Todes-Drama in Parkhaus: Mann verfehlt Kurve und stürzt samt Wagen ab
Top
Mindestens zehn Tote! Brücke stürzt in die Tiefe
Top
Kleiner Junge steckt Köpfchen ins Töpfchen und bleibt stecken
Neu
Nach Flüchtlings-Äußerungen: Grüne greifen Palmer an
Neu
13.820

Jetzt fordert Polen sogar sechs Billionen Dollar von Deutschland

Dietmar Nietan (SPD): Reparationen sind kein Tabu-Thema. Aber Freunde sollen sich nicht gegenseitig erpressen.

Von Simone Bischof

Der Vorsitzende der polnischen Regierungspartei Recht und Gerechtigkeit (PiS), Jaroslaw Kaczynski,
Der Vorsitzende der polnischen Regierungspartei Recht und Gerechtigkeit (PiS), Jaroslaw Kaczynski,

Warschau - Eine Billion Dollar für Kriegsschäden? Ganz schön wenig, fand die polnische Regierung und wollte deshalb noch einmal ganz genau nachrechnen (TAG24 berichtete). Das Ergebnis wurde am Freitag mitgeteilt. Die neue Forderung an Deutschland: Sechs Billionen Dollar.

Es ist das Lieblingsthema von Jaroslaw Kaczynski (68): deutschen Reparationszahlungen. Deutschland müsse endlich für Polens Kriegsschäden bezahlen, tönt der Vorsitzender der Pis-Partei.

Polen ruft nicht zum ersten Mal nach Ausgleichszahlungen. Neu ist jedoch die aggressive Art und Weise, mit der die Debatte geführt wird.

Dahinter steckt vor allem politisches Kalkül, denn die Regierung steht nach den landesweiten Massenprotesten (TAG24 berichtete) unter Druck.

Dass die aktuelle Diskussion ausgerechnet Anfang August losgetreten wurde, ist nicht ohne Grund passiert: Polen gedenkt jährlich am 1. August des Warschauer Aufstandes von 1944.

Der Tag löst bei vielen Polen Emotionen aus. Das das nutzte die polnische Regierung für den erneuten Vorstoß - Polen in der Opferrolle - und verschafft sich auf diese Weise Freiraum bei politisch brisanten Fragen, etwa die geplante Justizreform (TAG24 berichtete).

Doch so einfach, wie die polnische Regierung es ihrem Volk verkaufen will, ist es nun einmal nicht. Denn Polen hat, wie viele andere Länder auch, weitgehend auf Reparationen verzichtet. Entwicklungen, wie sie nach dem Ersten Weltkrieg passiert sind, sollten sich nicht wiederholen: Damals wurde Deutschland durch Reparationsforderungen in den Ruin getrieben - und Hitlers Aufstieg der Weg geebnet.

Um Deutschland den Neuanfang zu ermöglichen, verzichteten die ehemaligen Kriegsgegner in mehreren Abkommen auf die Entschädigung. Das hält Länder wie Italien, Griechenland und eben Polen trotzdem nicht davon ab, gelegentlich offene Rechnungen ins Gespräch zu bringen.

Der "Zwei-plus-Vier-Vertrag" machte 1990 den Weg für die Wiedervereinigung Deutschlands frei.
Der "Zwei-plus-Vier-Vertrag" machte 1990 den Weg für die Wiedervereinigung Deutschlands frei.

Und nun steht die unglaubliche Summe von sechs Billionen Euro im Raum.

"6 Billionen Dollar schulden uns die Deutschen für den Horror des Krieges", steht auf dem Cover der aktuellen Ausgabe von "Sieci" (TAG24 berichtete).

Pis hatte bereits angekündigt, bis zum 11. August durch den wissenschaftlichen Dienst des polnischen Abgeordnetenhauses "Sejm" genau durchrechnen zu lassen, wie hoch die geforderte Summe ist.

Was Warschau außer Acht lässt: Neben einer Reihe weiterer Abkommen sind es vor allem zwei wichtige Dokumente, die die Entschädigungen nach dem Zweiten Weltkrieg regelten: das Potsdamer Abkommen 1945 und das Londoner Schuldenabkommen von 1953.

Das entscheidende Abkommen war schließlich der Zwei-plus-vier-Vertrag von 1991, der explizit anstatt eines Friedensvertrages geschlossen wurde und sämtliche offene Reparationsansprüche regelt.

Rechtlich betrachtet ist die Reparationsforderung also chancenlos. Aber ihre politische Sprengkraft ist enorm: Sie könnte das deutsch-polnische-Verhältnis nachhaltig vergiften.

In einem Interview mit der "Gazeta Wyborcza" sagt der Journalist Bartosz T. Wielinski: "Publizisten, die pro PiS sind, haben berechnet, dass Deutschland an Polen sechs Billionen Dollar als Kriegsreparation bezahlen soll. Bezahlt Ihr?" Darauf antwortet Dietmar Nietan (SPD): "Das entscheidet unsere Regierung. Und erst dann, wenn die polnische Seite diese Forderung stellt. Zur Zeit reden nur die Politiker darüber und die Medien berichten. Aber einen formalen Antrag gibt es nicht."

Nietan, der auch Mitglied der deutsch-polnischen Parlamentariergruppe ist: "Reparationen sind in deutsch-polnischen Beziehungen kein Tabu-Thema. Aber Freunde sollen sich nicht gegenseitig erpressen."

Fotos: Alik Keplicz/AP/dpa, Kay Nietfeld/dpa

Aldi kommt mit großer Neuerung, die Kunden wird's freuen
Neu
Neue Dschungel-Regeln! So soll es noch mehr Zoff geben
Neu
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
117.112
Anzeige
Deutschlehrerin hat am hellen Tag, mitten in der Stadt Oralsex auf Motorhaube
Neu
Mercedes kracht gegen Baum und landet in Kanal
Neu
Hätte sie das eher gewusst! Jetzt muss diese Frau sich von sowas ernähren!
15.700
Anzeige
Zu laut gekocht: Nudelholz-Attacke in Flüchtlingsheim
Neu
Schüsse in Stuttgart! SEK nimmt Verdächtigen fest
Neu
"Oh Happy Day"-Sänger Edwin Hawkins ist tot
Neu
1,3 Millionen! So viel D-Mark hat er in Euro umgetauscht
Neu
"Deutsche Bahn des Fernsehens": Was war denn gestern bei der Tagesschau los?
Neu
Das sind die Top-Vorschläge für das Unwort des Jahres
Neu
Seit 18 Jahren gesucht! Polizei nimmt Mörder auf Autobahn fest
Neu
Gasexplosion mitten im Studentenviertel: Wohnhäuser stürzen ein
Neu
3-Jähriger verteilt Babyöl im Wohnzimmer, schmeißt seine Windel weg und haut ab
Neu
Audi-Fahrer stirbt bei heftigem Crash mit Betonsperren
Neu
Malle Jens kommt seiner Ex wieder ganz nah
Neu
Alkoholisierter Golf-Fahrer kracht in Renault: Mann stirbt
Neu
Grausam! Eltern fesseln ihre 13 Kinder und lassen sie hungern
Neu
"Planen Sie Ihre Beerdigung!" Eindringliche Reisewarnung für dieses Land
Neu
Das passiert wirklich mit Klamotten, die ihr bei H&M gespendet habt
Neu
Männer retten Frau vor sexuellem Übergriff
Neu
Wehrlose Opfer! Medizinversuche und Tests von Medikamenten an Heimkindern
Neu
Carmen Geiss macht überraschendes Geständnis
Neu
Anti-Terror-Ermittlungen gegen deutschen Islam-Konvertit
Neu
18-Jähriger lebt mit neun Giftschlangen zusammen! Das wurde ihm zum Verhängnis
Neu
Das nervt Sila Sahin an ihrer Beziehung
Neu
Bei den Rappern von K.I.Z. gibt es jetzt ein striktes Männerverbot
Neu
Es geht wieder los! Die Fashion Week startet in Berlin
Neu
Kinder finden mehrere tausend Euro im Bach
Neu
Gibt es bald mehr Schüleraustausch zwischen Ost- und Westdeutschland?
Neu
Geheimplan! Leipziger Zoo schafft für Fußballer von RB Leipzig echten "Roten Bullen" an
Neu
"Musik für Sie"-Dreh in Annaberg: Florian Silbereisen auf dem Eis
Neu
Zwei Deutsche sterben bei Absturz in den Alpen
2.328
Unfassbares Handball-Drama: Videobeweis rettet Deutschland!
5.354
Update
SPD-Streit um GroKo: Immer mehr Stimmen gegen Koalition
2.686
Update
Völlig überraschend! Cranberries-Sängerin stirbt mit 46
23.862
Update
Schwer hustender Junge (15) von Hausarzt mit Antibiotika abgespeist: Jetzt ist er tot
23.477
Erwischt! Diese Lady knutscht der "Bachelor" zuerst
4.246
Junge an Vergewaltiger verkauft: Mutter stand nicht im Fokus
2.339
Ist die süß! GZSZ-Star Jörn Schlönvoigt zeigt seine Tochter Delia
5.604
Amok-Alarm an Gesamtschule! SEK evakuierte Gelände
11.505
Update
Russische Behörden wollen Internet schärfer kontrollieren
688
Menschen auf Autobahn verbrannt: Wer sind die Toten?
11.900
"Bands sind uns bekannt": Polizei verhindert Nazi-Konzert
12.274
500.000 Euro Schaden! Warum brannte ein Familienhaus nieder?
2.081
Babyleiche gefunden: Taucher suchen Weiher ab
2.917
Was soll das denn? KiKa sorgt mit Brüste-Memory für Aufsehen
3.728
Illegales Glücksspiel? Senioren dürfen nicht mehr Bingo spielen
2.658
Tochter in die Türkei verschleppt: Eltern lehnen Einigung ab
1.982
Diebe steigen durch Loch in Media-Markt-Wand ein
3.792
Hugh Jackman bald als Wolverine zurück?
1.143
Mann bricht in Haus ein und verprügelt Frau und 13-Jährige mit Stange
3.850
Serientäter unterwegs? Nächstes Mädchen brutal vergewaltigt
19.768