Vorsicht! Diese Lebensmittel solltest Du nicht aufwärmen

Ratgeber - Habt Ihr zu viel gekocht über Ostern? Wenn Du Dein Essen aufwärmen willst, musst Du Folgendes beachten, sonst kann es gefährlich werden.

Beim Aufwärmen von Hühnchen ist Vorsicht geboten.
Beim Aufwärmen von Hühnchen ist Vorsicht geboten.  © 123RF

So praktisch eine Mikrowelle ist - einiges ist beim Aufwärmen zu beachten, wenn es nämlich um um Pilze, Hühnchen oder Spinat geht. Es gibt nämlich manche Lebensmittel, die aufgewärmt eine Lebensmittelvergiftung oder Schlimmeres hervorrufen können.

Eine Menge vorkochen und dann aufwärmen, um Zeit zu sparen, kann schiefgehen. Manche Deiner Lieblings-Kalorienbomben entwickeln nämlich in der Mikrowelle oder bei schlechter Lagerung ungesunde Eigenschaften.

  • Hühnchen und Co. - Wenn Du kaltes Hühnchen aus dem Kühlschrank wieder per Mikrowelle aufwärmst, verändert sich dessen Eiweißstruktur. Als Folge lauern unter Umständen Verdauungsstörungungen. Möchtest du es dennoch heiß essen, achte unbedingt auf Folgendes: Es muss komplett durch sein, nicht nur lauwarm – sondern es muss vor Hitze richtig dampfen. Am besten ist das eh im Ofen, damit die Haut knusprig wird!
  • Pilze - Die beste Faustregel für Pilz-Liebhaber ist, die Waldbewohner sofort nach der Vorbereitung zu verspeisen. Denn das empfindliche Pilz-Eiweiß könnte beim Aufwärmen schnell verderben. Und wenn du es nicht geschafft hast, dann mach' die Pilze sauer ein! Also in Öl, Essig und Zitronensaft einlegen - zack, hast Du gleich eine andere Geschmacksnote...
In der Mikrowelle können sich manche Eiweiß-Verbindungen verändern und dadurch für den Menschen sogar giftig sein.
In der Mikrowelle können sich manche Eiweiß-Verbindungen verändern und dadurch für den Menschen sogar giftig sein.  © 123RF
  • Spinat, Sellerie und Rote Beete - brauchen auch eine Sonderbehandlung! Eine erneute Hitze könnte den Nitratgehalt in den Gemüsesorten nämlich sogar giftig werden lassen. Es könnten sogar krebserregende Stoffe entstehen.
  • Kartoffeln - Selbst die gemeine Kartoffel braucht es richtig verpackt und aufgewärmt! Wenn Du die Erdäpfel nach dem Kochen bei Zimmertemperatur abkühlen lässt, können fix Bakterien entstehen, die sogar die Lebensmittelvergiftung Botulismus auslösen können. Das Erhitzen in der Mikrowelle reicht nicht aus, um die Bakterien abzutöten. Dasselbe gilt übrigens auch für Reis oder Nudeln. Denn diese Lebensmittel kühlen nur langsam runter - das macht es Bakterien angenehm leicht, um zu gedeihen! Der Verzehr kann zu Durchfall oder Brechreiz führen. Ungut. Heißt: Unbedingt gekühlt lagern.
  • Eier - Finger weg vom Doppel-Wärmen! Es speilt keine Rolle, ob als Rührei, gekocht oder in asiatischen Nudelgerichten. Die aufgewärmten Proteine können in der Magengegend zu echten Beschwerden führen.

Mehr zum Thema Ernährung: