Drama im Hambacher Forst: Abgestürzter Journalist ist tot! Top Update Sie hat es wieder getan! Will Heidi Klum ihren Tom Kaulitz damit ärgern? Top Spott, Hohn & Wut! So reagiert das Netz auf den Fall Maaßen Top Jugendherberge in Brandenburg: Über 40 Schülern ist plötzlich schlecht, Feuerwehr rückt an Neu Masturbieren mit Dildo, Vibrator und Co.: Wie macht Ihr's? 8.644 Anzeige
695

Umstrittenes Holocaust-Gesetz tritt in Polen in Kraft

Historiker Jan Tomasz Gross warnt vor "Knebel-Effekt" für Wissenschaft, Presse und Bildung

Trotz heftigen Widerstands aus Israel ist Polens umstrittenes Holocaust-Gesetz in Kraft getreten.

Warschau/Tel Aviv - Trotz heftigen Widerstands aus Israel (TAG24 berichtete) ist Polens umstrittenes Holocaust-Gesetz in Kraft getreten. Experten warnen vor einer Einflussnahme der Regierenden auf die polnische Geschichtsdebatte und vor Konsequenzen für Journalisten, Forscher und Lehrer.

Polens Präsident Andrzej Duda hat trotz internationaler Proteste das Gesetz unterschrieben.
Polens Präsident Andrzej Duda hat trotz internationaler Proteste das Gesetz unterschrieben.

Mit dem Holocaust-Gesetz will die polnische Regierung nach Einschätzung des Historikers Jan Tomasz Gross die kritische Auseinandersetzung mit Polens Geschichte erschweren. Die Strafvorschrift, die am Donnerstag trotz heftiger Proteste aus Israel in Kraft trat, soll die Debatte über polnische Mittäterschaft bei der Judenverfolgung im Keim ersticken, wie der emeritierte polnisch-amerikanische Geschichtsprofessor der Deutschen Presse-Agentur sagte.

Es sei ein Versuch "kritische Stimmen zum Schweigen zu bringen", sagte der Forscher, der zuletzt an der US-Eliteuniversität Princeton unterrichtet hatte. Er warnte vor einem "Knebel-Effekt" für Wissenschaft und Presse und im Bildungsbereich.

Das Gesetz sieht unter anderem Geld- und Haftstrafen für diejenigen vor, die der polnischen Nation die Verantwortung oder Mitverantwortung für vom nationalsozialistischen Deutschland begangene Verbrechen zuschreiben. Polen war von 1939 bis 1945 von NS-Deutschland besetzt.

Gross warnte, polnische Journalisten würden künftig zweimal nachdenken, bevor sie sich mit diesem Thema befassen. Er befürchte zudem "riesige Auswirkungen darauf, was Lehrer in der Schule unterrichten werden - sie werden Angst haben", sagte der polnisch-amerikanische Wissenschaftler.

Gross gilt als Auslöser für eine frühere Version des Holocaust-Gesetzes; diese Vorschrift war aber letztlich vor dem Verfassungsgericht gescheitert.

Mit dem Gesetz will die Regierung den Ruf Polens schützen

Der polnisch-amerikanische Historiker Jan Tomasz Gross.
Der polnisch-amerikanische Historiker Jan Tomasz Gross.

Polens Präsident Andrzej Duda hatte die Vorschrift gegen Vorwürfe verteidigt, die Regierungspartei Recht und Gerechtigkeit (PiS) wolle die Verantwortung von Polen bei Verbrechen an Juden leugnen. "Wir wollen Geschichte nicht neu schreiben, sondern nur, dass die historische Wahrheit auf jedem möglichen Schritt geschützt wird."

Laut Regierungsangaben soll das Gesetz den Ruf Polens schützen und unter anderem die Verwendung der historisch falschen Bezeichnung "polnische Todeslager" verhindern. Ein Argument, das Gross nicht gelten lässt. "Dann hätten sie den Begriff mit in den Gesetzestext aufnehmen müssen - aber man wird ihn dort nicht finden."

Zur Entschärfung der Krise, die das Gesetz mit Israel ausgelöst hatte, schickte Polen eine Regierungsdelegation nach Jerusalem. Ob es Änderungen an dem Gesetz gibt, ist aber fraglich. Nach Angaben der Kanzlei des Ministerpräsidenten Mateusz Morawiecki werde die entsandte Arbeitgruppe nicht über Inhalte des Gesetzes verhandeln, sondern den Dialog aufnehmen.

"Wir sind offen und bereit, alle Fragen zu beantworten und alles zu klären, was in Bezug auf das Gesetz der Klärung bedarf", sagte der stellvertretende Außenminister Bartosz Cichocki zu Beginn des Treffens in Israel.

Die Arbeitsgruppe werde sich mit den Themen Geschichte, Kultur und Bildung befassen.

Israel verweist auf die historische Wahrheit

Mateusz Morawiecki, Ministerpräsident von Polen, stellt eine Kerze an ein Denkmal, das an Polen erinnert, die während des Holocaust Juden gerettet haben.
Mateusz Morawiecki, Ministerpräsident von Polen, stellt eine Kerze an ein Denkmal, das an Polen erinnert, die während des Holocaust Juden gerettet haben.

Regierungssprecherin Joanna Kopcinska sagte in Warschau: "Wir müssen heute die Bedingungen dafür schaffen, dass die nachfolgenden Generationen unsere gemeinsame Geschichte kennen, die zum Teil sehr schwierig, aber auch ungemein wichtig ist und die die Grundlage unserer Identität ist."

Juval Rotem, Generaldirektor des israelischen Außenministeriums, äußerte seine Hoffnungen in Bezug auf das bilaterale Gespräch: "Wir müssen sicherstellen, dass die historischen Wahrheiten bewahrt werden, dass es keine Einschränkungen für die Freiheit der Forschung und der Rede gibt und dass die große Gefahr der Kriminalisierung in dieser Hinsicht angegangen und aufgelöst wird", sagte er.

Zudem werde man die eigenen Sorgen wegen der wahrgenommenen Zunahme antisemitischer Vorkommnisse ansprechen.

Zum umstrittenen Holocaust-Gesetz soll sich auf Anordnung Dudas noch das Warschauer Verfassungsgericht äußern.

Es wird in voraussichtlich rund zwei Monaten darüber urteilen, ob das Gesetz gegen die Meinungsfreiheit verstößt. Nach einer PiS-Reform 2015 gilt das polnische Verfassungsgericht allerdings als befangen.

Besucher stehen vor dem Denkmal des Warschauer Aufstandes. Polen und Israel streiten weiterhin um die Auslegung des in Kraft getretenen polnischen Holocaust-Gesetzes.
Besucher stehen vor dem Denkmal des Warschauer Aufstandes. Polen und Israel streiten weiterhin um die Auslegung des in Kraft getretenen polnischen Holocaust-Gesetzes.
Blick auf das Tor mit dem Schriftzug "Arbeit macht frei" zum früheren Konzentrationslager Auschwitz.
Blick auf das Tor mit dem Schriftzug "Arbeit macht frei" zum früheren Konzentrationslager Auschwitz.

Fotos: Thomas Gross/Jan Tomasz Gross/dpa, Alik Keplicz/AP, Alik Keplicz/AP/dpa, Thomas Gross/Jan Tomasz Gross/dpa, Czarek Sokolowski/AP/dpa, Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Tierische Rettungsaktion: Was ist bloß mit diesem kleinen Bären passiert? Neu Streit eskaliert vollkommen: Mann (44) sticht mit Messer auf 36-Jährigen ein Neu Mit diesem Trend aus Hollywood sind schiefe Zähne Geschichte! 14.243 Anzeige Alles spricht dafür! Ist Herzogin Meghan schwanger? Neu Dunkle Rauchwolke im Erzgebirge: Was brennt da? Neu
Deutsche tötet Kind in Haft in Rom: Zweites Kind ringt ums Leben! Neu Motorradfahrerin stirbt nach Überholversuch Neu 35-Jähriger bei Messerattacke in Hamburg-Farmsen lebensgefährlich verletzt Neu Faszinierend! Echter "Star Trek"-Planet entdeckt Neu Mann lief ohne Hose am Hauptbahnhof von Gera herum Neu
Millionenschaden durch Waldbrände: Brandenburg verkohlt, und es brennt weiter Neu Vier Schüler vergewaltigen Mädchen (16) auf Hinterhof! Die Reaktion der Schule ist krass Neu Eintracht Frankfurt lässt TV-Sender für Doku hinter die Kulissen blicken Neu Leichenfund auf Kläranlage stellt Kripo vor Rätsel Neu ÖPNV zu teuer? Kommunen legen für Autos und Lastwagen mehr auf den Tisch Neu Sat.1-Moderator beim Kauf von Drogen gefilmt Neu Versuchter Totschlag: Obdachlose in die Tiefe geschubst Neu Python auf Gäste-WC, Drogen und Diebesgut: Polizei macht bei Mann skurrilen Fund Neu Leichenhalle voll! 157 Tote in LKW-Anhänger auf Feld gelagert Neu Folgt nun die Causa Nahles? Partei-Chefin unter heftigem Beschuss Neu Update Frau im Klinik-Park missbraucht: Polizei fahndet nach Sex-Täter Neu 21-jähriger Paketzusteller von eigenem Sprinter erfasst Neu Grausamer Fund auf Supermarkt-Parkplatz: Toter liegt tagelang in seinem Auto Neu Tod von 17-Jähriger auf Schulhof: Obduktion liefert erste Ergebnisse Neu Auch "GZSZ"-Fiesling Jo Gerner mischt mit: Schreibt ProSieben Soap-Geschichte? Neu St. Pauli unter Druck: Trainer Kauczinski appelliert an Team-Spirit 72 Es ist riesig! Cannabis-Feld bei Dresden abgeerntet 6.250 Trotz Tabellenführung: Diese Baustellen muss der HSV noch beseitigen 367 Mann bei Streit fast getötet: Bonner Polizei sucht diesen Tatverdächtigen 72 Horror-Crash auf Autobahn: LKW rast in Stauende, Fahrer in Wrack eingeklemmt 3.242 Mann stirbt bei Festnahme: Was hatte er zu verbergen? 1.509 Gähnende Leere beim DSDS-Casting! Will keiner mehr Superstar werden? 3.648 Mann richtet vom "Teufel" geleitet Blutbad am Frankfurter Hauptbahnhof an 4.507 Trotz 500.000 Unterschriften! Polizisten tragen Aktivisten aus Hambacher Forst 401 Tübingens Grüner OB Palmer: Deshalb könnte bald die Regierung auseinanderfliegen 161 Wiesn-Sicherheit: Zaun, Kameras, Flugverbot und Super-Recogniser 37 Schlimmer Verdacht in der Sachsenklinik! Penis-Biss doch kein Versehen? 858 Was soll das? Carolin Kebekus will eigenen Staat gründen 1.735 45-Jährige rammt Mann bei Zwangsräumung Messer in Hals 176 Einbrecher von Polizist erschossen: Schütze soll unerkannt hinter Leinwand aussagen 1.447 Ostsee-Urlauber, seid gewarnt! Diebe klauen immer mehr 1.437 Bayerns Boateng hat Redebedarf mit FCB-Bossen 339 Sky-Serie "Das Boot" zeigt schonungslos "das Grauen des Krieges" 1.158 Leichenfund in Wohnung: Bekannter gesteht brutalen Mord mit Beil 969 So will die größte deutsche Buchkette um mehr Leser kämpfen 356 Laschet doch nicht dabei! Erdogan muss Kölner Ditib-Moschee allein besuchen 135 GZSZ-Neuzugang: Für seine Rolle hat Timur Ülker zehn Kilo verloren 1.408 Sex-Attacke im Erzgebirge: Junge Frau im Wald missbraucht 20.302