem ehemaligen Leiter eines Lagers in Waren rund 94.000 Euro.

Doch auch trotz dieses Urteils sah der Angeklagte sein Geld nicht wieder. Der Ehemann der Anwältin habe ihm sogar verboten, seine Frau noch mal in der Kanzlei zu besuchen, weil sie "den Anblick seiner verkrüppelten Hand nicht ertragen kann". Er habe sich sehr erniedrigt gefühlt. Seine rechte Hand ist seit den 1960er Jahren verkrüppelt.

Polizisten am Tattag vor der Kanzlei der erschossenen Anwältin in Waren.
Polizisten am Tattag vor der Kanzlei der erschossenen Anwältin in Waren.

Schließlich habe die Anwältin ihm 2015 versprochen, erst einen Heimplatz für ihren Ehemann zu besorgen, dann das Haus an der Müritz zu verkaufen, und dann könne er auf Geld hoffen.

Dies habe er am folgenschweren 1. Februar klären wollen. "Ich hatte mein Leben lang gespart und wollte mir eigentlich selbst ein Haus bauen", sagte der 80-Jährige. Die Anwältin und ihr Mann hätten ihm seinen Traum und sein Leben kaputt gemacht.

Zwischenzeitlich war der Rentner sogar wegen Depressionen in psychischer Behandlung. In einem Schreiben an die Juristin hatte er 2015 gedroht, sich umzubringen "und jemand aus der Familie der Anwältin mitzunehmen."

Das habe aber nur eine Drohung sein sollen, um endlich sein Geld zurückzubekommen, sagte er vor Gericht. Die Pistole habe er sich in Tschechien besorgt. Die Waffe habe er immer mitgenommen, wenn er irgendwohin ging, wo er sich nicht sicher fühlte.

Am Tattag sei ihm die Waffe in der Kanzlei aus der linken Tasche der Jacke gefallen. Daraufhin sei die Anwältin kurz danach aufgestanden, habe ihn ein "geldgieriges Scheusal" genannt und gedroht, ihm "den Locher um die Ohren zu hauen." Da habe er geschossen. In der Haft hatte der Mann der Polizei verraten, wo er die Pistole versteckt hatte.

Fotos: DPA, dpa/Bernd Wüstneck, dpa/Bernd Wüstneck (Bildmontage)

Hier werden Tickets für ein riesiges Gaming-Event in Hamburg verlost! 27.187 Anzeige
Störung bei Netflix! Fehlermeldung beim Einloggen Top
TV-Star Ingo Kantorek verstarb nach Unfall auf A8: Untersuchungen sind abgeschlossen Top
So günstig sind in dieser Region Grundstücke für Euer Eigenheim! 8.911 Anzeige
Ab durch die Decke! Versteck wird Einbrecher zum Verhängnis Neu
Lkw knallen an Stadtgrenze ineinander: Beide Fahrer eingeklemmt Neu
Alle wollen am Montag zu Norma in Wuppertal! Das ist der Grund Anzeige
Skandal in Apotheke! Kripo findet bei Razzia Horror-Arzneien! Neu
Berliner Zirkus bringt Greta Thunberg auf die Bühne Neu
Darum solltet Ihr bis Samstag unbedingt diesen Ort besuchen! 4.878 Anzeige
Festgeketteter Hund frisst vor Verzweiflung sein Bein auf Neu
Sieben Jahre nach tödlichem Kopfschuss: Ex-Verlobte bricht ihr Schweigen Neu
Schiedsrichter bewusstlos geschlagen: Gericht bestraft Spieler und Verein Neu
Nur 75 Stück: Sonderedition von Glashütter-Uhr ist heiß begehrt 14.138 Anzeige
Das war knapp! Lastwagen mit gerissener Bremse aus dem Verkehr gezogen Neu
Mutter war Anhängerin der Terrormiliz Islamischer Staat: Kind aus Syrien zurückgeführt Neu
Stellenangebot: Hier werden helfende Hände im OP gebraucht! Anzeige
Peer Kusmagk offenbart peinlichen Alkohol-Moment im "ZDF Fernsehgarten" Neu
Fanrandale im Stadion: 800 Polizisten proben den Ernstfall Neu
Hund brutal niedergestochen! Mann flüchtet nach fieser Attacke Neu
"Land des Honigs": Nervige Familie stellt das Leben einer hart arbeitenden Frau auf den Kopf! Neu
Luftige Hochzeit: Paar gibt sich in 10.000 Metern Höhe das Ja-Wort Neu
Romantisch, aber kriminell: 15-Jähriger klaut Auto aus Liebe! Neu
Nach Mord an ihrem Mann: Ehefrau strahlt auf Mugshot Neu
Schlank-Hammer: Warum Shirin David eine Blitz-Diät gemacht hat Neu
Brandgefahr! BMW ruft weitere 232.000 Autos zurück! Neu
GAMEVENTION: Hamburg wird zum Mittelpunkt der Gaming-Szene Neu
Plötzlich Stupsnäschen: Hat sich Katja Krasavice wieder unters Messer gelegt? Neu
Junge Soldatin sieht ihren Hund endlich wieder: Seine Reaktion rührt zu Tränen Neu
Bundestrainer von Skispringer Freund beeindruckt: "Das kann nur der Severin" Neu
Horror während des Eiskratzens: Dieb klaut Auto mit Kind auf der Rückbank! 554
Marktlücke oder mangelnde Integration? Mann plant erstes Schwimmbad nur für Muslime 1.039
Polizei-Mitarbeiter unter Kinderpornografie-Verdacht 464
Elfjährige (†) vergewaltigt und angezündet: Kann ein DNA-Test den Täter entlarven? 1.439
Alles aus! Bei Reiseveranstalter Thomas Cook gehen die Lichter aus 740
Vergewaltigung bei "Werner"-Rennen: Gericht plant DNA-Massentest 2.015
Feuer-Drama in Hamburg! Zwei Menschen sterben in den Flammen 759
Traum-Job für Kiffer? Marihuana-Online-Shop sucht Qualitäts-Tester 1.025
Drittes Kind vom dritten Mann: Anne Wünsche will ernst machen! 2.522
Greenpeace klaut CDU das "C" aus Parteizentrale und setzt wichtige Message für Klimaschutz! 475
Intensivtäter (14) zwingt Mädchen (13) zum Sex: Urteil! 4.455
Krebs-Schock für Rihanna-Model! Chemo-Therapie statt Laufsteg 3.500
TV-Panne bei DAZN: Streamingdienst zeigt versehentlich EM-Quali der DFB-Elf 582
Attentat auf Hells-Angels-Boss: Polizei nimmt Vater des Killers fest 586
Wincent Weiss mit Nackt-Beichte: "Meine Mutter musste mich von der Polizeistation abholen" 640
Tanzlehrer hat Sex mit 16-Jährigem und steckt ihn mit HIV an 1.603
Tödlicher Weizsäcker-Vortrag: Polizist musste nach Messer-Attacke erneut operiert werden 2.107
Horoskop: Das sagen heute die Sterne zu Deinem Tag 72.079
BVB macht richtig Kasse: Nächster Mega-Millionen-Deal für Dortmund! 1.994
Frau verwechselt Gleise mit Straße: Zug erfasst Auto frontal 4.360 Update
Mann weckt Anwohner seit Anfang des Jahres mit Hupe: Seine Erklärung macht Polizei stutzig 4.087
Diese Stimme ist zum Einschlafen! Podcast bringt Euch ins Reich der Träume 242