Liebe nach Vertrag! Deshalb machte Ennesto wirklich Schluss

TOP

Tennisprofi Djokovic und Trainer Becker trennen sich

NEU

Vier Premieren in einer Nacht! Olaf Schubert im Liebesrausch

NEU

Von Leipzig direkt nach New York!

NEU

Du kannst nicht schlafen? Das rettet Dein Leben!

ANZEIGE
9.383

Was hat der neue OB mit Dresden vor?

Dresden - Dirk Hilbert (43, FDP) ist neuer Oberbürgermeister von Dresden. Was bedeutet das für die Stadt? Der Versuch einer Vorausschau.
Dirk Hilbert an der Wahlurne.
Dirk Hilbert an der Wahlurne.

Von Dirk Hein

Dresden - Die Dresdner haben gewählt: Dirk Hilbert (43, FDP) ist neuer Oberbürgermeister. Mit 54,2 Prozent der Stimmen haben sich die Wähler klar für ihn und gegen seine härteste Konkurrentin Eva-Maria Stange entschieden, die im ersten Wahlgang noch mehr Stimmen als Hilbert hatte.

Am Freitag gehts für den neuen OB zwar erstmal in den dreiwöchigen Urlaub nach Südkorea und Japan, danach will er dann aber diese vier Punkte angehen:

  • Mehr Bürgerbeteiligung und ein Ende des Lagerdenkens: „Alle Dresdner Bürger und alle Parteien müssen mitmachen. Unser Zukunft ist zu wichtig, als dass wir uns Lagerbildung leisten können“, so OB Dirk Hilbert (43, FDP).
  • Ein neuer Umgang mit Flüchtlingen. Dresden soll zur Vorzeigestadt für eine aktive Flüchtlingspolitik werden. Hilbert will dafür deutschlandweit werben und sich selber „aktiv der PEGIDA-Diskussion stellen. Das Bild von Dresden muss zurecht gerückt werden.“
  • Dresden soll weiter wachsen. Kultur und Bildung müssen dabei wichtiger werden.
  • Hilbert will mit dem Ältestenrat, den Chefs der Rathaus-Fraktionen, in Klausur gehen. So soll Dresden „kompetente Bürgermeister“ bekommen. Mit allen chancenreichen Kandidaten will Hilbert extra „Bewerbungsgespräche“ führen. Einzelne Bürgermeister abzulehnen, kann Hilbert „nicht ausschließen. Ich werde mit ihnen sieben Jahre zusammenarbeiten, das ist lange.“
Unter den feiernden Gratulanten: Dr. Bettina Haußwald, Bernd Aust und Wolle Förster (v.l.n.r.).
Unter den feiernden Gratulanten: Dr. Bettina Haußwald, Bernd Aust und Wolle Förster (v.l.n.r.).

Gefeiert wurde der Wahlsieg mit Einlasskontrolle und extra Security vornehm auf Schloss Eckberg.

Prominente wie Sushi-König Wolle Förster (61), Bauunternehmer Bernd Dietze (72) und Kulturmanager Bernd Aust (70) gaben sich die Klinke in die Hand.

Für die bereits im ersten Wahlgang geschlagene CDU war unter anderem Kreischef Christian Hartmann (41) vor Ort.

FDP-Chef Holger Zastrow (46) strahlte und sagte mit Blick auf die angeblich ruhende Parteimitgliedschaft des neuen OB: „Dirk Hilbert ist einer von uns - es gibt keine ruhende Parteimitgliedschaft.“

Wie auch immer: Der frischgebackene OB tritt sein am 18. August offiziell seinen neuen/alten Posten an.

Der neue OB privat

Dresdens OB Dirk Hilbert mit seiner Frau Su Yeon und Sohn Lucas.
Dresdens OB Dirk Hilbert mit seiner Frau Su Yeon und Sohn Lucas.
  • Hilberts wohnen in einer 180-Quadratmeter-Eigentumswohnung in Klotzsche.
  • Seit Dezember 2008 ist Dirk Hilbert (43) mit Su Yeon (34) verheiratet. Das Paar hat ein Kind: Lucas (4).
  • Aktuell hilft den Hilberts ein Kindermädchen.
  • Als Papa liest der neue OB seinem Sohn aktuell am liebsten die Indianergeschichten von Yakari vor.
  • Wenn der Papa kocht, gibt’s Spiegelei und Würstchen.

Vom Elektronikarbeiter zum Stadtoberhaupt

Bevor am Sonntag offiziell zum neuen OB gewählt wurde, vertrieb sich Hilbert die Zeit beim Saloppe Seifenkistenrennen.
Bevor am Sonntag offiziell zum neuen OB gewählt wurde, vertrieb sich Hilbert die Zeit beim Saloppe Seifenkistenrennen.
  • Dirk Hilbert wird am 23. Oktober 1971 in Dresden geboren.
  • Ausbildung zum Elektronikfacharbeiter, Abendgymnasiums, ab 1992 Studium Wirtschaftsingenieurwesen
  • 1998 bis 2000: Vorstandsassistent im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt
  • 2000 bis 2001: Risk Manager beim Luftschiffunternehmen CargoLifter
  • 1997 bis 2001 freiberuflich Marktleiter bei den Radebeuler Karl-May-Festtagen
  • ab 2001 Wirtschaftsbürgermeister in Dresden, seit 2008 OB-Stellvertreter
  • Februar 2011 bis 1. März 2012 und seit 1. März 2015 amtierender Oberbürgermeister in Dresden

Schwierige sieben Jahre

Ein Kommentar von Dirk Hein

Nicht einmal ein Jahr nach dem Wahlsieg von Linken, Grünen und SPD bei der Kommunalwahl folgte jetzt der erste Dämpfer. Das bürgerliche Lager hat in Dresden wieder eine Mehrheit und stellt für die nächsten sieben Jahre mit Dirk Hilbert den Oberbürgermeister.

Doch dem wird ein eisiger Wind ins Gesicht wehen. Bereits bei der Besetzung der Bürgermeisterposten kann es zum offenen Konflikt kommen.

Für das Ressort Umwelt und Kommunalwirtschaft will die linke Ratsmehrheit beispielsweise Eva Jähnigen durchsetzen. Gleichzeitig bewirbt sich aber Hilberts wichtigster Amtsleiter, Umweltexperte Christian Korndörfer, um den Posten.

Schert die CDU aus dem Bündnis für die Bürgermeisterbesetzung aus, kann gegen Hilberts Willen kein einziger Bürgermeister gewählt werden.

Im Gegenzug dazu könnte Rot-Rot-Grün in vielen anderen Punkten dem OB ihre Meinung aufzwingen.

Das auszugleichen ist eine verdammt schwere Aufgabe. Doch Hilbert - Spitzname „Teddy“ - scheint dafür wir geschaffen.

Als Hilbert während der Krankheit von OB Helma Orosz deren Amt übernahm, lobte Linke-Chef Andre Schollbach dessen überparteiliche Arbeit in den höchsten Tönen...

Fotos: Eric Münch, Ove Landgraf, Thomas Türpe

Fliegerbombe in Nordhausen endlich entschärft

149

Ein Glück! Joko und Klaas verlassen Show doch nicht

1.812

Ralf Rangnick gesteht ein: RB-Elfmeter war eine Schwalbe 

712

Jahrbuch-Fakten aus NRW: Alkoholismus, Hochzeiten, Krebs... 

139

Frau hält 48 Katzen in 28-Quadratmeter-Wohnung

2.416

Emotionales TV-Geständnis: lady Gaga ist krank

6.034

Unfassbar! Frau verpasst ihrem Hund Zungenpiercing

926

Pietro Lombardi drückte sich vor Trennungsshow

4.844

Mann ergaunert 14.000 Euro mit angeblich krebskranker Tochter

1.243

Falscher Polizist prügelt auf Radlerin ein

2.507

Er möchte Cathy Lugner den Krokodilen zum Fraß vorwerfen

2.869

Roland dankt via Facebook für Bundesverdienstkreuz

1.002

Wegen Glätte! Auf dieser Straße krachen Dutzende Autos zusammen

2.652

Polizist öffnet nackt die Tür und verliert seinen Job

4.981

Betrug bei Organ-Transplantationen in Jena und Leipzig

3.581

Unfassbar! Einbrecher zerstören hunderte Geschenke für arme Kinder

4.348

Räuber geht bei Überfall ohnmächtig zu Boden

2.568

Schwiegertochter gesucht: Jetzt rastet auch Ingos Mutter aus

11.451

Kundin findet Feder in Chicken-Nugget und wird dafür gehasst

4.867

Unter heftigem Applaus der CDU: Merkel will Burka-Verbot

5.188

Tourist stirbt durch Blitzeinschlag im Zelt in Australien

2.028

Merkel verspricht: Flüchtlings-Situation darf sich nicht wiederholen

1.814

Soko sucht weiter nach Spuren im Fall der getöteten Studentin Maria 

1.832

Straße bricht ineinander und reißt Polizistin in den Tod

10.269

Unglaublich! Dieser Mann schenkt Dresden 120 Mio. Euro

15.888

PISA-Rückschlag für Deutschland in Mathe und Naturwissenschaften

982

Frau erfindet sexuelle Belästigung, um allein im ICE zu fahren

5.255

Urteil! Konzernen steht Entschädigung für Atomausstieg zu

1.214

Kein Mallorca mehr? Air Berlin streicht beliebte Strecke

4.867

14-jähriger Junge und Frau vor Schule erstochen

7.773

Diesen Comedy-Star wirst Du nicht wiedererkennen

19.019

Horror-Haus: Wurde das erste Opfer zerstückelt und verbrannt?

876
Update

Mann wird auf Baustelle von Blitzableiter durchbohrt

3.850

Silvesternacht in Köln: Das sind die nüchternen Ermittlungsergebnisse

3.617

Horror im Rotlichtmilieu! Mann reißt Prostituierten fast die Zunge raus

10.353

So süß rettet ein Mann einen kleinen Koala vor dem Ertrinken

2.746

Facebook, Twitter und YouTube bekämpfen gemeinsam Terror-Propaganda 

705

Diese Fußmatten-Notiz hat eine unglaublich traurige Geschichte

3.592

Keine Kassen mehr! Amazon startet Einzelhandel-Revolution

6.496

So will Dresden seine Brücken auf Vordermann bringen

1.864

Kinderschänder aus Prohlis soll wieder zugeschlagen haben

8.100

Diese verrückte Familie aus Minden rockt YouTube

537

Lernst Du noch oder schummelst Du schon? Fast 80 Prozent der Studenten betrügen

247