Streik am Flughafen Hamburg: Tausende Reisende sitzen fest 456
Nach Mockridge-Skandal im ZDF-Fernsehgarten: Ist das der Grund für den Peinlich-Auftritt? Neu
Wayne Carpendale postet Whatsapp-Chat mit Frau Annemarie: Fans feiern das Paar Neu
Hier findet heute ein ziemlich schräges Event statt! 3.551 Anzeige
Neue Liebe: "Promi BB"-Eva ist mit diesem Hottie zusammen Neu
456

Streik am Flughafen Hamburg: Tausende Reisende sitzen fest

Bodenpersonal am Flughafen Hamburg streikt seit Donnerstagmittag

Die Gewerkschaft Verdi lässt am Hamburger Flughafen wieder die Muskeln spielen. Ein erneuter Warnstreik des Bodenpersonals trifft tausende Passagiere.

Hamburg - Die Gewerkschaft Verdi lässt am Hamburger Flughafen wieder die Muskeln spielen. Ein erneuter Warnstreik des Bodenpersonals trifft tausende Passagiere.

Passagiere informieren sich an der Anzeigetafel des Hamburger Flughafens über ihre Flüge.
Passagiere informieren sich an der Anzeigetafel des Hamburger Flughafens über ihre Flüge.

Der Warnstreikaufruf der Gewerkschaft Verdi am Hamburger Flughafen hat am Donnerstag zu Dutzenden Flugstreichungen geführt.

Bis zum Nachmittag fielen mehr als 50 Flüge aus, jeweils zur Hälfte an- und abgehende Maschinen.

Dadurch seien bereits tausende Passagiere betroffen, sagte eine Flughafen-Sprecherin.

Von 12.30 Uhr an, als die rund 1000 Beschäftigten der Gepäck- und Flugzeugabfertigung zur Arbeitsniederlegung aufgefordert waren (TAG24 berichtete), sollte es ursprünglich rund 250 Flüge mit 30.000 Passagieren geben.

Am Warnstreik beteiligten sich zunächst rund 150 Beschäftigte der Bondenverkehrsdienste.

Sie hätten damit klar gemacht, dass sie vom städtischen Flughafen und seinen Tochterfirmen sowie der Hamburger Politik erwarteten, "endlich eine Einigung im Tarifkonflikt voran zu treiben", sagte Verdi-Verhandlungsführerin Irene Hatzidimou. Die Stadt ist Mehrheitseignerin des Flughafens.

Der Warnstreik mitten in den Hamburger Ferien sei völlig verantwortungslos und sozial zutiefst ungerecht, sagte der Geschäftsführer der HAM Ground Handling, Christian Noack.

"Verdi trifft damit vor allem die jetzt reisenden Familien." In der Tochterfirma des städtischen Flughafens sind die Bodenverkehrsdienste (BVD) gebündelt.

Bodenpersonal kümmert sich um ein Flugzeug am Airport Hamburg.
Bodenpersonal kümmert sich um ein Flugzeug am Airport Hamburg.

Betroffen von den Flugstreichungen waren Ziele wie Porto (Portugal), Palma de Mallorca (Spanien) und Las Palmas (Spanien).

Auch manche Geschäftsreisende nach Düsseldorf, Köln oder Stuttgart hatten ein Nachsehen. Die Airlines könnten auch entscheiden, mit Passagieren, aber ohne zu verladenes Gepäck, abzuheben, erläuterte die Flughafen-Sprecherin.

Die BVD-Mitarbeiter hatten durch einen Ausstand bereits am 4. Februar den Flughafen für einen Tag lahmgelegt (TAG24 berichtete).

Sie wollten am Nachmittag auf dem Hamburger Gänsemarkt vor der Finanzbehörde demonstrieren, um zu verdeutlichen, dass eine Einigung im Tarifkonflikt mit dem städtischen Unternehmen "vor allem vom politischen Willen der Stadt Hamburg abhängt".

Grund für den erneuten Ausstand bis Betriebsschluss sind die festgefahrenen Tarifverhandlungen. Die Arbeitnehmervertreter wollen vor allem einen sofortigen Mindeststundenlohn von 12 Euro durchsetzen.

Die Streikenden demonstrieren in Hamburg für höhere Löhne.
Die Streikenden demonstrieren in Hamburg für höhere Löhne.

In der von der HAM Ground Handling GmbH angestrebten Tarif-Laufzeit von 24 Monaten werde für die Anlerntätigkeit ein Einstiegsgehalt erreicht, das deutlich über 12 Euro liege, bekräftigte der HAM-Chef.

"Wir sind bis an die Grenze dessen gegangen, was bei den Bodenverkehrsdiensten im derzeitigen Luftverkehrsmarkt wirtschaftlich leistbar ist."

Verdi hält dem HAM-Manager und der Stadt die Gewinne des Flughafens von knapp 47 Millionen Euro (2017) vor und verlangt, hiervon Abstriche zugunsten des Personals zu machen.

Nach europäischen Richtlinien sei es verboten, die BVD durch Mittel der Muttergesellschaft zu subventionieren, hält der HAM-Chef dieser Forderung entgegen.

Die Arbeitnehmervertreter forderten zuletzt eine Tariferhöhung von acht bis zwölf Prozent, bei einer Laufzeit von 20 Monaten, sowie angemessenere Zeit- und Schichtzuschläge.

Die Arbeitgeberseite hat nach eigenen Angaben eine Lohnerhöhung von 7,0 Prozent angeboten. In fünf Tarifrunden gab es keinen Durchbruch, die nächste ist für den 20. März angesetzt.

Fotos: dpa/Daniel Reinhardt, dpa/Daniel Bockwoldt

Wer jetzt schnell ist, bekommt Marken mit extrem hohen Rabatten! 7.597 Anzeige
Herzentzündung: Sorgen um "Life is Life"-Sänger Neu
"Wir wollen ihn"! Geht Bayern-Legende Franck Ribery in die Serie A? Neu
Riesiger Abverkauf! In diesem Zelt gibt's Technik so günstig wie nie 3.567 Anzeige
Nach dem Tod von Köln 50667-Star Ingo Kantorek und seiner Frau: Fans legen Blumen ab Neu
Wegen Jatta: Auch VfL Bochum legt Protest gegen HSV-Sieg ein Neu
Bundesliga-Angebot! MediaMarkt haut neues Paket raus 1.927 Anzeige
Deal ist perfekt! Philippe Coutinho hat beim FC Bayern unterschrieben Neu
Spektakulärer Crash: Auto fliegt kopfüber in die Mauer Neu
Wegen Bienen-Invasion! Schiedsrichter kann Spiel nicht anpfeifen Neu
Pikante Beichte bei Promi Big Brother: Ist Ginger etwa schwanger? Neu
Braut völlig schockiert: Hat Tui ihre Flitterwochen ruiniert? Neu
Größtes Containerschiff der Welt steuert auf Jungfernfahrt deutschen Hafen an Neu
Bachelorette: Gerda muss sich entscheiden, doch ein Mann geht lieber freiwillig Neu
Betrug durch "falsche Polizisten": Echte Polizei kämpft um Vertrauen Neu
25 Jahre SWR3 New Pop Festival: Tim Bendzko gibt Jubiläumskonzert 35
Radikale Aktionen geplant: Droht der IAA ein Öko-Angriff? 905
Krise bei Vapiano: Chef tritt zurück! 1.809
Der Grund ist unfassbar: Mann tötet Geliebte und schneidet ihr Nase und Ohren ab 5.110
"Extrem aggressives" Feuer: Waldbrand auf beliebter Urlaubsinsel wütet weiter 816
Unions Fischer: "Vielleicht hätten unsere Fans zwei Minuten länger schweigen müssen" 515
In Jenny Elvers Fußstapfen: 19-Jährige ist neue Heidkönigin! 100
Krasses Sci-Fi-Drama "I Am Mother": Düstere Vision (fast) ohne Menschen! 4.134
Namen und Geschlecht geheim: Hier zeigt Sylvana Wollny zum ersten Mal ihr Baby 1.234
Horror-Fund: Passanten entdecken Leiche eines Mannes mitten in Stadt 6.936
Bikini unnötig! Welche Model-Dame zeigt hier ihren blanken Po? 2.751
Jugendleiter soll Kinder vergewaltigt haben: Doch platzt jetzt das Verfahren? 305
Der Wendler versteht nach Sex im "Sommerhaus der Stars" die Welt nicht mehr 38.391
Hochschwangere Frau (†31) in Badewanne getötet 3.164
Wirt rastet aus und geht auf Touristen los, der Grund macht sprachlos 4.031
Bundesliga-Analyse: Mit dem BVB ist zu rechnen, FC Bayern muss sich steigern! 806
Ihr glaubt nie, wie viele Leute ihre Unterwäsche nicht täglich wechseln! 1.524
Uli Hoeneß kündigt Bayern-Rücktritt an, ein wichtiges Detail bleibt aber offen 784
Rekord: So viele Menschen sind weltweit auf der Flucht vor Krieg und Verfolgung 1.147
Janine Pink rastet bei "Promi Big Brother" wegen Zoff-Zlatko aus: "F*ck Dich!" 4.951
Fans sind sich sicher: Influencerin Jana Heinisch hat ein süßes Geheimnis! 1.318
Lochi Heiko entdeckt beim Stalken seiner Fans echt krankes Zeug 1.954
Erster Gletscher tot! Dieses Land warnt vor schlimmen Folgen des Klimawandels 1.646
Kinder nerven Mutter ständig mit Wünschen: Ihr Einfall haut alle um 8.688
Vera Int-Veen enthüllt Männer-Beichte: Was lief vor ihrer Ehe? 1.978
Schonungslos ehrlich: Denisé Kappés spricht über Beauty-OPs 820
Hier steht Deutschlands einziges Funk-Achiv! 355
Bayern oder RB Leipzig? Entscheidung im Werner-Poker wohl gefallen 4.438
Essen kam zu spät! Unzufriedener Gast erschießt Kellner 5.281
Gewitter und Unwetter legen Zugverkehr in Teilen Deutschlands lahm 9.712
Katzenberger schwanger? Will sie uns jetzt etwas mitteilen? 10.193
Erschöpft und verzweifelt! Flüchtlinge springen von Rettungsschiff ins Meer 5.050
Liveticker zum Nachlesen: BVB in 2. DFB-Pokal-Runde gegen Gladbach, Bayern bei Bochum! 4.615
Todesangst um Narumol! "Bauer sucht Frau"-Josef mit den Nerven am Ende 18.613