Blutiges Drama! Jugendlicher greift mehrere Menschen mit Axt an

Top

Dieser SPD-Politiker will AfD wie NPD behandeln

Top

Warum Du in Ostwestfalen statt Pudding auch an Eis denken solltest

15.144
Anzeige

Außergewöhnliches Gesamtpaket! Kroatin verzaubert "The Voice of Germany"

Top

TAG24 sucht genau Dich!

73.294
Anzeige
13.741

Jetzt fordert Polen sogar sechs Billionen Dollar von Deutschland

Dietmar Nietan (SPD): Reparationen sind kein Tabu-Thema. Aber Freunde sollen sich nicht gegenseitig erpressen.

Von Simone Bischof

Der Vorsitzende der polnischen Regierungspartei Recht und Gerechtigkeit (PiS), Jaroslaw Kaczynski,
Der Vorsitzende der polnischen Regierungspartei Recht und Gerechtigkeit (PiS), Jaroslaw Kaczynski,

Warschau - Eine Billion Dollar für Kriegsschäden? Ganz schön wenig, fand die polnische Regierung und wollte deshalb noch einmal ganz genau nachrechnen (TAG24 berichtete). Das Ergebnis wurde am Freitag mitgeteilt. Die neue Forderung an Deutschland: Sechs Billionen Dollar.

Es ist das Lieblingsthema von Jaroslaw Kaczynski (68): deutschen Reparationszahlungen. Deutschland müsse endlich für Polens Kriegsschäden bezahlen, tönt der Vorsitzender der Pis-Partei.

Polen ruft nicht zum ersten Mal nach Ausgleichszahlungen. Neu ist jedoch die aggressive Art und Weise, mit der die Debatte geführt wird.

Dahinter steckt vor allem politisches Kalkül, denn die Regierung steht nach den landesweiten Massenprotesten (TAG24 berichtete) unter Druck.

Dass die aktuelle Diskussion ausgerechnet Anfang August losgetreten wurde, ist nicht ohne Grund passiert: Polen gedenkt jährlich am 1. August des Warschauer Aufstandes von 1944.

Der Tag löst bei vielen Polen Emotionen aus. Das das nutzte die polnische Regierung für den erneuten Vorstoß - Polen in der Opferrolle - und verschafft sich auf diese Weise Freiraum bei politisch brisanten Fragen, etwa die geplante Justizreform (TAG24 berichtete).

Doch so einfach, wie die polnische Regierung es ihrem Volk verkaufen will, ist es nun einmal nicht. Denn Polen hat, wie viele andere Länder auch, weitgehend auf Reparationen verzichtet. Entwicklungen, wie sie nach dem Ersten Weltkrieg passiert sind, sollten sich nicht wiederholen: Damals wurde Deutschland durch Reparationsforderungen in den Ruin getrieben - und Hitlers Aufstieg der Weg geebnet.

Um Deutschland den Neuanfang zu ermöglichen, verzichteten die ehemaligen Kriegsgegner in mehreren Abkommen auf die Entschädigung. Das hält Länder wie Italien, Griechenland und eben Polen trotzdem nicht davon ab, gelegentlich offene Rechnungen ins Gespräch zu bringen.

Der "Zwei-plus-Vier-Vertrag" machte 1990 den Weg für die Wiedervereinigung Deutschlands frei.
Der "Zwei-plus-Vier-Vertrag" machte 1990 den Weg für die Wiedervereinigung Deutschlands frei.

Und nun steht die unglaubliche Summe von sechs Billionen Euro im Raum.

"6 Billionen Dollar schulden uns die Deutschen für den Horror des Krieges", steht auf dem Cover der aktuellen Ausgabe von "Sieci" (TAG24 berichtete).

Pis hatte bereits angekündigt, bis zum 11. August durch den wissenschaftlichen Dienst des polnischen Abgeordnetenhauses "Sejm" genau durchrechnen zu lassen, wie hoch die geforderte Summe ist.

Was Warschau außer Acht lässt: Neben einer Reihe weiterer Abkommen sind es vor allem zwei wichtige Dokumente, die die Entschädigungen nach dem Zweiten Weltkrieg regelten: das Potsdamer Abkommen 1945 und das Londoner Schuldenabkommen von 1953.

Das entscheidende Abkommen war schließlich der Zwei-plus-vier-Vertrag von 1991, der explizit anstatt eines Friedensvertrages geschlossen wurde und sämtliche offene Reparationsansprüche regelt.

Rechtlich betrachtet ist die Reparationsforderung also chancenlos. Aber ihre politische Sprengkraft ist enorm: Sie könnte das deutsch-polnische-Verhältnis nachhaltig vergiften.

In einem Interview mit der "Gazeta Wyborcza" sagt der Journalist Bartosz T. Wielinski: "Publizisten, die pro PiS sind, haben berechnet, dass Deutschland an Polen sechs Billionen Dollar als Kriegsreparation bezahlen soll. Bezahlt Ihr?" Darauf antwortet Dietmar Nietan (SPD): "Das entscheidet unsere Regierung. Und erst dann, wenn die polnische Seite diese Forderung stellt. Zur Zeit reden nur die Politiker darüber und die Medien berichten. Aber einen formalen Antrag gibt es nicht."

Nietan, der auch Mitglied der deutsch-polnischen Parlamentariergruppe ist: "Reparationen sind in deutsch-polnischen Beziehungen kein Tabu-Thema. Aber Freunde sollen sich nicht gegenseitig erpressen."

Fotos: Alik Keplicz/AP/dpa, Kay Nietfeld/dpa

Video: Das ist das abgefahrenste Elfmeter-Tor, das Du je gesehen hast

Top

So verrückt sind die Sachsen nach Sexspielzeug

Neu

Aua! Wenn das Liebesspiel in einer Katastrophe endet

21.213
Anzeige

Bricht in diesem Bundesland bald die Vogelgrippe aus?

Neu

Nach brutaler Nazi-Attacke am Bahnhof: So geht es dem Opfer

Neu

Entlarvt dieses Detail ein millionenschweres Gemälde als Fälschung?

Neu

Verdächtiger schweigt nach Fund der verstümmelten Frauenleiche

Neu

Große Trauer bei AC/DC: George Young ist tot

Neu

Liebespaar küsst sich auf Zebrastreifen, wenig später ist die Frau tot

Neu

Setzt diese deutsche Stadt bald massiv auf Videoüberwachung?

Neu

Entdecke Deine Freiheit! Diese Gemeinschaft hilft Dir dabei.

10.150
Anzeige

Rote-Rosen-Star beim Fremdknutschen erwischt!

Neu

Ben Tewaag wehrt sich gegen Koffer-Dieb, doch der schlägt brutal zu

Neu

Halloween im Heide Park! TAG24 verlost 2x5 Freikarten!

3.026
Anzeige

Darum wandert Sophia Vegas jetzt aus

Neu

"Kriegsschauplatz" Kreisliga: Schlägerei führt zu Spielabbruch

Neu

Er wird in Russland festgehalten! Künstler fordern Freilassung ihres Regisseurs

273

So viele Kinder in Deutschland leben jahrelang in Armut

386

Preisschock! Darum wird der Apfelsaft jetzt erheblich teurer

1.030

Fahrer flüchtet vor Polizei, weil er gejagt werden möchte

639

Flieger sitzt immer noch fest: Air Berlin sauer auf isländische Flughafen-Betreiber

641

Trotz Panne! TSG-Coach Nagelsmann steht zum Videobeweis

37

Sie wird vom Weißen Hai angegriffen! Wie das Mädchen sich rettet, ist unglaublich

3.140

Sinkt heute das Strafmaß für Ex-Drogeriekönig Schlecker?

979

So viele Rechtsextreme gibt es bei der Bundeswehr

970

Giftalarm bei Brand! 18 Feuerwehrleute verletzt

1.105

Hitlergruß und "Sieg Heil": Rund 90 Straftaten bei Nazi-Konzert

1.681

Drei Tote mit Schusswunden in Geländewagen entdeckt

1.685

Überschwemmungen und Erdrutsche: Zwei Todesopfer nach Taifun

417

Geisterfahrer rammt Wagen mit zwei kleinen Kindern

885

Transporter übersehen: Zusammenstoß mit vier Verletzten

864

Gefahr für die Tochter? Melanie Müller lässt sich stechen und trinkt Alkohol

2.941

Nach Facebook-Ausraster: Jetzt nimmt Veganator Hildmann sich selbst aufs Korn

726

Schockvideo! Mann stößt Frau scheinbar grundlos auf Bahngleise

2.013

Lüge oder Wahrheit? So entlarvt Ihr sofort, wer bei WhatsApp nicht ehrlich ist

2.136

Kreischende Fans bei der Weltpremiere von "Fack Ju Göhte 3"

369

So lebendig sind wir noch beim Sterben

1.817

Drogenhandel bis versuchte Tötung: Herrscht ein blutiger Familienkrieg?

1.214

Nach Trennungs-Gerüchten! Dieses Statement von Katja Kühne ist eindeutig

6.321

"Alternative Mitte" will die nette AfD sein

3.203

Großfahndung! Gefährlicher Straftäter aus dem Gefängnis geflohen

6.641

Großeinsatz! Bewaffneter nimmt Geiseln in Bowling-Center: Festnahme

14.460
Update

Experten rätseln: Was wurde hier Gefährliches gefunden?

6.215

Brutale Nazi-Attacke am Bahnhof! Mann verpasst 15-Jährigem "Bordsteinkick"

45.833

Münchner Polizei reagiert genial auf Anfragen zur Herkunft des Messer-Stechers

11.036

Hat ein Anwalt seine eigene Ehefrau lebendig verbrannt?

3.379

Kürbiskünstler schnitzen Gruselgemüse

910

Niemals klicken! Dieser Link von Euren Freunden kann das ganze Handy lahmlegen

9.419

Frauen verraten: Das sind die schlimmsten Dinge, die beim Sex passieren können

23.791

Nach Geisterfahrt und Unfallflucht Auto angezündet

1.832

Frau bestellt "Muskelkuchen", doch dann erlebt sie eine Überraschung

5.978

Schleuser bringen rumänische Obdachlose gezielt nach Berlin

3.069

Geheimnis gelüftet: Von Hirschhausen verrät, wie man abnimmt

11.624

Betrunkener 18-Jähriger mit Traktor auf Shopping-Tour

6.311