Vermisste Rebecca: Blieb die Suche mit Hunden erneut erfolglos? Top So viele Tränen! Was war da auf Schloss Albrechtsberg los? 3.445 Drohne! Verkehr am Frankfurter Flughafen komplett eingestellt 439 Gasflaschen in den Trümmern gefunden! Jagte dieser Mann sein eigenes Haus in die Luft? 1.985 Wen einkaufen nervt: In Hannover funktioniert diese Lösung bereits perfekt! 5.821 Anzeige
433

Streik am Flughafen Hamburg: Tausende Reisende sitzen fest

Bodenpersonal am Flughafen Hamburg streikt seit Donnerstagmittag

Die Gewerkschaft Verdi lässt am Hamburger Flughafen wieder die Muskeln spielen. Ein erneuter Warnstreik des Bodenpersonals trifft tausende Passagiere.

Hamburg - Die Gewerkschaft Verdi lässt am Hamburger Flughafen wieder die Muskeln spielen. Ein erneuter Warnstreik des Bodenpersonals trifft tausende Passagiere.

Passagiere informieren sich an der Anzeigetafel des Hamburger Flughafens über ihre Flüge.
Passagiere informieren sich an der Anzeigetafel des Hamburger Flughafens über ihre Flüge.

Der Warnstreikaufruf der Gewerkschaft Verdi am Hamburger Flughafen hat am Donnerstag zu Dutzenden Flugstreichungen geführt.

Bis zum Nachmittag fielen mehr als 50 Flüge aus, jeweils zur Hälfte an- und abgehende Maschinen.

Dadurch seien bereits tausende Passagiere betroffen, sagte eine Flughafen-Sprecherin.

Von 12.30 Uhr an, als die rund 1000 Beschäftigten der Gepäck- und Flugzeugabfertigung zur Arbeitsniederlegung aufgefordert waren (TAG24 berichtete), sollte es ursprünglich rund 250 Flüge mit 30.000 Passagieren geben.

Am Warnstreik beteiligten sich zunächst rund 150 Beschäftigte der Bondenverkehrsdienste.

Sie hätten damit klar gemacht, dass sie vom städtischen Flughafen und seinen Tochterfirmen sowie der Hamburger Politik erwarteten, "endlich eine Einigung im Tarifkonflikt voran zu treiben", sagte Verdi-Verhandlungsführerin Irene Hatzidimou. Die Stadt ist Mehrheitseignerin des Flughafens.

Der Warnstreik mitten in den Hamburger Ferien sei völlig verantwortungslos und sozial zutiefst ungerecht, sagte der Geschäftsführer der HAM Ground Handling, Christian Noack.

"Verdi trifft damit vor allem die jetzt reisenden Familien." In der Tochterfirma des städtischen Flughafens sind die Bodenverkehrsdienste (BVD) gebündelt.

Bodenpersonal kümmert sich um ein Flugzeug am Airport Hamburg.
Bodenpersonal kümmert sich um ein Flugzeug am Airport Hamburg.

Betroffen von den Flugstreichungen waren Ziele wie Porto (Portugal), Palma de Mallorca (Spanien) und Las Palmas (Spanien).

Auch manche Geschäftsreisende nach Düsseldorf, Köln oder Stuttgart hatten ein Nachsehen. Die Airlines könnten auch entscheiden, mit Passagieren, aber ohne zu verladenes Gepäck, abzuheben, erläuterte die Flughafen-Sprecherin.

Die BVD-Mitarbeiter hatten durch einen Ausstand bereits am 4. Februar den Flughafen für einen Tag lahmgelegt (TAG24 berichtete).

Sie wollten am Nachmittag auf dem Hamburger Gänsemarkt vor der Finanzbehörde demonstrieren, um zu verdeutlichen, dass eine Einigung im Tarifkonflikt mit dem städtischen Unternehmen "vor allem vom politischen Willen der Stadt Hamburg abhängt".

Grund für den erneuten Ausstand bis Betriebsschluss sind die festgefahrenen Tarifverhandlungen. Die Arbeitnehmervertreter wollen vor allem einen sofortigen Mindeststundenlohn von 12 Euro durchsetzen.

Die Streikenden demonstrieren in Hamburg für höhere Löhne.
Die Streikenden demonstrieren in Hamburg für höhere Löhne.

In der von der HAM Ground Handling GmbH angestrebten Tarif-Laufzeit von 24 Monaten werde für die Anlerntätigkeit ein Einstiegsgehalt erreicht, das deutlich über 12 Euro liege, bekräftigte der HAM-Chef.

"Wir sind bis an die Grenze dessen gegangen, was bei den Bodenverkehrsdiensten im derzeitigen Luftverkehrsmarkt wirtschaftlich leistbar ist."

Verdi hält dem HAM-Manager und der Stadt die Gewinne des Flughafens von knapp 47 Millionen Euro (2017) vor und verlangt, hiervon Abstriche zugunsten des Personals zu machen.

Nach europäischen Richtlinien sei es verboten, die BVD durch Mittel der Muttergesellschaft zu subventionieren, hält der HAM-Chef dieser Forderung entgegen.

Die Arbeitnehmervertreter forderten zuletzt eine Tariferhöhung von acht bis zwölf Prozent, bei einer Laufzeit von 20 Monaten, sowie angemessenere Zeit- und Schichtzuschläge.

Die Arbeitgeberseite hat nach eigenen Angaben eine Lohnerhöhung von 7,0 Prozent angeboten. In fünf Tarifrunden gab es keinen Durchbruch, die nächste ist für den 20. März angesetzt.

Fotos: dpa/Daniel Reinhardt, dpa/Daniel Bockwoldt

Tourist will "bombigen Urlaub" verbringen und muss deshalb zu Hause bleiben! 1.787 Flugzeugabsturz in Schleswig-Holstein! Maschine rast in Waldgebiet 1.951 MediaMarkt gibt Rabatte auf alles, wenn Ihr folgende kleine Sache besitzt... 4.161 Anzeige Nach Raubüberfall auf Taxifahrer: Polizei fahndet nach Messer-Männern 588 Auf offener Straße erstochen: Polizei bittet weiter um Mithilfe 2.318 Nur bis 23. März: MediaMarkt gibt Rabatte auf alle Apple-Produkte! 3.866 Anzeige Wasserleiche, die aus dem Neckar gefischt wurde, ist identifiziert 948 Todes-Drama nach heftigem Crash: Zwei Menschen verbrennen im Auto 8.141 Update Angst vor einer Darmspieglung? Diese Alternativen zahlt die Kasse! Anzeige "So viele Ungläubige wie möglich töten": Salafisten planten Anschlag mit Waffen und Fahrzeug 17.297 Spurlos verschwunden: Wo stecken Lisa (18) und Baby Max? 9.807 "Fridays for Future": Christoph Maria Herbst mit Lob und Kritik 231 Hamburger Frühlingsdom startet cooles Gewinnspiel Anzeige Für die Tonne! Klausuren von 40 Jurastudenten entsorgt 1.649 Vor über einem Monat verschwunden: Wo ist Jeffrey (16)? 2.282 Dieses Team rockt das Radio: Jetzt auch im Livestream! 8.238 Anzeige Dumm gelaufen: Sportwagen-Fahrer schießt mit 190 km/h an Polizei vorbei 2.068 Utrecht: Mutmaßlicher Todesschütze gesteht Terror-Anschlag! 892
Kopfschuss aus Versehen! Country-Sänger erschießt sich selbst bei Videodreh 2.867 Nach Todes-Drama um schwangere Maria (†18): Wo ist Emily (15)? 5.746 Frau fährt in offenen Gully: Kanalarbeiter eingesperrt! 2.189 Horror-Vorstellung Kindesmissbrauch: So erkennen Eltern die Zeichen 1.437
Rassismus beim DFB-Länderspiel: Männer stellen sich von selbst der Polizei 1.454 Schock! Zwangsräumung bei Klimbim-Star Steeger: Es riecht nach Kot und Erbrochenem 13.449 Letzter Nachkomme einer Gottheit? Riesen-Schildkröte wird einbalsamiert 2.819 Junge (9) nutzt TV-Wissen bei Unfallflucht: Polizei reagiert genial! 3.224 Zwei Busse stoßen frontal zusammen: Mindestens 60 Menschen sterben 3.499 Skandal in Kita: Drehte Erzieher jahrelang Pornos mit Kindern? 2.144 Betrunkener Brummi-Fahrer rast in Waldstück und schläft ein 3.343 Torwartfrage beim DFB: Stößt ter Stegen Kapitän Neuer vom Thron? 700 Naziparole bei Fußballspiel: "Siegheilson" endlich von Polizei gefasst 8.124 Schockierender Fund: Kinder entdecken Babyleiche direkt neben Schule 8.495 Update Gasalarm in Bankgebäude: Neun Menschen verletzt! 146 Update Angelina Heger die neue Bachelorette? Foto könnte der Beweis sein! 2.546 Tragische Fußball-Karriere mit Happy-End: Größtes Ex-"Kindertalent" spielt jetzt bei…! 4.208 Wegen Kinder-Verbot: Farbanschlag auf Hamburger Restaurant! 5.042 Nach tödlicher Messer-Attacke auf Jungen (†7): Neue Details geben Rätsel auf 4.648 Dreifache Mutter stirbt, nachdem sie 11 Stunden in der Notaufnahme warten musste 18.689 Diese Promi-Brüste ziehen alle Blicke auf sich! 2.876 Mord an Schülerin Susanna: Neue Details zum Tod der 14-Jährigen 3.605 Großangelegte Anti-Terror-Razzia in Frankfurt, Hessen und Rheinland-Pfalz 1.689 Update Die Wasser-Vorräte wurden schon knapp: Rätsel um blaues Trinkwasser gelöst 2.670 Trotz geklauter Datenträger: Ermittler hält Beweise von Missbrauchs-Campingplatz für ausreichend 346 Familie trauert um ihren toten Sohn, doch dann folgt der nächste Schock 10.183 Gülle-Laster kippt in Kurve um und erdrückt jungen Fahrer 5.754 "Ich kann nicht mehr": Ist das "Let's Dance"-Training zu schwer für Evelyn? 2.352 Schwarzfahrer dreht durch und hetzt seinen Hund auf Polizisten 458 Fette Abfindung: Ex-Deutsche-Bank-Chef Cryan bekommt 8,7 Millionen Euro 937 "Full Force 2019": Das finale Line-Up steht! 1.267 Grausame Bilder: Völlig abgemagerter Hund frisst aus Verzweiflung Metall, Glas und Batterien 10.068 Nach tödlicher Horror-Tat: Mutter wusste offenbar lange nicht, dass ihr Sohn (†7) erstochen wurde 10.570 Update